Der Krienser Sonnenberg ist zuparkiert
  • Regionales Leben
Selbst am Waldrand gab es auf dem Sonnenberg kaum mehr Platz. (Bild: vro)

Schönes Wetter zieht Ausflügler an Der Krienser Sonnenberg ist zuparkiert

2 min Lesezeit 4 Kommentare 15.11.2020, 14:58 Uhr

Bevor das Wetter wieder umschlägt, geniessen die Menschen die Sonnenstrahlen in Naherholungsgebieten. Auf dem Sonnenberg wurde es deshalb für Autofahrer eng.

Biker, Hündeler, Familien, Spaziergänger – die Menschen zog es am Sonntagmittag auf den Sonnenberg. Viele kamen zu Fuss, etwa über den Gütsch oder von Kriens her. Doch nicht alle hatten Lust, zu Fuss hochzugehen. Beim Hotel Sonnenberg reihte sich Auto an Auto, eine Einweiserin klärte Neuankömmlinge darüber auf, dass die wenigen noch leeren Plätze beim Hotel einer Reservation bedürfen.

Eine Angestellte klärte Autofahrer darüber auf, dass beim Hotel Reservationen nötig sind.

Auch am Waldrand gab es praktisch keine freien Parkplätze mehr, manche Autofahrer drehten enttäuscht um. Beim Gang durch die Fahrzeugreihen zeigte sich: Einige Besucher kamen von weiter her. So gab es etliche Autos mit ausserkantonalen Kennzeichen, eines stammte sogar aus dem Wallis.

Die Parkplatzsituation lässt auch darauf schliessen, wie es rund um den Sonnenberg um die Picknickplätze bestellt war. Eine gemütliche Ecke war begehrt: Bereits kurz nach dem Mittag waren die offiziellen Grillstellen an den Hotspots bereits besetzt, Rauch stieg vielerorts zwischen den Bäumen auf.

Auch im Hotel Sonnenberg selbst waren die Aussenplätze beliebt, um eine Verschnaufpause einzulegen. Von einem Ansturm will man in diesen Wochen allerdings nicht sprechen, wie es auf Anfrage heisst. Dennoch habe man bei Sonnenschein stets viele Gäste. Entsprechend gilt im Hotel-Restaurant auch ein Schutzkonzept. Und: «Wir arbeiten seit Beginn an in allen Abteilungen mit Masken.»

Hotelgäste verzeichnet man auf dem Sonnenberg in diesem Jahr zwar coronabedingt weniger als in anderen Jahren. Dafür werden die Zimmer für die Mitarbeitenden zu Büros umgewandelt, damit sie online an Aus- und Weiterbildungen teilnehmen können.

Andere Berge, die gleichen Probleme

Auf Schönwetter-Ausflügler kann das Hotel zudem ebenfalls zählen. Der Sonnenberg ist an diesem Sonntag aber nicht der einzige Ort, der Massen anzieht. Auf dem Zugerberg waren die Parkplätze schon am Morgen besetzt (zentralplus berichtete). Und im Eigenthal meldet der TCS einen vollen Parkplatz beim Schwarzenberg. Und auch in Küssnacht am Rigi hat man Pech, wenn man auf dem Parkplatz Seebodenalp eine freie Lücke sucht. Gemäss TCS ist auch dort alles besetzt.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

4 Kommentare
  1. Pontius Hermann, 16.11.2020, 08:59 Uhr

    Würde die Sonnenbergbahn an schönen Wochenenden auch im Winterhalbjahr fahren, könnte man das Problem etwas entschärfen, beziehungsweise eine Alternative mit dem öv bieten.

  2. CScherrer, 16.11.2020, 07:48 Uhr

    Parkplatz-Fetischisten übertrumpfen sich gegenseitig beim Faulsein.

    1. Remo Genzoli, 17.11.2020, 09:50 Uhr

      stimme ihnen absolut zu, kaum zu fassen. der sonnenberg ist quasi mein spazierhausberg und ich staune immer wieder, wie unglaublich faul männiglich mit dem auto dort rauffährt. dabei könnte man mit dem öv (div. buslinien und gütschbähnli) den zugegebenerweise unatraktiven unteren teil des aufstiegs bequem vermeiden, um dann über wiesen und durch wälder gemütlich den sonnenberg zu erklimmen und z.b. im schwyzerhüsli oder sonnenberghotel einkehren. dieses szenario scheint in den köpfen der autofetischsten einfach nicht zu existieren, bzw. ist vermutlich wieder einmal nur durch eine maut zu lösen.

  3. Roli Greter, 15.11.2020, 17:44 Uhr

    Die faule Gesellschaft 🙂

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.