Der «Helvetia-Markt» soll wieder eine Stunde länger stehen dürfen
  • News
Das «Helvetiagärtli» wird nicht nur von Restaurants genutzt – Samstags findet hier der Wochenmarkt statt. (Bild: Stadt Luzern)

Luzerner GLP fordert Anpassungen Der «Helvetia-Markt» soll wieder eine Stunde länger stehen dürfen

1 min Lesezeit 05.11.2020, 17:07 Uhr

Im Mai wurden die Öffnungszeiten des Wochenmarktes am Helvetiaplatz coronabedingt um eine Stunde reduziert. Das will die GLP nun mit einem Vorstoss rückgängig machen.

Im Zuge der Corona-Pandemie wurde am 12. Mai bekannt, dass der Betrieb des Wochenmarkts auf dem Helvetiaplatz um eine Stunde gekürzt wird. Anstatt bis 13.00 Uhr durften die Marktstandbetreiberinnen ihre Produkte nur noch bis 12.00 Uhr verkaufen (zentralplus berichtete).

Die Grünliberale Partei der Stadt Luzern (GLP) fordert nun in einem Postulat an den Stadtrat, den «Helvetia-Markt» um eine Stunde zu verlängern. Sie schreibt, dass es zwar nur um eine Stunde ginge, diese für wichtig sei.

Verlängerung als Corona-Prävention

Mit der Verlängerung könnte das Gewerbe sinnvoll und pragmatisch unterstützt werden, heisst es weiter. «Es handelt sich meistens um ökologische Familien oder Kleinbetriebe die einen wichtigen Beitrag leisten», schreiben die Initianten.

Auch aus Gründen der Corona-Prävention seien längere Öffnungszeiten wünschenswert. Die Marktbesucher könnten sich so nämlich besser verteilen und die Personendichte würde sich verkleinern.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.