Den Luzerner Flohmarkt zieht’s ins Vögeligärtli
  • News
Im Sommer wird der Flohmarkt jeweils im Vögeligärtli stattfinden. (Bild: Stadt Luzern)

Coronakonforme Durchführung Den Luzerner Flohmarkt zieht’s ins Vögeligärtli

2 min Lesezeit 1 Kommentar 30.03.2021, 12:21 Uhr

Der Luzerner Flohmarkt findet dieses Jahr von Juli bis Oktober als Pilotversuch erstmals im Vögeligärtli statt. Wegen Corona kann der Markt aufgrund der Platzverhältnisse nicht wie üblich an der Reuss stattfinden.

Der Luzerner Flohmarkt am Reusssteg in der Luzerner Kleinstadt ist eine Institution. Seit 1978 findet er dort jeweils von Mai bis Oktober statt. Zuletzt wurden an 59 Marktständen gebrauchte Waren angeboten. Laut der Stadt Luzern sind die Platzverhältnisse jedoch sehr eng und nicht erweiterbar. Die einzelnen Stände könnten zudem räumlich nicht getrennt und die Besucherströme nicht ausreichend gelenkt werden. Für die Boulevardgastronomie bleibe kaum Platz.

«Dies verunmöglicht zudem die Einführung eines Covid-19-Schutzkonzeptes. Das hat die Stadt Luzern veranlasst, nach einem alternativen Standort zu suchen», schreibt die Stadt in einer Mitteilung.

20 mögliche Standorte geprüft

Darum hat sie auf Basis eines Kriterienkatalogs rund 20 unterschiedliche Standorte evaluiert. Fazit: «Das Vögeligärtli in der Neustadt bietet die besten Voraussetzungen, inklusive einem stimmigen Ambiente an zentraler Lage.» Deshalb wird der Flohmarkt dort als Pilotprojekt vom 3. Juli bis Ende Oktober 2021 stattfinden. Neu nicht mehr von 8 bis 16 Uhr, sondern von 8 bis 14 Uhr. Denn die Erfahrungen haben gezeigt, dass ab 14 Uhr oft nur noch wenig Betrieb herrscht.

In Zusammenarbeit mit der reformierten Lukaskirche können zusätzlich auch im Lukasgarten einige Standplätze ermöglicht werden. Es stehen vorerst maximal rund 45 Stände mit einer Nutzfläche von jeweils 6 Quadratmeter (2 mal 3 Meter) zur Belegung zur Verfügung.

Neu gibt es eine Aufsichtsperson

Die Marktstände werden ausschliesslich auf den befestigten Flächen der Parkanlage platziert, nicht etwa auf dem Rasen. Auch wird darauf geachtet, dass die weiteren Nutzungen im Vögeligärtli, wie der beliebte Spielplatz, die Schachfelder oder die Boulevardfläche des Restaurants Bellini, nicht beeinträchtigt werden.

Auf die Quartierinteressen Anliegen der Anwohnerinnen werde auf diese Weise grösstmöglich Rücksicht genommen, betont die Stadt. Mindestens in der Startphase werde auch eine Marktaufsicht für den reibungslosen Betrieb, inklusive dem Auf- und Abbau der Stände, sorgen.

Nach Ablauf dieses Pilotversuchs werden die Erfahrungen aller Beteiligten ausgewertet. Dann wird entschieden, wo und in welcher Form der Flohmarkt ab 2022 stattfinden wird.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. Mroad, 30.03.2021, 16:49 Uhr

    Vom Regen in die Traufe…

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.