29.08.2020, 02:52 Uhr Demo in Washington gegen Rassismus

1 min Lesezeit 29.08.2020, 02:52 Uhr

Tausende Menschen demonstrierten am Freitag in Washington für ein Ende von Rassismus und Polizeigewalt gegen schwarze US-Amerikaner. «Genug ist genug», rief der Bürgerrechtler Al Sharpton, Co-Organisator der Kundgebung, den Versammelten zu. «Wir fordern echten, dauerhaften, strukturellen Wandel», sagte der Bürgerrechtler Martin Luther King III, ältester Sohn von Martin Luther King Jr. Er rief die Afroamerikaner auf, bei der Präsidentenwahl ihre Stimme abzugeben, «als würden unser Leben, unsere Existenzen und unsere Freiheiten davon abhängen». Viele sollten auch bei der Durchführung der Wahl helfen, «damit jede Stimme gezählt» werde. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.