28.11.2020, 13:19 Uhr Delegierte der EVP fassen zwei Parolen

1 min Lesezeit 28.11.2020, 13:19 Uhr

Die Delegierten der EVP Schweiz haben am Samstag die Nein-Parole zum Freihandelsabkommen mit Indonesien beschlossen. Eine Ja-Empfehlung zuhanden des Stimmvolkes gab es zum E-ID-Gesetz. Die Zollkonzessionen für Palmöl seien inakzeptabel, teilte die EVP nach der digital abgehaltenen ausserordentlichen Delegiertenversammlung mit. Sie würden die definitive Zerstörung der weltweit artenreichsten Regenwälder verstärken. Zudem fehle es im Abkommen an wirksamen Kontroll- und Sanktionsmöglichkeiten bei Verstössen gegen die Menschenrechte und den Klima- und Umweltschutz. Das Bundesgesetz über elektronische Identifizierungsdienste (E-ID-Gesetz) sei dagegen zu begrüssen, so die EVP. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF