11.02.2021, 08:07 Uhr Debatte um ALV-Beiträge im öV

1 min Lesezeit 1 Kommentar 11.02.2021, 08:07 Uhr

Corona hat in Bundesbern eine Debatte um den öffentlichen Verkehr ausgelöst. Denn Gesuche von Verkehrsbetrieben für Kurzarbeitsentschädigungen wurden abgelehnt, weil staatsnahe Betriebe kein Konkursrisiko hätten. Daher stellt Verkehrsministerin Simonetta Sommaruga zur Debatte, ob SBB, Postauto und dergleichen überhaupt noch Beiträge an die Arbeitslosenversicherung ALV einzahlen sollen, wenn diese für Kurzarbeit ja nicht zahlt. Für das Staatssekretariat für Wirtschaft ist klar, dass die ÖV-Betriebe trotzdem rechtlich verpflichtet sind, einzuzahlen. Sollten Verkehrsbetriebe davon befreit werden, bräuchte es eine Gesetzesänderung. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. Roger Rüebli, 11.02.2021, 10:15 Uhr

    Diese Debatte ist für mich ein Affront gegenüber jedem Selbständigen.

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF