17.08.2020, 21:29 Uhr Death Valley bricht Hitzerekord

1 min Lesezeit 17.08.2020, 21:29 Uhr

Der Nationale Wetterdienst der USA meldet, dass im Death Valley in Kalifornien eine Temperatur von 54,4 Grad Celsius erreicht worden ist. Dies wäre die höchste offiziell gemessene Temperatur auf Erden seit 1931, erklärte die Weltorganisation für Meteorologie. Allerdings müsse die Messung noch überprüft werden. Aktuell wird der Südwesten der USA von einer extremen Hitzewelle heimgesucht. Die Temperatur von 54,4 Grad wurde laut US-Wetterdienst am Sonntag um 15.41 Uhr Ortszeit von einer Station am Furnace Creek registriert. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.