Thema: Bauen

  • Baugesuch Visualisierung: So wird es möglicherweise ab 2021 an der Marktgasse 8 aussehen.

    Wohn- und Gewerbehaus soll nun endlich das «Rössli» ersetzen

    Seit fünf Jahren klafft an der Marktgasse in Baar eine Brache. Das Grundstück, auf dem früher das Gasthaus Rössli stand, soll endlich neu bebaut werden. Ob die Alfred Müller AG mit diesem wiederholten Anlauf Erfolg hat? Weiterlesen

  • zvg: Zuger Altstadt, unten das Areal des ehemaligen Kantonspitals.

    Neuer Stadtteil: Acht Antworten zum Juwel am Zugersee

    Seit elf Jahren wird das ehemalige Kantonsspital im Herzen von Zug als Dauerprovisorium genutzt. Mehrere Projekte an der Toplage scheiterten, doch nun will der Kanton Zug Nägel mit Köpfen machen. Ideen für die Immobilienperle am Seeufer sind gefragt. Weiterlesen

  • jal: Das Gewerbegebäude an der Tribschenstrasse mit dem CSS-Hauptsitz im Hintergrund des Bildes.

    Streit um Luzerner Gewerbegebäude geht in die nächste Runde

    Das Seilziehen um das Gewerbegebäude der CSS in Luzern geht weiter: Der Heimatschutz hat die Abrissbewilligung auf dem Rechtsweg angefochten. Gleichzeitig führen die Fachverbände und die Krankenkasse Gespräche über einen Kompromiss. Weiterlesen

  • ewy: Blick über das Ägerital vom Weissen Kreuz.

    Städtchen am See: So wird das Ägerital vereint

    Unter- und Oberägeri werden zukünftig deutlich näher zusammenrücken. So will es der neue Richtplan im Kanton Zug. Trotz einer engen Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen schliesst man in den beiden Gemeinden aber eine Fusion aus. Warum eigentlich?  Weiterlesen

  • zvg/Montage: Der Zuger Stadttunnel scheiterte am einstufigen Abstimmungsverfahren. Von links: Adrian Risi, Florian Weber und Stéphanie Vuichard.

    Wird das Volk bei Bauprojekten bewusst im Dunkeln gelassen?

    Wenn die Zuger Bevölkerung an der Urne über Bauprojekte befindet, sind deren Pläne erst skizziert. Trotzdem erteilt die Bevölkerung nebst der Zustimmung für die Planung auch gleichzeitig grünes Licht für den Bau. Weil dies mit grossen Unsicherheiten verbunden ist, will der Verkehrs-Club nun das Verfahren ändern. Weiterlesen

  • Patrick Hürlimann: Das Leben einer eritreischen Familie in der jetzigen Durchgangsstation Steinhausen.

    Billig, eingezäunt, gross: So wird das neue Asylzentrum in Steinhausen

    Die neue Durchgangsstation für Asylsuchende in Steinhausen wird immer konkreter. Die Pläne der Regierung zeigen: An den Dimensionen, was die Anzahl Plätze angeht, wird festgehalten. Zu reden gibt bei den Gegnern vor allem die Grösse des 15 Millionen Franken veranschlagten Gebäudes. Weiterlesen

  • nidfeld-kriens.ch/webcam: So sieht es momentan auf dem Nidfeld-Areal aus: 2024 sollen ein 60-Meter-Hochhaus und 445 neue Wohnungen bereitstehen.

    Krienser Quartier macht mobil gegen geplantes 60-Meter-Hochhaus

    Was auf dem einstigen Pilatusmarkt in Kriens entstehen soll, stösst nicht nur auf offene Ohren. Ein früherer Einwohnerrat hat gegen die Nidfeld-Überbauung eine Sammeleinsprache eingereicht. Die Bauherren sollen sich an die Regeln halten. Auch fordert er eine Tempo-30-Zone. Weiterlesen

  • mam: Diese Häuserzeile in der Zuger Gartenstadt muss weichen.

    Zuger Gartenstadt: Was sich am Bauprojekt geändert hat

    Das Neubauprojekt der Zuger Gebäudeversicherung und der Wohnbaugenossenschaft Familia in der Zuger Gartenstadt entfernt günstigen Wohnraum und verändert das geschützte Ortsbild. So lautet die Kritik. Nun liegt das Projekt öffentlich auf. Eine genaue Durchsicht der Pläne und eine Begehung des Quartiers zeigt: Es kursieren viele Missverständnisse über die Gartenstadt. Weiterlesen

  • woz: In der Dreiklang-Tiefgarage, dem ersten öffentlichen Parkhaus mit Videoüberwachung, wirken die Hinweise auf Kameras sehr nebulös.

    Fast inkognito: Videoüberwachung in öffentlicher Tiefgarage

    In Zug gibt es viele Tiefgaragen – private und kommunale. Seit 2017 hat Steinhausen unter dem neuen Dorfzentrum Dreiklang mit Gemeindesaal, Coop und Alterswohnungen eine neue Parkgarage. Es ist die erste öffentliche, die videoüberwacht ist. Für Benutzer ist das aber kaum ersichtlich. Weiterlesen

  • Beat Holdener: Das Kino Gotthard in der Stadt Zug ist sehr beliebt bei Cineasten – es wird allerdings quersubventioniert durch die anderen Zuger Kinos. Nun ist eine neue Zukunft geplant. 

    Im Zuger Kino dürfte es künftig mehr als nur Filme geben

    In einer Zeit, in der man fast jeden Film innert Sekunden auf ein TV-Gerät streamen kann, liegt es nahe, dass es gerade den kleinen Kinos zunehmend schlechter geht. Dass dies nicht sein muss, zeigt sich am Beispiel der Zuger Kinos. Mangels Expansionsmöglichkeiten soll nun die Qualität der Zuger Kinos gesteigert werden. Weiterlesen