Thema: EVZ

  • Facebook/ EVZ: Symbolisch: Die EVZ-Verteidiger schützen Torwart Tobias Stephan.

    Zweite Niederlage: Momentum kippt auf Davoser Seite

    Nach einer zu passiven Leistung verliert der EV Zug zum zweiten Mal in Folge gegen den HC Davos. Nun ist der 2:0-Vorsprung dahin und die Serie startet am Donnerstag wieder bei Null. Die Zuger müssen unbedingt das Tempo der Bündner stoppen, ansonsten drohen die Finalträume jäh zu platzen. Weiterlesen

  • EVZ: Wenn der EV Zug auf den HC Davos trifft, stehen die Karten erfahrungsgemäss nicht wirklich gut. Lässt sich hoffen, dass die Kolinstädter das Blatt nun wenden können.

    Kann der EVZ seinen HCD-Playoff-Komplex beenden?

    Nach dominanten Auftritten gegen die Teams vom Genfersee treffen der EV Zug und der HC Davos ab morgen Dienstag im Playoff-Halbfinal aufeinander. Die Serie zwischen den beiden ungeschlagenen Teams verspricht atemberaubendes Tempo, hohe Intensität und eine geballte Ladung an Emotionen. Das verwundert angesichts der gemeinsamen Playoff-Geschichte der beiden nicht.  Weiterlesen

  • PPR/Salvatore Di Nolfi: Die Zuger Spieler feiern den Einzug in den Playoff-Halbfinal.

    «Der beste EV Zug seit der Meistersaison 1998»

    Die Viertelfinals sind für den EV Zug nach nur vier Spielen Geschichte. Dino Kessler, Eishockey-Reporter und Teil der Zuger Meistermannschaft von 1998, sieht in der Ignoranz zu den Genfer Provokationen den Schlüssel zum Erfolg. Und Eishockey-Chronist Klaus Zaugg sieht «den besten EV Zug seit der Meistersaison» vor sich. Wohin das noch führen kann.   Weiterlesen

  • Gonzalo Garcia/EQ Images: Das 3:0 für den EVZ, durch David McIntyre, kann Genfs Torhüter Robert Mayer nicht verhindern.

    Die Ausländer machen den Unterschied

    Nach dem diskussionslosen dritten Sieg im dritten Spiel fehlt dem EV Zug noch ein Sieg, um ins Halbfinal einzuziehen. Ein wesentlicher Grund für den Erfolg sind just jene Spieler, die Anfang der Saison noch in der Kritik standen: die Ausländer. Besonders David McIntyre sticht hervor. Weiterlesen

  • EVZ/zVg: Der Kanadische Sportpsychologe Saul Miller will Zug zum Erfolg führen.

    EVZ im Formtief: Alles nur eine Frage der Einstellung?

    Am Samstag beginnt für den EV Zug mit den Playoffs der entscheidende Teil der Hockey-Saison. Es gilt, die Dämonen der letzten beiden Saisons zu vertreiben und ab dem ersten Spiel voll bereit zu sein. Womöglich ist deshalb Zugs wichtigster Trumpf kein Spieler oder Trainer, sondern ein selten gesehener Gast in Zug: der Sportpsychologe Saul Miller. Weiterlesen

  • Tatiana Scolari/EQ Images: Lugano könnte einer der Playoff-Gegner sein. Bild: Enttäuschte EVZ-Spieler am Match gegen die Tessiner vom 5. Februar.

    Zugs Wunschgegner für die Playoffs? Alle, nur nicht ...

    Vor der letzten Doppelrunde an diesem Wochenende steht bereits fest, dass der EVZ die Qualifikation auf dem dritten Rang beenden wird. zentralplus verrät, gegen wen die Zuger die besten Karten haben – und wem sie ausweichen sollten. Weiterlesen

  • Tatiana Scolari / EQ Images: Samuel Erni und Tobias Stephan kämpfen im Spiel gegen den HC Lugano gegen den Angriff von Maxim Lapierre.

    Findet der EV Zug zurück auf Rekordkurs?

    Fünf Runden vor Ende der Qualifikation ist der EV Zug auf Kurs, die beste Abwehrleistung seiner NLA-Zeit aufzustellen. Doch just in den letzten drei Partien zeigte der Abwehrverbund mehr Risse. Grund zur Sorge im Hinblick auf die entscheidende Phase der Saison? Weiterlesen

  • EVZ Academy verleiht Spieler an Langenthal und La-Chaux-de-Fonds

    Küng, Kläy, Rattagi: Drei Spieler des Zuger Farmteams wechseln bis Saisonende leihweise zu anderen NLB-Klubs. Die anderen werden bedarfsweise in der NLA oder bei den A-Junioren eingesetzt. Weiterlesen

  • Wikipedia CC: «Jussi Markkanen ist ein Weltklassetorhüter», sagt der EVZ-Spieler David McIntyre über den neuen Finnen im Team.

    Tervetuola: Zwei Finnen als Meistermacher?

    Nach langer Suche ist EVZ-Sportchef Reto Kläy auf dem Transfermarkt doch noch fündig geworden. Die Verstärkung kommt in beiden Fällen von SaiPa im finnischen Lappeenranta. Neben dem gewünschten ausländischen Center kehrt auch ein alter Bekannter nach Zug zurück. Weiterlesen

  • riy/montage: Oski Huber war von ganz am Anfang an beim EVZ dabei.

    Als die Zuger den Baarern den EVZ wegnahmen

    Oskar Huber war wohl einer der wichtigsten Spieler der ersten zehn Jahre des EVZ. Wie es der Zuger Eissportverein bereits nach neun Jahren in die Nationalliga A schaffte, erzählt er im Gespräch mit zentralplus. Weiterlesen