Thema: Green

  • bas: Auch Pasta gibt es ohne Verpackungen zu kaufen. Gesehen bei Unverpackt Luzern.

    Läden ohne Verpackungen: Bilanz ist durchzogen

    Luzern hat, woran andere erst arbeiten. Der «Quai4» und «Unverpackt Luzern» bieten umweltbewusste Zeitgenossen gleich zwei Möglichkeiten, abfallfrei einzukaufen. Doch wird das Angebot überhaupt genutzt? zentralplus hat nachgefragt. Weiterlesen

  • zvg/Ingo Höhn: Schauspieler Mirza Šakić bei der Gartenarbeit.

    Ein Schauspiel zwischen Gemüsebeeten und Gartenzwergen

    Was mit leichter Gartenarbeit beginnt, endet bei den grossen Fragen des Zusammenlebens. Für das neue Stück «Gärten» hat das Team des Luzerner Theaters tief in der Materie gewühlt. Das Ergebnis ist ab Samstag zu sehen – in einem Gemüsegarten. Weiterlesen

  • : Der Koch des Restaurants «Reussbad», Raphael Tuor, ist für die Zusammenstellung der Menukarte auf dem Luzerner Wochenmarkt unterwegs (Bild: bas/zentralplus).

    Auf Einkaufstour mit Sternekoch Raphael Tuor

    Nach dem «Adler» in Nebikon kocht Raphael Tuor nun seit zwei Jahren im Restaurant Reussbad. Bei einer Einkaufstour auf dem Luzerner Wochenmarkt sind wir dem Erfolgsrezept des Sternekoches auf die Spur gekommen – und dem Preis, den er für seinen Erfolg bezahlt. Weiterlesen

  • zentralplus/bas: Noch will das Tippen an der Kasse bei «Unverpackt» geübt sein (Bild: zentralplus/bas).

    Deo im Glas lässt grüne Herzen höher schlagen

    Einkaufen ohne Verpackung wird in Luzern noch einfacher: An der Zürichstrasse hat Milan Nevicky am Freitag den «Unverpackt»-Laden eröffnet. Weniger Abfall – das ist das Ziel des Ladens. Ob das gut ankommt? zentralplus hat mit den ersten Gästen und dem Besitzer gesprochen. Weiterlesen

  • zentralplus/bas: Florian Studer will mit dem Start-up «schöki» die Schokoladenindustrie unter Druck setzen.

    «Fairtrade? Die Schoggi-Industrie betreibt Augenwischerei»

    Schweizer sind regelrechte Schokoladenfresser, besonders wenn Ostern naht. Stolze zwölf Kilogramm der süssen Verführung konsumiert ein Durchschnittsschweizer jährlich. Doch die Bauern, die den Kakao für diese Schokolade herstellen, leben meist unter der Armutsgrenze – trotz Fairtrade. Das wollen junge Luzerner ändern. Weiterlesen

  • fotolia/Montage wia: Durchschnittlich 20,7 Vögel sterben pro Jahr durch eine Windmühle. Dies hat die Vogelwarte Sempach in einer Studie herausgefunden. Ein SVPler reibt sich ab dieser Zahl die Hände.

    Wenn Vögel für die Politik den Kopf herhalten müssen

    Es ist Abstimmungskampf. Die Politiker kämpfen mit harten Bandagen. Und wenn es sein muss auch mit toten Vögeln. Nationalrat Thomas Aeschi setzt bei seinem Einsatz gegen die Energiestrategie 2050 gar Argumente der Umweltschützer selbst ein. Die Vogelwarte Sempach ist nicht entzückt darüber. Weiterlesen

  • Montage pze: Bald gibt’s bei Bachmann etwas Neues: Bier aus altem Brot.
 

    Keine Bieridee: Altes Brot ins Bier statt für die Vögel

    Aus Brot mach Bier: Diese zwar steinalte, aber doch ziemlich ins Vergessen geratene Form der Lebensmittelverwertung wird nun in Luzern recycelt. Eine Bäckereikette liefert die Zutat, die Brauerei ersetzt damit einen Teil des Malzes. Bei diesem Vorgang zielt man nicht ganz unabsichtlich auf das Gewissen des Kunden ab. Weiterlesen

  • Montage les: Das Unternehmen Twenty Green will Probiotikum in der Hühnerfütterung einsetzen.

    LC-1 für das Huhn: Wie natürlich ist das?

    Man kennt sie aus der Werbung: Produkte, die einen positiven Einfluss auf die Darmflora ausüben sollen. Eine Luzerner Firma will sogenannte Probiotika auch bei Tieren einsetzen. Das Projekt ist vielversprechend, ein prestigeträchtiger Innovationspreis winkt. Stellt sich die Frage nach der Natürlichkeit. Weiterlesen

  • zVg: Der Verein «Bio Luzern» setzt sich seit Jahrzehnten für die Anliegen von Biobauern ein und führt auch Themenanlässe durch.

    Als Biobauern noch Exoten waren

    Was als kleine Bewegung angefangen hat, ist heute nicht mehr aus der Landwirtschaft wegzudenken: Biobetriebe. Im Kanton Luzern gab es anno dazumal erst wenige Biobauern. Einer der Pioniere und gleichzeitig der erste Präsident des Vereins war der Landwirt Josef Meierhans. Weiterlesen

  • zVg: Fabio und Roberto Bernasconi, Vater und Sohn, werden die erste «Hanftheke» in Zug führen.

    Zug bekommt seine erste «Hanftheke»

    Das Schaufenster sieht aus wie eine Apotheke oder ein Kosmetikladen und benutzt frech das Zuger Wappen als Logo: Im historischen Zentrum ist am Mittwoch die erste «Hanftheke» eröffnet worden. Alles sei legal, versichern die Betreiber. Weiterlesen