Thema: Religion

  • zvg: Davide Pagliarini, neuer Generaloberer der Priesterbruderschaft St. Pius X. in Menzingen.

    Menzinger bezichtigen den Papst der Gottlosigkeit

    Die Priesterbruderschaft St. Pius X. sorgte in der Vergangenheit wegen Holocaust-Leugnern oder Schwulen-Anfeindungen immer wieder für Schlagzeilen. Doch seit einem halben Jahr hat sie einen neuen Anführer: Davide Pagliarani, ein freundlich lächelnder Italiener aus Rimini, residiert im Generalhaus in Menzingen. Grund genug, um vor Ort zu ergründen, wie die Piusbrüder neuerdings ticken. Weiterlesen

  • wia: Gerhard Pfister, wann waren Sie das letzte Mal so richtig wütend? Eine Frage, bei welcher der CVP-Präsident lange studieren muss.

    «Seit dem Attentat habe ich das Gefühl, vor nichts mehr richtig Angst zu haben»

    Der CVP-Präsident Gerhard Pfister will das Ruder herumreissen und seiner Partei bei den nationalen Wahlen im Herbst zu einem Wählerzuwachs verhelfen. Im 50-Fragen-Interview spricht der Zuger jedoch nicht nur über die Wahlen, sondern auch über seine ungewollte Schroffheit, seine Sorgen über die Medienentwicklung und seinen Lieblingscomic. Weiterlesen

  • jwy: «In Luzern kann ich richtig ankommen»: «Sternstunde»-Moderatorin Olivia Röllin ist viel unterwegs.

    «Religion wird von einigen extrem banal und leichtfertig abgetan»

    Seit diesem Jahr ist die in Luzern lebende Olivia Röllin neue «Sternstunde»-Moderatorin. Sie sagt, wieso Religion alle etwas angeht. Und wundert sich, dass sie das erste Mal vor der Kamera nicht nervös war. Weiterlesen

  • zvg: Abseilaktion vom Turm der Lukas-Kirche. Auch die Verabschiedung des neuen Personalgesetzes der reformierten Kirche ist eine diffizile Angelegenheit.

    «Abwahl von Pfarrpersonen ist persönlichkeitsverletzend»

    In der reformierten Kirche Luzern hat das Kirchenparlament ein neues Personalgesetz beschlossen, wonach die Einstellung und Entlassung von Pfarrerinnen und Pfarrern neue Sache des Kirchenvorstands ist. Traditionell werden Pfarrer aber vom Kirchenvolk gewählt, weswegen dagegen das Referendum dagegen ergriffen wurde. Doch Max Kläy aus Meggen findet das Vorgehen der Gegner fragwürdig. Weiterlesen

  • woz: Als Friedhofaufseher in Steinhausen bereitet Herbert Bamert gerade ein neues Urnengrab vor.

    Für ihn sind Leben, Natur und Tod eine Einheit

    Für viele sind Friedhöfe ein bedrückender Ort. Ein Platz, wo Tod und Trauer herrschen. In Steinhausen auf dem Friedhof Erli, wo Herbert Bamert als Friedhofswart arbeitet, spürt man das Leben. Weiterlesen

  • wom: Pfarrer Andreas Haas lernte unter anderem schon in Nepal die Welt der Geister kennen.

    Händeauflegen und Klangschalentherapie: was bringt's?

    Handauflegen, Nepalesischer Schamanismus, Klangschalentherapie: Der reformierte Pfarrer Andreas Haas betreibt in Zug mehr als nur klassische christliche Seelsorge. Wir haben das Angebot ausprobiert. Weiterlesen

  • giw: Der Vorstand der Islamischen Gesellschaft Luzern, Naser Callaku, in der Moschee in Ebikon.

    «Potenzielle Terroristen werden nicht in der Moschee rekrutiert»

    Zu wenige Parkplätze und hohe Mietkosten: Die Muslime in Ebikon teilen die gleichen Alltagsprobleme wie viele andere Luzerner. «Moscheen zu schliessen ist ein grosser Fehler», sagt Naser Callaku von der Islamischen Gesellschaft Luzern. Denn in den Glaubenshäusern finde eine soziale Kontrolle statt.  Weiterlesen

  • jav: An der Baselstrasse, über dem Parkhaus, kommen muslimische Gläubige zusammen.

    Luzerns versteckte Tempel der Religionen

    Muslime, Hindus, Juden, Buddhisten – aber auch Yogis und Hexen: Verschiedenste Religionen sind in der Stadt Luzern zuhause. Oft jedoch befinden sich ihre Gemeinden hinter unscheinbaren Fassaden. Die Uni Luzern lässt nun dahinter blicken. Weiterlesen

  • hae: Sex und Religion: Mit griffigen Symbolen wusste Elena Parris immer wieder zu provozieren.

    Provokateurin Elena Parris zeigt sich plötzlich lammfromm

    Die Fotos der Künstlerin Elena Parris um Religion und Sex wurden einst zensiert. Nach Ausstellungen im Ausland sind jetzt neue Werke in der Heimatregion zu sehen. Doch weshalb nur ist die streitbare Luzerner Fotografin plötzlich so gesittet und lammfromm? Weiterlesen

  • zvg: Mit dem Zug nach Rom: Am 18. März geht für Jonas Feldmann die Reise zum Vatikan los.

    Kein Vaterunser: Zuger Kirchenkritiker besucht den Papst

    Ungewöhnliche Initiative im Vatikan: Junge Atheisten und Kirchenkritiker werden vom Papst nach Rom eingeladen, um über das Verhältnis der Jugend zum Glauben zu sprechen. Drei Schweizer werden Franziskus besuchen – darunter auch der Zuger Jonas Feldmann. Weiterlesen