Thema: Konsum

  • Montage jav: Wie die Faust aufs Auge passt der «Bürgenmutz» ins Bürgenstock-Resort… nicht?

    Bürgenmutz – der neongrüne Gnom vom Luxusresort

    Auf dem Bürgenstock nächtigt nun die High-Society. Und damit die Gäste auch was zum Kuscheln haben, hat das Bürgenstock-Resort sich ein Maskottchen angeschafft. Und was für eines! Weiterlesen

  • lob: 30 Jahre Metalli – zum Geburtstag gibt's Ballone und eine Bühne.

    Was das Zuger Metalli erfolgreich macht

    Wer in Zug shoppen gehen will, der landet fast automatisch einmal dort: Das Einkaufszentrum Metalli. In diesen Tagen wird das 30-jährige Jubiläum gefeiert. Wir haben Passanten und eine Bewohnerin zum Erfolg des Konsumtempels befragt: Alles unter einem Dach, an zentraler Lage. Weiterlesen

  • zvg/Montage zentralplus: Luzerner Bier einst und heute – denn früher hiess auch die Brauerei Eichhof so.

    Die Nutzniesser der Luzerner Bieraffäre

    Der Gerichtsbeschluss zum «Lozärner Bier» hat das Image des Littauer Unternehmens arg geschwächt. Gewinner der Affäre düften die Konkurrenten sein. Vor allem Luzerner Bier, denn der Namensstreit ist schon alt. Doch bereits hat auch Eichhof reagiert und nutzt den Fall für eine augenzwinkernde Werbung. Weiterlesen

  • zvg: Die Lozärner Bier AG hat ihren Sitz im Businesspark im Littauerboden.

    Wie geht es mit dem «Lozärner Bier» weiter?

    So nicht: Das Lager der Lozärner Bier AG täusche die Kunden, urteilte das Luzerner Kantonsgericht kürzlich. Wie der Missstand behoben wird, ist dem Unternehmen selber überlassen. Die einfachste Option liegt auf der Hand. Weiterlesen

  • jwy: Blau-weiss, aber nicht aus Luzern: das «Lozärner Bier».

    Nach Gerichtsurteil: Manor nimmt «Lozärner Bier» aus Verkauf

    Würden Sie ein Bier verkaufen, das die Kunden täuscht? Nein, sagt man bei Manor und nimmt das «Lozärner Bier» aus dem Verkauf. Bei anderen Verkaufsstellen und Restaurants bleibt das Bier trotz Urteil des Gerichts in den Verkaufsregalen und Getränkekarten. Allerdings reagiert auch Coop. Weiterlesen

  • gwa: Unterlegen: Das Lozärner Bier Lager wird, anders als das namentlich zum Verwechsen ähnliche Luzerner Bier, nicht hier produziert.

    Prost! Lokale Konkurrenz reagiert mit Genugtuung

    Die Lozärner Bier AG unterliegt vor Gericht: Ihr Lagerbier täusche die Konsumenten, weil es nicht in Luzern gebraut wird und das nirgends vermerkt ist. Der Etikettenschwindel war der Konkurrenz schon lange ein Dorn im Auge – entsprechend gross ist die Freude über das Urteil. Weiterlesen

  • jal: Asiatische Touristen auf einem kulinarischen Abstecher nach Istanbul: Foodcorner im Luzerner Bahnhof.
 

    Foodcorner: Currywurst im Sommer statt Umsatz im Winter

    Am Luzerner Bahnhof gibt es seit einem Jahr einen Foodcorner. Doch der Start verlief für einige der Take-aways nicht wunschgemäss, die Umsatzerwartungen wurden nicht erreicht. Grund: Ein eisiger Wind vertreibt die Gäste, selbst für die Mitarbeiter sei die Situation nur schwer erträglich. Nun könnte sich eine Lösung abzeichnen. Weiterlesen

  • Montage wia: Leere Schuhschachtel für 20 Franken gefällig? Oder doch lieber ein Glitzerbadekleid aus den 90ern? Auf Zuger Verkaufsseiten findet man so einiges.

    Ungewollt intime Einblicke in die Secondhand-Welt

    Auf den sozialen Medien boomen Verkaufsplattformen. Doch was im Kanton Zug teilweise angeboten wird, lässt uns mal ratlos, mal belustigt, mal angewidert zurück. Wir haben uns durch die Angebote gescrollt und bizarres wie Meerjungfrauenflossen oder ein Formkissen für den idealen Babykopf gefunden. Weiterlesen

  • zvg: Die YoBar in Luzern schliesst auf September hin.

    Zu teuer, zu kalt, zu abgelegen: Die Gründe für das YoBar-Aus

    Die Yobar macht den Laden dicht. Damit endet ein Experiment des Luzerner Milchverarbeiters Emmi nach einem Jahr bereits wieder. Was sind die Gründe für den Flop des Joghurt-Take-Aways an der Löwenstrasse? Weiterlesen

  • bas: Auch Pasta gibt es ohne Verpackungen zu kaufen. Gesehen bei Unverpackt Luzern.

    Läden ohne Verpackungen: Bilanz ist durchzogen

    Luzern hat, woran andere erst arbeiten. Der «Quai4» und «Unverpackt Luzern» bieten umweltbewusste Zeitgenossen gleich zwei Möglichkeiten, abfallfrei einzukaufen. Doch wird das Angebot überhaupt genutzt? zentralplus hat nachgefragt. Weiterlesen