Thema: Stadt

  • sib: Die Teilnehmer am Zuger Dialog (von links): Tomasz Janasz (nicht auf dem Bild), Moderatorin Martina Kühne, Andreas Staub und Hans Werder.

    Sind Autos im Zuger Stadtzentrum noch zeitgemäss?

    Das erste Mal seit eineinhalb Jahren fand im Theater Casino die Gesprächsreihe Zuger Dialog statt. Thema: Paradigmenwechsel im Stadtverkehr. Dabei wurden unter anderem die zahlreichen SUVs in hiesigen Breitengraden kritisiert. Aber auch ein Luxusproblem. Weiterlesen

  • bic: Trotz eines Rüffels an den Stadtrat will das Parlament bei der Digitalisierung vorwärtsmachen.

    Trotz viel Kritik: Luzern darf digitaler werden

    Die Stadt Luzern will digitaler werden und das ziemlich rasch. Nun darf sie das auch: Das Luzerner Stadtparlament hat der umstrittenen, millionenschweren Strategie doch noch zugestimmt. Kritisiert wurden etwa die fehlenden Visionen, obwohl es im Ausland durchaus gute Beispiele gebe. Weiterlesen

  • jal: Adi Seeberger, Co-Präsident im Fest-OK und Inhaber des Old Town Record Store am Falkenplatz, mit dem Flyer.

    Für einmal spannt die Uhrenmeile mit den kleinen Geschäften zusammen

    Der Luzerner Grendel lebt von Touristen, der Löwengraben von kleinen Geschäften. Für einmal ziehen die gegensätzlichen Strassen in der Altstadt am selben Strick und veranstalten ein Strassenfest. Der Anlass soll aber weder das Luzerner Fest ersetzen noch tourismusgeplagte Städter besänftigen. Weiterlesen

  • Leserfoto: Ein seltsames Bild bot sich am Samstag beim Löwengraben. Wer es da wohl lustig hatte?

    Altglas-Chaos in der Luzerner Altstadt

    Am letzten Samstag standen Hunderte leere Flaschen bei der Sammelstelle am Luzerner Löwengraben. Trotz eines sonntäglichen Einsatzes der Mitarbeiter der Stadt drängte sich am Montagmorgen bereits die nächste Ladung um die Einwurfstellen. Wird in der Altstadt schlicht zu viel getrunken? Weiterlesen

  • : Nein, es müssen nicht zwingend vor Fett triefende Pommes sein. (Symbolbild: Adobe Stock)

    Hier lässt sich der Hunger nach Mitternacht noch stillen

    Manchmal wird man vom Mitternachtshunger geplagt, doch in den meisten Stadtluzerner Restaurants treffen Hungrige auf geschlossene Küchen. Nachteulen, Beizengänger, immerhungrige und nimmermüde Luzerner können zwar dennoch eine Schlummer-Pasta finden – gewusst wo. Weiterlesen

  • Bildmontage bic: SP-Grossstadtrat Mario Stübi an der Dammstrasse. Hier war vor zehn Jahren der Durchbruch geplant (graue Fläche rechts).

    Nach 10 Jahren kommt der Dammdurchbruch wieder aufs Tapet

    Kurz vor der Realisierung bekam der Grosse Stadtrat kalte Füsse und stoppte die geplante Unterführung zwischen der Lädeli- und der Dammstrasse im Luzerner Babelquartier. Das war vor zehn Jahren. Viele Anwohner haben diese Enttäuschung bis heute nicht verkraftet. Doch nun erhält das Projekt wieder neuen Schwung – denn es hat sehr viel Potenzial. Weiterlesen

  • bic: Seine Pläne stossen noch auf wenig Gegenliebe: Stadtrat Adrian Borgula (Grüne).
 

    Borgulas Parkhausidee sorgt bereits für Grabenkämpfe

    Der Stadtrat möchte ein unterirdisches Parkhaus beim Pilatusplatz prüfen. Doch bei linken Politikern stösst das Vorhaben auf Kritik. Die aktuelle Parkplatzsituation bezeichnen sie als «Luxus». Auch das Gewerbe ist mit den Plänen des Stadtrates nicht zufrieden – und pocht auf den Status quo. Weiterlesen

  • bic: Der Protest vor dem Rathaus nützte nichts: Der Stadtrat muss sich nochmals über die Pläne des Kantons beugen.

    Bürgerliche zwingen Stadtrat zu Spurwechsel bei Spange Nord

    Der Luzerner Stadtrat muss sich – trotz seiner ablehnenden Haltung – nochmals detailliert mit der Spange Nord befassen. Das Parlament erteilte ihm den Auftrag, die vorliegenden Varianten zu prüfen, insbesondere jene mit dem Tunnel bis zur Haldenstrasse. Gleichzeitig kam es vor dem Rathaus zu Protesten. Weiterlesen

  • : Die «Ökoallianz» stimmte der Aufwertungsstrategie zu, wurde aber von den Bürgerlichen überstimmt. (Archivbild/ bic)

    Aufwertung der Innenstadt: Luzerner Stadtrat scheitert hauchdünn

    Der Luzerner Grossstadtrat will die Aufwertungsmassnahmen in der Innenstadt aktuell nicht vorantreiben. Die Bürgerlichen verweigerten dem Stadtrat die Zustimmung. Einen Strich durch die Rechnung machten dem Vorhaben aber auch zwei abwesende Politiker der so genannten «Ökoallianz». Weiterlesen

  • jal: Ist das Glas halb leer oder halb voll? Stadtpräsident Beat Züsli und Finanzdirektorin Franziska Bitzi Staub präsentieren die Rechnung 2018.

    Trotz Millionensegen: Deshalb will Stadtrat keine tieferen Steuern

    Die Stadt Luzern schliesst das vergangene Jahr finanziell fast viermal besser ab als erwartet. Verantwortlich für den Millionensegen sind Hausbesitzer und reiche Verstorbene. Doch der Stadtrat bläst trotz des grossen Batzens Trübsal. Weiterlesen