Thema: Wirtschaft

  • zvg: Überbringt gute Nachrichten: Glencore-Mediensprecherin Sarah Antenore.

    Glencore spendet für Hochwasseropfer

    Der britisch-schweizerische Rohwarenkonzern Glencore, der in Baar seinen Hauptsitz unterhält, zeigt sich «bestürzt über die verheerenden Folgen, die die heftigen Regenfälle in Queensland für Tausende von Menschen haben». Der Konzern, der ein grosser Arbeitgeber in der Region ist, hilft mit Geld aus. Weiterlesen

  • Kanton Zug: Pendleralltag am Bahnhof Rotkreuz.

    Mit etwas Glück gibts in 12 Jahren den Viertelstundentakt nach Zürich

    Stau auf den Strassen, überfüllte Züge: Die Zuger Wirtschaft lechzt nach besseren Verkehrsinfrastrukturen – auch auf der Schiene. In Steinhausen wollten über 150 ihrer Vertreter wissen, wann der Viertelstundentakt nach Zürich kommt. Sie müssen sich zwar noch lange gedulden – aber ein Zückerchen gibt es schon bald. Weiterlesen

  • bic: Sind wohl schon bald nicht mehr gültig: Die Luzerner Ladenöffnungszeiten.

    Bahn frei für längere Öffnungszeiten ab 2020

    Nun geht es defintiv vorwärts mit den Luzerner Ladenöffnungzeiten. Der Kantonsrat gab am Dienstagnachmittag grünes Licht für die Ausarbeitung eines neuen Gesetzes zu einer moderaten Liberalisierung. Es herrschte wohl selten so viel Einigkeit im Parlament. Weiterlesen

  • zvg: Bundesrätliche Aufmerksamkeit ist dem Crypto Valley gewiss: Bundesrat Johann Schneider-Ammann an einem letztjährigen Blockchain-Event in Zug.

    «Der Zuger Boom liegt an den neuen Blockchain-Firmen»

    Die Zahl der Unternehmen ist im Kanton Zug jüngst so schnell gewachsen wie kaum je zuvor. zentralplus fragte bei Experten nach, wie nachhaltig der Blockchain-Boom für den Wirtschaftsstandort ist. Und welche Rolle das milde Steuerklima in diesem Fall für die Anziehungskraft von Zug spielt. Weiterlesen

  • Bildmontage bic: Alle drei belegen einen Spitzenplatz im Gewerberanking: Die Luzerner Nationalräte Peter Schilliger (FDP), Michael Töngi (Grüne) und Prisca Birrer-Heimo (SP).
 

    Luzerner Michael Töngi ist «gewerbefeindlichster» Nationalrat

    Der Krienser Michael Töngi ist laut dem Schweizerischen Gewerbeverband der gewerbefeindlichste aller 200 Nationalräte. Der Grüne-Politiker nimmt es gelassen, kritisiert die Studie der Gewerbler aber scharf. Aber auch eine andere Luzerner Linke hält eine Topplatzierung. Weiterlesen

  • bic: Wie lange sollen die Läden geöffnet haben? Am Montag konnte in dieser Frage kein Konsens gefunden werden.

    Luzern tut sich weiter schwer mit den Ladenöffnungszeiten

    Der runde Tisch zwischen Wirtschaftsvertretern und Gewerkschaften zur Lockerung der Luzerner Ladenöffnungszeiten blieb am Montag Abend ergebnislos. Eine Einigung scheiterte kurz vor Schluss an einem einzigen Punkt. Nun wird die City-Vereinigung kritisiert. Weiterlesen

  • sib: Geschäftsführer Emanuel Schicker bei der Arbeit.

    Keine Kunden nach 16 Uhr – doch der Laden darf nicht schliessen

    Seit knapp einem halben Jahr setzt Emanuel Schicker in Zug mit seinem Take-away auf Essen, das man nur noch kurz im heissen Wasser erhitzen muss. Der Standort in der Neustadtpassage ist dabei Fluch und Segen zugleich. Obwohl am Abend keine Kunden mehr kommen, darf das Lokal nicht eher schliessen. Weiterlesen

  • woz: Auch Zug, die florierende Wirtschaftsmetropole, hat noch Optimierungsbedarf – und könnte sich deshalb einige Vorsätze fürs neue Jahr vornehmen.

    Diese Zuger Vorsätze würden wir uns fürs neue Jahr wünschen

    Weniger Süsses essen. Mehr Sport treiben. Sich öfter mit Freunden treffen. So lauten einige der gängigen Vorsätze, die sich so manche vornehmen, um im neuen Jahr etwas zu ändern. Auch in Zug könnte man sich überlegen, was man in Zukunft noch besser machen könnte. zentralplus hat da ein paar Vorschläge.  Weiterlesen

  • Beat Holdener: Das Kino Gotthard in der Stadt Zug ist sehr beliebt bei Cineasten – es wird allerdings quersubventioniert durch die anderen Zuger Kinos. Nun ist eine neue Zukunft geplant. 

    Im Zuger Kino dürfte es künftig mehr als nur Filme geben

    In einer Zeit, in der man fast jeden Film innert Sekunden auf ein TV-Gerät streamen kann, liegt es nahe, dass es gerade den kleinen Kinos zunehmend schlechter geht. Dass dies nicht sein muss, zeigt sich am Beispiel der Zuger Kinos. Mangels Expansionsmöglichkeiten soll nun die Qualität der Zuger Kinos gesteigert werden. Weiterlesen

  • woz: Auch polnische Heimarbeiterinnen haben ihren Preis: 42 Franken kostet diese handgemalte Weihnachtskugel mit Zuger Motiv. Terre des hommes bekommt auch noch was ab vom Verkaufserlös.

    Zuger Geschenkebasar: Viel Hochprozentiges und ein Knüller

    In Zug wird bekanntlich nicht mehr allzu viel produziert, und Waschmaschinen von V-Zug braucht es auch nicht alle Tage. Was also schenkt der Zuger aus seiner Heimat, wenn es mal keine Kirschtorte sein soll? Unsere Suche erbrachte mehr als 75 Produkte – neben viel Hochprozentigem auch einen Spiele-Klassiker. Weiterlesen