Thema: Wirtschaft

  • mbe.: Am meisten Einwohner, Firmen, Wohnungen und Hauptzahlerin des interkantonalen Finanzausgleichs: Zug liefert die statistischen Superlative.

    Es wimmelt von Deutschen, Hausfrauenpanzern und gackernden Hühnern

    Die Fachstelle für Statistik des Kantons Zug hat ihr Jahreswerk herausgegeben: «Der Kanton Zug in Zahlen». Wir haben einige Zahlen und Grafiken herausgepickt. Zwei imaginäre Zuger, ein linker und ein rechter Bünzli, kommentieren für uns die Zahlen. Weiterlesen

  • Sika baut Fabrik in Pakistan

    200 Millionen Menschen leben in Pakistan und es werden immer mehr. Die brauchen Mörtel und Baustoffe für neue Häuser, welches ihnen der Baarer Bauchemiekonzern Sika liefern will. Weiterlesen

  • pze: Im Rotseepark werden auf allen vier Gebäuden Solarpanels installiert.

    Alles in Eigenregie: 56 Eigentümer bauen gemeinsam Solaranlage

    Im Luzerner Rotseepark wird eine Solaranlage gebaut, obwohl dort 56 verschiedene Stockwerkeigentümer wohnen. Diese davon zu überzeugen, 200'000 Franken in die Hand zu nehmen: ein fast unmögliches Unterfangen. Initiant Ewald Krieg hat's dennoch geschafft – mit viel Engangement, Schweiss und Überzeugungskunst. Weiterlesen

  • : Alla Yampolskaya hat vor wenigen Tagen den slawischen Spezialitätenladen Pelmen eröffnet.

    Nicht nur für Expats: Eingelegte Heringe als Fernweh-Killer

    Immer mehr Russen finden den Weg nach Zug. Die meisten für wenige Jahre als Expats, einige jedoch für länger. So etwa Alla Yampolskaya. Die Russin hat gerade einen Laden eröffnet in Baar. Einerseits, um der Nostalgie zu frönen, aber auch, um Schweizern einen Einblick in die slawische Küche zu geben. Ganz ohne «Wodka-Balalayka-Bär»-Klischees. Weiterlesen

  • zvg: Das Zuger Kupferbeil (rechts oben im Bild) und Ötzi – hier in der Gestalt des deutschen Schauspielers Jürgen Vogel, der den Steinzeitmann im Film «Der Mann aus dem Eis» spielt (Kinostart ab November).

    Die Zuger untersuchen das Beil von Ötzi

    Es gehörte zwar nicht dem Gletschermumien-Mann persönlich, aber es ist das dasselbe Modell: das 5000-jähriges Kupferbeil, das 2008 in der Zuger Riedmatt gefunden wurde. Eine aktuelle Studie zeigt: «Made in Italy» stand schon damals für gutes Design. Weiterlesen

  • AfZ: Noch auf der grünen Wiese: das Fabrikareal von Landis & Gyr anno 1949.

    Wie eine Fabrik die Stadt Zug veränderte

    Ein neues Buch beleuchtet, wie die Firma Landis & Gyr die Stadt Zug im Laufe eines Jahrhunderts städtebaulich prägte. Autor Heinz Horat zeigt auf, wie schwierig die Beziehung zwischen Unternehmensleitung und den Behörden oft war und welche Gebäude in Zug heute noch an das Industrieerbe erinnern. Weiterlesen

  • Google Earth/Mirjam Fetz: Die kleine Migros-Filiale an der Zuger Grabenstrasse. Sie will ab Frühling 2018 auch postalische Dienstleistungen anbieten.

    Die winzige Migros Grabenstrasse wird zur Postfiliale

    Die Post präsentiert ihre Lösung für die Versorgung der Zuger Altstadt: Ab Frühjahr 2018 ersetzt eine «Filiale mit Partner» das heutige Provisorium in der Hauptpost am Postplatz. Partnerin ist die Migros an der Grabenstrasse 5. In der Hauptpost entsteht für zwei Jahre ein «Coworking-Space». Weiterlesen

  • wia: Der 27-jährige Entwickler Reto Trinkler wird als einer der vielversprechendsten Schweizer Blockchain-Köpfe gehandelt.

    «Die Blockchain-Technologie ist nicht mehr rückgängig zu machen»

    Wenn es nach Reto Trinkler geht, dann ist die Bankenszene, wie wir sie heute kennen, dem Tode geweiht und Blockchain-Technologien werden in unserem Alltag bald gang und gäbe sein. Mit einer Ex-Bankerin will der 27-Jährige von Zug aus nichts Geringeres als die Revolutionierung der Vermögensverwaltung angehen. Weiterlesen

  • mbe.: Sicherheitsdirektor Beat Villiger hat es mit eigenmächtigen Untergebenen und einer Allianz von SVP und Aternativen zu tun.

    Beat Villiger kontrolliert nun eigenhändig die Abrechnungen

    Nach Eklat: Damit das Zuger Kantonsparlament die Rechnung der kantonalen Gebäudeversicherung doch noch bewilligt, will die Regierung die Versicherung mit einem Massnahmenplan härter an die Kandare nehmen. Es lohnt sich, zwischen den Zeilen zu lesen. Weiterlesen

  • zvg: Die Reaktionen auf die Firmenschliessung von Edwards in Horw sind deutlich.

    «Das ist ein harter Schlag für die Mitarbeiter der Horwer Firma»

    Edwards Lifesciences, der amerikanische Hersteller von Herzklappen, macht dicht in Horw. 250 Mitarbeiter, darunter viele Frauen, verlieren ihren Job. Was sagt die lokale Wirtschaft zu diesem Aderlass? Und wie betroffen macht die Schliessung die Gemeinde Horw? Die Reaktionen sind deutlich. Weiterlesen