Thema: Wirtschaft

  • zentralplus/bas: Das Zuger Traditionsunternehmen Landis+Gyr wird soll an der Börse für einen Milliardengewinn sorgen.

    Landis+Gyr kurz vor Rückkehr an die Börse

    Der Zuger Anbieter von intelligenten Stromzählern kommt noch vor den Sommerferien an die Schweizer Börse. Dies soll dem angeschlagenen Mutterkonzern Toshiba einen Milliardenerlös sichern. Weiterlesen

  • zentralplus / Bildmontage: Einer der vier Towers im wildromantischen Steinhauser Industriegebiet.

    Wie Steinhausen zur Schweizer Bierhauptstadt wird

    Dem milden Steuerklima sei Dank wird der Kanton Zug zur Bierinsel der Glückseligen: Der Brauereikonzern AB InBev hat das Topmanagement des weltweiten Einkaufs ins Steinhauser Industriegebiet verlegt. Zu den 70 gut dotierten Arbeitsplätzen könnten noch mehr hinzukommen. Weiterlesen

  • mam: Adrian Woerz vom Brauhaus Eisbock mit dem ersten Stadtzuger Bier bei der Burg Zug.

    Noxx: Ein Monster kriecht aus der Flasche

    Drei Zuger Biersommeliers haben sich zusammengeschlossen und die Firma Eisbock gegründet – das erste Brauhaus in der Stadt Zug. Ihr Fernziel: eine Gasthausbrauerei in Zug zu eröffnen. Zuerst lancieren sie aber ein Spezialbier, das sich gewaschen hat. Weiterlesen

  • : Noch hängen an Zug die schweren Ketten des nationalen Finanzausgleichs. Und auch wenn das kommende Jahr Erleichterung bringt, ist diese wohl nur vorübergehend.

    Weniger Geld nach Bern: Aufatmen beim Kanton Zug? Mitnichten...

    Am Dienstag gab der Bund die Ausgleichszahlungen fürs Jahr 2018 bekannt. Und der Kanton Zug wird deutlich weniger belastet als noch dieses Jahr. Friede, Freude, Eierkuchen also im kleinen Kanton? Kaum, befinden zwei, die es wissen sollten. Weiterlesen

  • Luzerner Bäckerei Hug wird zum Migros-Betrieb

    Die Migros-Bäckerei Jowa übernimmt rückwirkend per 1. Januar 2017 die Aktienmehrheit an der Hug Bäckerei AG. Die Luzerner Firma wird als Tochterunternehmen in die Jowa integriert und damit Teil der M-Industrie. Weiterlesen

  • Roman Beer: Das «Helvetia» in der Dämmerung.

    Die Rathaus-Brauer geben künftig im «Helvetia» den Ton an

    Nach einem Vierteljahrhundert regelt der Wirt des Restaurants Helvetia seine Nachfolge. Gastronomie-Grösse Ueli Vollenweider übergibt den Betrieb im Neustadt-Quartier per Oktober an die Gambrinus Gastronomie AG, welche schon die Rathaus Brauerei und den Stadtkeller in Luzern führt. Für die Gäste soll sich nicht viel ändern. Weiterlesen

  • woz: Wer’s gerne leger mag, kann bei Siemens in der «Meet & Talk»-Zone mit Laptop in einer «loungigen» Atmosphäre arbeiten.

    Hilfe – ich habe keinen eigenen Schreibtisch mehr!

    Immer mehr Menschen arbeiten heutzutage im Grossraumbüro. Um Platz zu sparen. Und damit Arbeitende mehr miteinander kommunizieren und ihr Alltag transparenter wird. In den neuesten Bürokonzepten gibt es sogar keinen eigenen Schreibtisch mehr für die Angestellten. Funktioniert das? zentralplus schaute sich bei Siemens in Zug um. Weiterlesen

  • zVg: Um die Boni dieser Herren dreht sich die Debatte: Stephan Marty (links, EWL), Norbert Schmassmann (VBL, oben rechts) und Beat Demarmels (Viva-Altersheime).

    Aufbruch, um den Bossen die Boni zu kürzen

    Die SP will die Boni-Ausschüttung in stadtnahen Betrieben eindämmen. Doch mit der vom Luzerner Stadtrat vorgeschlagenen Lösung ist sie nicht zufrieden. Jetzt geht die Debatte über die Kaderlöhne bei Verkehrsbetrieben und Co. in die nächste Runde. Weiterlesen

  • woz: Der scheidende Co-IFZ-Institutsleiter Christoph Lengwiler in der Zuger Grafenau.

    Christoph Lengwiler: «Ich habe jetzt 20 Jahre lang Vollgas gegeben»

    Das Institut für Finanzdienstleistungen in Zug (IFZ) feiert sein 20-jähriges Bestehen. So lange ist auch Co-Leiter Christoph Lengwiler am Ruder. Wir haben uns mit ihm über seinen bevorstehenden Rücktritt unterhalten. Lengwiler verrät im zentralplus-Interview auch, was er von der Zuger Sparpolitik hält. Weiterlesen

  • wia: Stephan Kaiser ist eine «Nanny» der anderen Art. Er setzt sich dafür ein, dass Kinder sich mehr bewegen.

    Vom Polizisten zum Trainer übergewichtiger Kids

    Die Zahl der übergewichtigen Minderjährigen steigt auch im Kanton Zug mehr und mehr. Der Chamer Stephan Kaiser hat sich diesen unglücklichen Umstand zu Herzen genommen und als sogenannte «Sportsnanny» ein Geschäft daraus gemacht. Und auch wenn sein Angebot mitnichten günstig ist, findet er hierzulande durchaus Kundschaft. Weiterlesen