Thema: Wirtschaft

  • woz: Joseph Yakoub hat Freude an seinem Schuhmacherberuf. Doch nun muss er Ende November seinen Laden in Baar schliessen.

    Nach mehr als zehn Jahren muss dieser Schuhmacher aufhören

    Irgendwie ist es traurig. Nach zehn Jahren schliesst der Schuhmacher Joseph Yakoub seinen Laden samt Werkstatt und Schlüsseldienst. Weil die Umsätze im Schuhverkauf eingebrochen sind. Doch er hat schon neue Pläne. Weiterlesen

  • woz: Die «Rauschbrille» der Zuger Polizei – präsentiert von der Kommunikationsbeauftragten Judith Aklin. Mit der Brille kann man bei einer Sonderschau an der Zuger Messe das Fahren unter Alkohol simulieren.

    Schlager-Tanzstall, Streetfood-Market und Pissnelken

    Die 47. Ausgabe des Zuger Publikumsknüllers steht vor der Tür: Am 20. Oktober öffnet die Zuger Messe ihre Tore. Neben traditionellen Attraktionen wie dem Riesenrad wartet die grösste Herbstmesse der Zentralschweiz mit einem Streetfood-Market auf – oder lässt die Besucher erfahren, wie es ist, mit etwa 1,0 Promille Alkohol im Blut Auto zu fahren. Weiterlesen

  • Screenshot SRF: Jean-Claude Bastos de Morais in einer Dokumentation von Fernsehen SRF.

    Wie ernsthaft wird in Zug der Kampf gegen Geldwäsche geführt?

    Seit dem Leak der Panama und Paradise Papers ist der Geschäftsmann Jean-Claude Bastos de Morais in den Schlagzeilen. Seine Zuger Quantum-Global-Gruppe hat Milliarden aus dem angolanischen Staatsfonds angelegt. Bastos ist damit schwerreich geworden. Jetzt schmort er in einem afrikanischen Knast und bei seiner Zuger Firmengruppe tun sich Fragen zur Geldwäscherei-Bekämpfung auf. Weiterlesen

  • flickr.com: In Zug ist ein Porsche quasi ein Volkswagen: 2’243 Fahrzeuge dieser Marke kurven mit einer «ZG»-Nummer durch Zug.

    Mehr als jeder zehnte Zuger ist Millionär

    Jedes Jahr publiziert die Kantonalbank ihre statistische Fibel «Der Kanton Zug in Zahlen». Doch während diese eher nüchterne Erkenntnisse liefert, hat zentralplus Zahlen der süffigen Art recherchiert. Zahlen, bei denen der Neid-Faktor nicht zu kurz kommt – bis auf eine. Weiterlesen

  • Screenshot Engerati / Youtube: Umbach.

    Zuger Manager mischt bei riesigem Börsencoup mit

    1,5 Milliarden Franken soll der geplante Börsengang des Schaffhauser Verpackungskonzerns Schaffhauser SIG Combibloc bringen. Mit dabei: Andreas Umbach, Präsident von Landis + Gyr und der Zuger Wirtschaftskammer. Er ist als Verwaltungsratspräsident involviert – hat aber schlechte Presse. Weiterlesen

  • bic: Die Luzerner Finanzdirektorin Franziska Bitzi Staub kämpft mit anderen Städten dafür, dass die Gemeinden mehr Geld erhalten.

    «Der Kanton steckt unfairerweise alles in die eigene Tasche»

    Der Kanton Luzern rechnet dank der Steuervorlage 17 des Bundes mit einem Geldsegen. Denn der Bund entschädigt die Kantone für ihre Ausfälle. Doch auch die Stadt will ein Stück des Millionenkuchens – und hat vom Nationalrat diesen Mittwoch Rückenwind bekommen. Trotzdem ist die Stadtluzerner Finanzdirektorin Franziska Bitzi Staub pessimistisch. Weiterlesen

  • sib: EVZ-CEO Patrick Lengwiler ist zufrieden – und strebt den nächsten Titelgewinn an.

    Lengwiler: «Wären wir von einem Mäzen abhängig, würde ich nicht hier arbeiten»

    Ein Jahresumsatz von 29,7 Millionen und ein geschrumpfter Gewinn von 72'000 Franken in der Rechnung: EVZ-CEO Patrick Lengwiler schaut trotz sportlichem Aus im Playoff-Viertelfinal positiv auf das letzte Geschäftsjahr zurück. Dabei liegt ihm eine Botschaft besonders am Herzen.  Weiterlesen

  • wia: Ariel Lüdi vor seiner Villa. Davor seine treue, vierbeinige Gefährtin Kelly.

    Der Gutsherr, der seine Wildtiere beim Namen nennt

    In der ehemaligen Chamer Hammerschmiede wird auch heute noch geschuftet. Und wenn auch nicht mehr gehämmert wird, so schmiedet der neue Gutsherr und ehemalige Stuntman Ariel Lüdi doch Pläne. Die sind so innovativ, dass selbst der ehemalige südkoreanische Wirtschaftsminister auf dem Gut auftaucht. Weiterlesen

  • Fotolia: Lügen machen eine lange Nase. Und gelogen hat der in Zug angeklagte Finanzberater oft.

    Finanzberater betrog 240 private Geldgeber – und selbst die eigene Mutter

    Ein Mann erschlich sich jahrelang Provisionen und Darlehen, die sich zu einem Millionenschaden türmten. Abgesehen hatte er es vor allem auf «kleine Leute». Trotz Hunderten von Geschädigten und einer langer Deliktperiode von 2003 bis 2014 hofft der Aargauer Versicherungsmakler auf eine milde Strafe. Weiterlesen

  • woz: Johnson & Johnson ist das grösste Life-Science-Unternehmen in Zug – ein Sektor, der immer mehr Anteil hat am wirtschaftlichen Boom des Kantons.

    Life-Science-Unternehmen machen Zug immer reicher

    Das Image von Zug ist vielfach immer noch das von tiefen Steuern, Rohstoffhändlern und Finanzdienstleistern. Doch längst tragen in erheblichem Masse ganz andere Faktoren dazu bei, dass die Wirtschaft in Zug brummt. Ein Sektor floriert dabei ganz besonders. Weiterlesen