Thema: Wirtschaft

  • zvg: Das Zuger Kantonsspital ist auch attraktiv für Patienten aus dem Säuliamt. Schon jetzt kommen 12 Prozent aller Patienten in Baar aus anderen Kantonen.

    Das Zuger Kantonsspital wittert ein Geschäft

    Kleinere Spitäler haben es immer schwerer zu überleben. Aktuell hängt das Krankenhaus im Bezirk Affoltern am Albis am Tropf – sprich: die Schliessung droht. Das könnte Konsequenzen für das Zuger Kantonsspital haben. Weiterlesen

  • Screenshot SRF: Jean-Claude Bastos de Morais in einer Dokumentation von Fernsehen SRF.

    Quantum Global bekommt vor Zuger Obergericht recht

    Nach Grossbritannien gewinnt die Zuger Quantum-Global-Gruppe nun auch in der Schweiz einen Prozess gegen den angolanischen Staatsfonds, der ihre Vermögenswerten einfrieren wollte. Allerdings liegen viele Gelder in Mauritius und bleiben dort blockiert. Weiterlesen

  • zvg (www.renova.ru): Viktor Vekselberg: pauschalbesteuerter Multi-Milliardär aus Zug.

    Viktor Vekselberg hat drei Milliarden Franken verloren

    Sanktionen haben sich auf das Vermögen des in Zug wohnhaften russischen Oligarchen Viktor Vekselberg nachteilig ausgewirkt. Laut Wirtschaftsmagazin «Bilanz» besitzt er «nur» noch 11 Milliarden Franken. Ohnehin ist er nicht der wohlhabendste Zentralschweizer. Die Familie Brenninkmeijer stiehlt im die Schau. Weiterlesen

  • woz: Nordmanntannen sind der Renner: Weil sie buschig grün sind und wenig nadeln.

    Nun gehts den Christbäumen an den Kragen

    O Tannenbaum, o Tannenbaum – wie begehrt sind deine Blätter! Rund 25'000 Bäume hat der Baarer Beni Langenegger auf seiner Plantage. Einige Hundert werden jetzt geschnitten für den Weihnachtsverkauf. Die grössten sind bis zu 6 Meter hoch.   Weiterlesen

  • jal: Ein Tourismusrayon in der Stadt Luzern könnte es Geschäften laut einem Gutachten erlauben, ihre Öffnungszeiten auszudehnen. 

    Ladenöffnungszeiten: Grünes Licht für Pilotversuch

    Verhindert die Stadt Luzern mit dem geplanten Pilotversuch für längere Öffnungszeiten eine kantonale Lösung? Diesen Vorwurf erhob die SP im Luzerner Stadtparlament. Nach einer hitzigen Diskussion sprach sich eine Mehrheit aber für den eingeschlagenen Weg aus. Weiterlesen

  • Facebook Isocs: Die Zukunft der Chamer Privatschule Isocs bleibt ungewiss.

    Privatschule in Finanznot: Schulleiter übt sich in Durchhalteparolen

    Obwohl es durch das Engagement von Eltern und Lehrern weiterhin Hoffnung für die Privatschule Isocs in Cham gibt, bleibt die Zukunft unklar. Der finanzielle Engpass besteht nach wie vor. Während der neue Schulleiter auf ein gutes Ende hofft, wurde die Gründerin der Schule kaltgestellt. Weiterlesen

  • zvg: Helmut Krasnik.

    CKW holt sich einen Ringier-Mann für die Digitalisierung

    Die Centralschweizerische Kraftwerke AG mit Sitz in Luzern haben eine neue Fünhrungsfunktion geschafffen: den Chief Information Officer (CIO). Erster Stelleninhaber wird Heinz Krasnik, der bisher bei Ringier die Umstellung von Druckerzeugnissen auf digitale Kanäle beaufsichtigte. Weiterlesen

  • : Die Luzerner KMU strotzen vor Kraft.

    Luzerner Betriebe werden immer optimistischer

    Der Luzerner Gewerbeverband liess den Kleineren und Mitteren Unternehmen (KMU) bezüglich der Zukunft auf den Zahn fühlen. Fazit: Sie schauen voller Zuversicht ins Jahr 2019. Aber der Schuh drückt auch an einigen Stellen – zum Beispiel beim Verkehr und der Verfügbarkeit von Fachkräften. Weiterlesen

  • Screenshot SRF: Enttäuscht über Schwarzhändler: der Luzerner Marco von Ah, Medienchef der Schweizer Nationalmannschaft.

    Überteuerte Tickets vermiesen günstige Fussball-Party

    Der jubilierende Hauptsponsor der Schweizer Fussballmannschaft wollte Gutes tun und verkaufte für das Luzerner Länderspiel Tickets für schlappe 25 Franken – jetzt versteigern sie Schwarzhändler für mehr als 200 Franken im Internet. Fans sind vergrault, zudem sind gefälschte Billette im Umlauf. Wie kommt man günstig zum Hammerspiel Schweiz - Belgien? Weiterlesen

  • flickr/Thomas Schlosser: Lidl: auf Expansionskurs und an einem zweiten Standort in Zugs Westen interessiert.

    Der Niedergang des Autokaisers freut Chamer Shoppingfreunde

    Nach Aldi und Otto’s denkt auch die deutsche Kette Lidl darüber nach, eine Filiale in der Chamer Städtler Allmend einzurichten. Das Gewerbegebiet unweit des Shopping-Centers Zugerland wird so immer mehr zur Einkaufsmeile. Dafür richtet sich die traditionsreichste Schweizer Garage neu aus – gezwungenermassen. Weiterlesen