Thema: Essen und Trinken

  • ewy: Die Kaffeebar im «Freiruum» ist schon fast fertig.

    Dieses Angebot erwartet die Zuger in der Shedhalle

    Das Projekt «Freiruum» in der Zuger Shedhalle nimmt Form an. Die ersten der insgesamt zwölf Essensstände werden gerade gebaut. Neben einem grossen orientalischen Angebot werden auch lokale Unternehmen mit ihren Speisen, vor Ort geröstetem Kaffee und unverpackten Produkten locken. Weiterlesen

  • AVP Media-Design: Das «Meating»-Team in einer Art von Abendmahl-Inszenierung.

    Wie Beizer auch in Zukunft ein Stück Heimat schaffen können

    In der Schweiz wird immer mehr für die Verpflegung ausser Haus ausgegeben – aber immer weniger in Restaurants. Wie kann man als Wirt die Gäste trotzdem bei Laune halten und Orte des geselligen Zusammenseins schaffen? Drei Zuger Gastronomen haben ihre eigenen Rezepte – auch wenn alle mit Glück zu tun haben. Weiterlesen

  • wia: Nachdem die Zwiebeln mit Öl angedünstet wurden, werden die Wildkräuter beigegeben.

    Wildkräutersuppe: der Superfood, der vor der Haustüre wächst

    Wildkräuterkurse boomen derzeit im Kanton Zug. So auch am Gründonnerstag, als zentralplus in Unterägeri sechs Frauen bei der Suche nach neun Kräutern begleitete. Mit dem Ziel, daraus eine traditionelle Suppe zu brauen. Denn die Kräuter vor der Haustüre haben das Potenzial zum Trend. Weiterlesen

  • woz: Mittagstisch.

    Zuger Mittagstisch: Körner und Ersatzstoffe statt Fleisch

    Heranwachsende brauchen viel Protein. Fleisch enthält dieses, gilt aber nicht mehr als nachhaltig. Deshalb werden bei der Kinderbetreuung in Zug auch Ersatzstoffe serviert, die aus Laboratorien und Fabriken von Konzernen und Grossbetrieben kommen: Quorn, Ebly, Tofu und Soja. Weiterlesen

  • sah: Diese Saison werden Simón Figuera und Tamara Riehemann die Gäste an der Sommerbar Volière bekochen.

    Ein Duo kocht neu für die Luzerner Sommerbar Volière

    Kühle Getränke und warme Sommerabende, das versprechen die Luzerner Sommerbars – aber nicht nur: Besonders das «Volière»-Zmittag ist mittlerweile Kult, wird jedoch dieses Jahr von neuen Köchen zubereitet. Tamara Riehemann und Simón Figuera übernehmen das Ruder und bringen eine ordentliche Portion Lateinamerika mit. Weiterlesen

  • zvg: Luzerner Beizer gegen Rassismus: Carin Truniger und Malte Vogt.

    40 Luzerner Beizen kämpfen mit Teigtaschen gegen Rassismus

    Unter dem Motto «Luzern isst vielfältig» organisiert die Fachstelle für Integration der Stadt Luzern in den nächsten Tagen eine Aktionswoche gegen Rassismus. Und zwar in Zusammenarbeit mit Gastro Luzern und fast
 40 städtischen Gaststätten. Denn in der Gastronomie arbeiten Leute aus den verschiedensten Ländern. «Hier ist für Rassismus keinen Platz», tönt es aus der Szene, die Tortellinis, Samosas oder Momos servieren wird. Weiterlesen

  • sib: Murat Bozay (links) und Alfredo Godenzi wollen der Pilatusstrasse neuen Glanz verleihen.

    Mantra-Chef und früherer Pickwick-Chef spannen zusammen

    Ende März wird an der Pilatusstrasse in Zug eine neue Bar inklusive Restaurant eröffnen. Die Besonderheit: Die Gäste werden nicht genau wissen, was sie serviert bekommen werden. Hinter dem Vorhaben stehen zwei bekannte Gesichter aus der Zuger Gastroszene. Weiterlesen

  • sib: Führten durch den Abend: Ulrich Straub (links), Stefan Meier und Matthias Luchsinger.

    Zum kleinen Jubiläum gibt es «den Justin Bieber der Köche» zu sehen

    Bereits zum fünften Mal steigt im Mai an der Zuger Seepromenade das Genuss-Film-Festival. Wo Film und Kulinarik verbunden werden, sind auch die Spitzenköche nicht weit. So werden insgesamt zwölf Guide-Michelin-Sterne und 154 Gault-Millau-Punkte in Zug zum Kochlöffel greifen. Weiterlesen

  • zVg: Burlesque: Das ist Koketterie, Humor und natürlich auch nackte Haut.

    In der Zuger Altstadt fallen die Hüllen – mit Stil

    Vor kurzem hat ein Hauch von Erotik in der Zuger Altstadt Einzug gehalten. Im «Schabernack... partout Variété» veranstaltet Judith Weingartner seit kurzem auch Burlesque-Shows. Und sorgt damit, gerade bei jüngerem Publikum, für rote Ohren. Weiterlesen

  • les: Wenn Luzerner das Essen bestellen, gibt's oft Pizza. 

    Luzerner sind schweizweit die grössten Pizza-Fanatiker

    Die Luzerner sind beim Bestellen ihres Essens wenig experimentierfreudig. Dennoch: Auch hier unterliegt das Essen von Heimlieferdiensten aktuellen Nachhaltigkeitstrends. Dies könnte sich in Zukunft auch die Mall of Switzerland zunutze machen.  Weiterlesen