Thema: Essen und Trinken

  • hae: Hat wieder gut lachen: Werner Tobler erholt sich in seiner Küche in Hildisrieden.

    Für Werner Tobler ist ein Leben ohne Hacktätschli kein Leben

    Der Kochgott schaut Werner Tobler stets über die Schulter, wenn er mit Töpfen zaubert. Das gibt dem Luzerner Spitzenkoch Kraft, damit ihm nicht wieder der Schnauf ausgeht wie vor vier Jahren in der «Braui» Hochdorf. Jetzt ist Tobler wieder voll im Saft – zentralplus schaute einen langen Abend hindurch in seine «Bacchus»-Küche in Hildisrieden. Weiterlesen

  • zvg / Fotolia: Goldene Farbe, feiner Schaum, ungewohnt fruchtiger und exotischer Geschmack: das Pale Ale gefällt.

    Luzerner Brauer mischen fruchtig mit beim Bier der Liebhaber

    Lager- und Weizenbiere waren gestern, heute trinkt der Hipster Craft Beer. Pale Ales sind dabei die fruchtigen Trendsetter. Kleine Ale-Brauereien aus der Region haben Grund zur Freude: Ein Zuger und zwei Luzerner Biere wurden ausgezeichnet. Weiterlesen

  • ida: «Momentan lebe ich für diesen Wettbewerb», sagte Mario Garcia (27) in einem Interview mit zentralplus.

    Luzerner Profikoch: «Auf Dauer ist das nicht gesund»

    Ehrgeizig und mit Drang zur Perfektion. Beruflich mag es der Koch extravagant, privat möglichst simpel vom Tankstellenshop. Der Krienser Mario Garcia vertritt die Schweiz beim hochkarätigen Kochwettbewerb «Bocuse d'Or». Auch wenn er den Adrenalin-Kick braucht, zieht er bald einen Schlussstrich. Weiterlesen

  • woz: Die Rigi immer im Blick: Die Badi in Walchwil ist nicht nur landschaftlich sehr lauschig gelegen – sie bietet auch viel Atmosphäre zum Relaxen.

    Zuger Badi für Geniesser: Das Strandbad an der «Riviera»

    Walchwil ist nicht gerade gesegnet durch eine lebendige Infrastruktur – ausser einem «Spar» im Dorf ist da nicht viel zu erleben. Doch die Badi am See ist vom Feinsten. Für Sonnenanbeter, die es familiär und ruhig mögen. Weiterlesen

  • wia: Emanuel Schicker (r.) und seine Mitarbeiterin Lisa Roski im kürzlich eröffneten Laden.

    Grüne Welle rollt über Zuger Take-Aways

    Die Stadt Zug wird immer grüner. Zumindest, was Restaurants und Take-Aways betrifft. Einige neuere Lokale haben sich Frische und Gesundheit auf die Fahne geschrieben und treffen damit offenbar den Nerv der Zuger. Nun hat ein weiteres Geschäft eröffnet, das nicht nur Gesundheitsfreaks, sondern auch Senioren abholen will. Weiterlesen

  • wia: Der Sternenhof vertraut darauf, dass seine Kundschaft genügend Geld ins Kässeli legt.

    Wo Zuger auch mitten in der Nacht ihr «Bettmümpfeli» kaufen können

    O weh, Ladenschluss verpasst und nun vor leerem Kühlschrank? Kein Problem. Im Kanton Zug gibt es verschiedene Geschäfte und Hofläden, wo Hungrige auch zu später Stunde noch einkaufen können. Und gar um Mitternacht noch zu einer guten Flasche Rotwein kommen. Weiterlesen

  • woz: Der Glaspavillon des Genuss Film Festivals am Zugersee: Matthias Luchsinger könnte sich vorstellen, den Pavillon nach dem Festival noch länger stehen zu lassen und mit anderen Veranstaltungen zu bespielen.

    Glaspavillon in der Zuger Vorstadt könnte bald ganzen Sommer stehen

    Die «Gluscht» ist vorbei. Ebenso wie das Genuss Film Festival. Beide Veranstaltungen konnten glänzen durch den neuen, provisorischen Glaspavillon am Zugersee. Nun kommt die Idee auf, den Pavillon länger als nur eine Woche stehen zu lassen. Dies kann sich auch die Politik vorstellen. Weiterlesen

  • fotolia: Hunger! Doch keine Sorge, der ist in Zug auch mit kleinem Budget zu stillen.

    Wo man in Zug am günstigsten essen kann

    «In Zug kann man sowieso nirgends günstig essen» – diesen Satz bekommt man nicht selten zu hören. Dass dies nicht stimmen muss, zeigen zahlreiche Beispiele mit durchaus kreativen Menüs abseits von Döner und Hamburger. Doch sie sind gut verteilt in der Kolinstadt. Weiterlesen

  • zvg / Pro Sieben Schweiz: Rock’n’Roll in Schudels Küche: Damian Lynn (links) machte nach anfänglichem Zögern gerne in der Kochshow mit.

    Damian Lynn als Kochlehrling bei René Schudel

    Alle waren sie schon in René Schudels Kochshow: Baschi, Gotthard, Jaël . Jetzt sorgt der Luzerner Damian Lynn für Rock’n’Roll zwischen Kochtöpfen und -löffeln. Aber kann Lynn denn überhaupt kochen? Weiterlesen

  • woz: Sie erklärten den Schülern, was gute Lebensmittel sind (von links): die Spitzenköche Edi Hitzberger, Peter Bechter und Stefan Meier vom Zuger Rathauskeller sowie Kilian Boog vom Hünenberger Obstanbauer.

    «Zum Zvieri mache ich gerne ein Spiegelei und esse Schokolade dazu»

    «Slow Food» ist das kulinarische Zauberwort im Kampf gegen Burger und Pommes. Gut essen mit regionalen Produkten – diese Philosophie brachten Spitzenköche wie Stefan Meier und die Veranstalter des Genuss Film Festivals Zuger Primarschülern näher. Dabei erlebten sie auch kulinarische Überraschungen.  Weiterlesen