Thema: Politik

  • zvg: Die SVP mit Parteipräsident Dieter Haller (zweiter von rechts) reicht zusammen mit den Jungfreisinnigen die Unterschriften gegen das Budget 2019 ein.

    Wieso die SVP in der Stadt Luzern plötzlich wieder erwacht

    Die SVP hält die Stadt Luzern derzeit gleich mit drei Referenden auf Trab. Dies nachdem die Partei in der bisherigen Legislatur kaum grosse Sprünge machte. Haben die Wahlen den Motor wieder zum Laufen gebracht? Weiterlesen

  • : So hätte das neue Wohnquartier aussehen können: Blick vom Vino Vintana auf die verkehrsberuhigte Weichlenstrasse und die Do-it-Halle. (Visualisierung: zvg)

    Ebikoner erteilen Migros-Projekt eine Abfuhr – eine Klatsche für den Gemeinderat?

    An diesem Sonntag entschieden die Ebikoner über die Zukunft des MParc-Areals. Der Entscheid fiel deutlich aus: 58,7 Prozent stimmten gegen das geplante «Qube»-Quartier der Migros. Obwohl der Gemeinderat der Bevölkerung die Annahme empfohlen hat, möchte er trotz klarem Resultat von einer Klatsche nichts wissen. Weiterlesen

  • woz: Aus die Maus: Auf der Parzelle Allmendhof wird keine Kantonsschule entstehen. Dies hat die Stimmbevölkerung am Sonntag entschieden.

    «Cham als Mittelschulstandort ist nun für Jahrzehnte gestorben»

    Das Chamer Stimmvolk hat sich knapp gegen den Bau der geplanten Kantonsschule Ennetsee in Cham ausgesprochen. Während sich der Gemeinderat grämt, frohlocken die Linken.   Weiterlesen

  • Adobe Stock: Damit die Polizei jederzeit Sex-Etablissements kontrollieren darf, sollen Luzerns Bordelle bewilligungspflichtig werden.

    Sexgesetz: Was Luzern von anderen Kantonen lernen könnte

    Die Luzerner Regierung will, dass Sexbetriebe ab zwei Arbeiterinnen künftig eine Bewilligung brauchen. Ähnliche Regelungen führten Solothurn und Zürich bereits ein. Schreitet der Kanton Luzern mit dem neuen Gesetz in die richtige Richtung? Ein Blick über die Kantonsgrenze lässt zugleich aufhorchen – und hoffen. Weiterlesen

  • sah: Rund 500 Schülerinnen und Schüler haben sich beim Klimastreik für eine klimafreundlichere Politik eingesetzt.

    Grüne und SP wollen der Stadt Luzern klimapolitisch Dampf machen

    Klimaklug soll die Stadt werden. Das möchten die Luzerner Linken mit drei verschiedenen Vorstössen im Stadtparlament erreichen. Sie denken auch über die Ausrufung eines Klimanotstandes an. Weiterlesen

  • jwy: Ein Apartment auf Airbnb vermieten, ohne einen Finger zu krümmen? Das Start-up Airhosted macht's möglich.

    Wie eine neue Firma den Luzerner Wohnungsmarkt anheizt

    Zwei Zuger Unternehmer machen sich für ihr Geschäft den Airbnb-Boom zunutze: Sie vermarkten mit ihrem Dienst Airhosted Wohnungen im Netz und kümmern sich um alles. So springt das x-fache einer normalen Miete heraus. Doch der Widerstand in Luzern wächst. Weiterlesen

  • zvg: Andra Borlo ist mit einem neuen Album am Start, das am 3. Februar im Theaterpavillon getauft wird.

    Sie machte Lärm gegen die SVP – jetzt singt sie wieder

    Andrea Huber machte sich schweizweit einen Namen mit ihrem politischen Engagement. Statt den Menschenrechten widmet die Luzernerin ihre Stimme jetzt wieder der Musik. Unter ihrem Künstlernamen Andra Borlo bringt sie am Sonntag ihr drittes Album auf die Bühne. Aufatmen kann die SVP deswegen aber nicht. Weiterlesen

  • hch: Semistationäres Radargerät –  solche «Geldmaschinen» hat auch die Zuger Polizei.

    Sind Blitzkästen dazu da, um Löcher der Zuger Staatskasse zu stopfen?

    Der Chamer FDP-Kantonsrat Thomas Gander ärgert sich darüber, dass der Kanton Zug immer mehr Bussen verhängt. Deswegen wollte er, dass die Gelder künftig nur noch für den Strassenbau verwendet werden dürfen. Seine Idee hatte politisch keine Chance, offenbart aber dennoch ein Problem. Zu welchem CVP-Sicherheitsdirektor Beat Villiger einiges zur Sicherheit auf den Strassen anzumerken hat. Weiterlesen

  • : Gehören Kinderkrippen in Wohnzonen? Das Grundsatzurteil dazu ist längst gefällt. (Symbolbild: Fasphotographic)
 

    Zermürbungstaktik gegen Zuger Kinderkrippe

    Anwohner haben mit Einsprachen gegen eine Umnutzung eines Reiheneinfamilienhauses in Zug erreicht, dass die Kita Zauber-Rank im Riedmatt-Quartier sich ein neues Heim suchen muss. Dies, obwohl der Kanton Zug die Einrichtung von Kinderkrippen in der Wohnzone ausdrücklich befürwortet. Weiterlesen

  • zvg: Mit der App Twint kann man in der Stadt Zug seit August Parkgebühren bezahlen.

    Auch wenn’s kaum einer tut: Zug ist bei Twint voll des Lobes

    Seit einem halben Jahr kann man auf vielen Zuger Parkplätzen die Gebühren mit Twint bezahlen. Und obwohl die Funktion beim Parken noch selten genutzt wird, ist Stadtrat Urs Raschle vom System voll und ganz überzeugt. Ein möglicher Durchbruch aber könnte zu höheren Parkgebühren führen. Weiterlesen