Thema: Politik

  • jwy: Via Uport-Identität ist ein Zugang zu elektronischen Behördendienstleistungen möglich – mitentwickelt hat die App eine vermeintlich lokale Firma.

    Vermeintliches Zuger Unternehmen entwickelte E-Voting mit

    Die Stadt Zug gilt als Pionierin in Sachen digitale Identität – mit der gleichen Anwendung soll bald auch die Abstimmung im Netz möglich sein. Entwickelt wurde die Applikation von dem Unternehmen Consensys. Ein zugerisches – aber nur gerade auf dem Papier. Weiterlesen

  • zvg: Andi Gross (links), Dominik Feusi und Gerhard Pfister.

    Politischer Aschermittwoch im Entlebuch: Pfister streitet mit Gross

    Der CVP-Parteipräsident tritt gegen einen Armeeabschaffer und Post-Hippie an. Unter diesem Titel lässt sich der politische Aschermittwoch in Schüpfheim zusammenfassen, wo Gerhard Pfister und Andreas Gross über die 68er-Bewegung referierten und dann miteinander diskutierten. Weiterlesen

  • mbe.: Das Velo als Symbol für die geplante Reise: Nach 36 Jahren Stadtpolitik tritt Dolfi Müller zurück.

    Emotionaler Brief von Stadtpräsident Dolfi Müller

    Bereits im letzten Herbst wurde es schon bekannt: Nach 36 Jahren Stadtpolitik sagt Dolfi Müller ade. Nun macht er seinen Rücktritt offiziell – und blickt in einem emotionalen Schreiben auf seine Zeit in der Zuger Politik zurück. Weiterlesen

  • jal: Viele Mikrofone und ein Gebührentopf: Nur wenige lokale Sender beziehen Billag-Geld – Radio Central gehört nicht dazu, will das aber ändern.

    Radio Central will vor Gericht an Billag-Geld

    Während die Schweiz über die Gebühren für Radio und Fernsehen streitet, spielt sich in der Innerschweiz eine etwas andere Billag-Debatte ab: Radio Central kämpft dafür, wieder in den Gebührentopf aufgenommen zu werden. Der Sender blitzte aber Ende 2017 mit seinem Gesuch ab – und zieht nun vor Gericht. Weiterlesen

  • Emanuel Ammon/AURA: Soll der Cannabiskonsum nach dem 18. Lebensjahr legal werden?

    Kann Cannabis die Zuger Kantonsfinanzen sanieren helfen?

    Der Kanton Zug ist wie wild am Sparen. Derweil hat der grünalternative Kantonsrat Andreas Lustenberger, der die Lancierung einer eidgenössischen Volksinitiative zur Legalisierung von Cannabis verfolgt, eine Idee: Könnte man nicht durch die Besteuerung von Cannabis zusätzliches Geld einnehmen? Und Ausgaben einsparen, die bei der Verfolgung von Kiffern anfallen? Weiterlesen

  • zvg: Ein Ausschnitt des stimmungsvollen Filmplakats von Edwin Beelers neustem Dokumentarfilm «Die weisse Arche».

    «Ohne die SRG wäre keiner meiner Filme zustande gekommen»

    Edwin Beeler (60) aus Luzern fängt die Seele der Zentralschweiz mit der Kamera ein. Der in Rothenturm geborene Filmer und Historiker, der 2017 den Innerschweizer Filmpreis erhalten hat, sagt, warum für ihn und den Schweizer Film die Annahme der «No-Billag»-Initiative fatal wäre. Weiterlesen

  • pd: Teilnehmer illegaler Glücksspiele bei einer Razzia im Kanton Zug.

    Illegale Spielhöllen lassen sich nicht schliessen

    26 Einsätze führte die Zuger Polizei in den vergangenen beiden Jahren gegen Glücksspiele und verbotene Sportwetten durch. Dennoch bestehen die Wettbüros und Spielclubs vor allem in Baar weiter. Die Gemeinde könnte ihnen zwar die Bewilligung entziehen. Aber in der Praxis funktioniert das nicht – und das erzürnt Politiker verschiedener Couleur. Weiterlesen

  • BDP zieht Allianz mit GLP in Betracht – und flirtet mit den Linken

    Der Vorstand der BDP des Kantons Luzerns ist schon voll im Wahlkpampfmodus. Es hat sich Gedanken über mögliche Listenverbindungen im Wahljahr 2019 mit Kleingruppierungen gemacht und will intensive Gespräche mit der GLP führen. Offen ist man auch für Kontakte mit den Linken. Weiterlesen

  • zvg: Sara Agner aus Dagmersellen ist neu die jüngste Kantonsrätin.

    Luzerner Kantonsverwaltung soll endlich durchschaubar werden

    In zwei Ditteln der Schweizer Kantone gilt das Öffentlichkeitsprinzip – nicht so in Luzern. Die SP-Kantonsrätin Sara Agner aus Dagmersellen will nun per Motion die Schaffung der gesetzlichen Grundlagen erreichen. Damit könnte der Kanton zur Stadt Luzern aufschliessen. Weiterlesen

  • lob: Das Zuger Strassenverkehrsamt: Wer sein Auto prüfen lassen muss, fährt hier nicht selten mehr als einmal vor.

    Warum so mancher Zuger sein Auto lieber in Schwyz prüfen lässt

    Wer in Zug sein Auto bei der Motorfahrzeugkontrolle zeigen muss, dem läuft es vorher schon manchmal kalt den Rücken runter. Kein Wunder – geniesst die Behörde doch das Image, bürokratisch und penibel zu sein. Einige Zuger flüchten deshalb in den Nachbarkanton. Weiterlesen