Thema: Kultur

  • Vera Hartmann: Das Luzerner Sinfonieorchester.

    Luzerner Sinfonieorchester legt sich einen Manager zu

    Das Luzerner Sinfonieorchester hat Maximilian Koch (51) zum Geschäftsführer und Chief Operating Officer berufen. Numa Bischof Ullmann konzentriert sich künftig voll auf die Intendanz des Orchesters.   Weiterlesen

  • Priska Ketterer/ Lucerne Festival: Das Lucerne Festival Orchestra unter der Leitung von Riccardo Chailly und unter Mitwirkung diverser Chöre und Solisten interpretiert Gustav Mahlers «Sinfonie der Tausend». (Bild: Priska Ketterer/Lucerne Festival)

    Lucerne Festival schlägt die Zelte in Shanghai auf

    Die Scala in Mailand ist eines der berühmtesten Opernhäuser der Welt. Dort spielt im Oktober das Lucerne Festival Orchestra, bevor es sich zu einer Konzerntreise nach China aufmacht. Weiterlesen

  • woz: Das Vereinsheim des «Centro Español» in der Zuger Kollermühle wurde Ende August 2017 durch einen Kabelbrand bis auf die Grundmauern zerstört.

    «Centro Español»-Präsident: «Die Vorfreude ist schon gross»

    Nicht nur Spanier, auch viele Zuger erinnern sich noch mit Schrecken an den Kabelbrand letzten Sommer, als das «Centro Español» in Zug ein Opfer der Flammen wurde. Nun ist das Baugesuch für den Ersatzbau eingereicht worden. Der Verein hegt einen grossen Wunsch. Weiterlesen

  • woz: Experimentell, bunt, humorvoll: Peter Nádas zeigt im Zuger Kunsthaus seine digitalen Fotoarbeiten.

    Péter Nádas: «Mein Interesse für Pflanzen ist fast krankhaft»

    Im Zuger Kunsthaus ist eine neue Fotoausstellung des weltbekannten ungarischen Schriftstellers Péter Nádas zu sehen. Während Nádas als Literat noch vor Jahren in seinen dicken Romanen über düstere, trostlose Zeitläufe philosophierte, hat er nun als Fotograf die Welt der digitalen Fotografie entdeckt – und viel junges Gemüse an die Wände gehängt. zentralplus interviewte den lebenslustigen 75-Jährigen.  Weiterlesen

  • jav: Irene Wespi und Pia Fassbind haben ein neues Festival für Luzern aus dem Boden gestampft.

    Sommerfestival Hinter Musegg – mit vollem Risiko

    Hochkarätig fährt das erste Sommerfestival auf dem Kulturhof Hinter Musegg auf. Mit grossen Namen, Begeisterung und Risikobereitschaft geht das Team des Stadtluzerner Bauernhofs das hauseigene Theaterspektakel an. Doch noch laufen im Vorverkauf nicht alle Vorstellungen gleich gut. Weiterlesen

  • Ingo Höhn: Nun erreicht die Masseneinwanderungs-Initiative die Bühne der Luzerner Theater. Die Begeisterung dort hält sich in Grenzen. So wie die von Verena Lercher als Frau Muskat in «Liliom».

    Nationalität statt Qualität? Inländervorrang wird zur Farce

    Wer ist die perfekte Besetzung für Hamlet oder Heidi? Stellen Sie sich vor, nicht der Film- oder Theater-Regisseur, sondern ein Beamter des Kantons entscheidet darüber, wie der Cast aussieht. Eine schräge Vorstellung? Aber gar nicht so weit entfernt von den Konsequenzen der Masseneinwanderungs-Initiative. Weiterlesen

  • Natalie Ehrenzweig: «Aufbrausend, ungeduldig und ruppig» sei er. Trotzdem kann es Walti Mathis gut mit Kindern.

    «Ich bin wie der Piratenkapitän: ein autoritärer Sack»

    Für den leidenschaftlichen und langjährigen Theaterpädagogen Walti Mathis ist jedes Kind gleich viel Wert, vom kleinen Knirps bis zum Jugendlichen. Er freut sich, wenn er Profikarrieren anstossen kann, verdrückt auch mal eine Träne – und er sagt, wieso er alle zwei Monate eine Rettungsinsel braucht. Weiterlesen

  • mbe.: Daniel Brunner vor dem von ihm gegründeten Dokumentationszentrum doku-zug.ch an der St. Oswaldsgasse 16 in Zug.

    Doku-Zug sucht weitere Geldgeber: Kanton will sich noch nicht beteiligen

    Das öffentliche Dokumentationszentrum doku-zug.ch ist aus Zug nicht mehr wegzudenken. Seit Jahren sammelt die Institution Millionen Dokumente – davon viele mit regionalem Bezug. Seit Gründer Daniel Brunner 2017 eine Stiftung ins Leben gerufen hat, geht es nun um die künftige Finanzierung des Zentrums. Und da fehlt noch einiges an Barem. Weiterlesen

  • woz: Robert Bösch ist seit 35 Jahren Fotograf. Jüngst wurde der Oberägerer zum Zuger Fotografen des Jahres gekürt.

    Ein Fotograf – so kompromisslos wie Stein

    Auf dem Genuss Film Festival wurde er vor kurzem zum Zuger Fotografen des Jahres gekürt: Robert Bösch aus Oberägeri. Der 63-Jährige ist extrem in seinen Bildern. Das verwundert nicht. Weiterlesen

  • Marlis Huber: Die Tourismusexpertin, Guido Graf, die asylsuchende Afrikanerin und ein einfacher Bürger.

    Kleintheater nimmt Guido Graf und Yvette Estermann auf die Schippe

    Das Luzerner Kleintheater schenkt sich zum 50-jährigen Jubiläum eine Satire auf die Luzerner Touristenstadt. «Visit Pyöngyang» ist eine rohe Komödie, in der sich die Luzerner Politprominenz mit der Weltpolitik herumzuschlagen hat und sogar Yvette Estermann im Casting für «Die Schweiz sucht den Superintegrierten» durchfällt.  Weiterlesen