Thema: Kultur

  • Rolf Fassbind: Samuel Steinemann, Intendant im Theater Casino Zug, moderiert einen Anlass in der Stadtbahn.

    Casino Zug: Das bleibt nach dem Jahr der Verbannung

    Unter dem Motto «Gespielt wird immer» hat die Theater- und Musikgesellschaft Zug (TMGZ) eine ganze Saison lang 14 alternative Orte bespielt – weil das Theater Casino Zug momentan umgebaut wird. Intendant Samuel Steinemann sagt, was er in diesem Jahr gelernt hat und was man im renovierten Haus erwarten darf. Weiterlesen

  • : Corinne Imbach, hier in ihrem Atelier, übernimmt das Treibhaus Luzern.

    Corinne Imbach übernimmt Treibhaus Luzern

    Im Luzerner Jugendkulturhaus Treibhaus gibt es einen Wechsel in der Chefetage: Corinne Imbach übernimmt ab dem 1. August. Die 30-Jährige ist als OK-Präsidentin des Luzerner Fests und selbsternannte «Ideen-Kuratorin» gut vernetzt und engagiert. Was passiert nun mit ihren vielen Engagements? Weiterlesen

  • hae: Umturtelt von den «Vögeln» der neusten Freilichtproduktion freut sich Christoph Risi auf 27 Theaterabende.

    Der Herr der Vögel im Luzerner Landschaftstheater

    Er lässt Menschen als Vögel tanzen und das Paradies suchen. Christoph Risi ist umtriebiger Eventmanager, hat einst die wildjazzigen Stanser Musiktage gegründet und seine Freilichtspiele im Tribschen sind eine zwölfjährige Erfolgsgeschichte. Weil eine Kraft ihn stets antreibt: Leidenschaft. Weiterlesen

  • zvg.: Die IG Freestyle-Halle setzt sich für eine Indoor-Skate-Möglichkeit ein.
 

    Diese Projekte hoffen auf die 50’000 Franken der ZKB

    Die Zuger Kantonalbank hat Geburtstag, und deshalb will sie insgesamt 500’000 Franken für Zuger Projekte springen lassen. Ein Onlinevoting und eine Jury sollen entscheiden, wer Geld bekommt. Wir stellen die spannendsten Kulturprojekte vor. Weiterlesen

  • lha: Vier Kulturschaffende an einem Tisch im Paettern Light-up-Atelier beim Zuger Bahnhof.

    Davon träumt die Zuger Kultur: Hochhausatelier mit Seesicht

    zentralplus hat drei Zuger Künstler an einen Tisch gebeten. Dabei sind vier Thesen zur Zuger Kultur entstanden. Eine davon: Eine Wirtschaftsapokalypse wäre gar nicht so schlecht. Daraus jedenfalls könnte sich ein besonderer Traum der Kulturschaffenden realisieren lassen. Weiterlesen

  • azi: Komiker Sergio Sardella aus Emmenbrücke.

    «Ich habe dicke Haut, breite Schultern und eine Teflonbeschichtung»

    Der Komiker Sergio Sardella aus Emmenbrücke polarisiert: Während gewisse seinen Humor lieben, finden ihn andere plump oder gar rassistisch. Wir stellten ihm 50 Fragen und wollten von ihm wissen, wie er auf solche Kritik reagiert, wie seine Traumferien aussehen und wie viel Italo tatsächlich noch in ihm steckt. Weiterlesen

  • zvg: Stiftungsratspräsidentin Birgit Aufterbeck Sieber (links) und Intendant Benedikt von Peter auf dem Theaterplatz.

    Das Luzerner Theater öffnet sich in alle Richtungen

    Das Luzerner Theater hat das Programm der neuen Spielzeit 17/18 präsentiert. Die Saison steht unter dem Motto «Theaterplatz». Intendant von Peter führt die Offensive in neue Räume weiter und geht zahlreiche Kooperationen ein. Weiterlesen

  • zvg: Die Theaterschaffenden Damiàn Dlaboha (links) und Béla Rothenbühler in ihrem Büro in der Industriestrasse.

    «Machoid und testosterongeladen»: Sie kapern das Luzerner Theater

    Theater rund um die Uhr: Ab Samstag werden die Tore des Luzerner Theaters erstmals für die Freie Szene geöffnet. Damiàn Dlaboha und Béla Rothenbühler sind als Künstler und Mitorganisatoren mittendrin. Der Anlass wirft Fragen zu professionellem Theater auf – und soll der Beginn einer wunderbaren Freundschaft sein. Weiterlesen

  • zvg/Ingo Höhn: Schauspieler Mirza Šakić bei der Gartenarbeit.

    Ein Schauspiel zwischen Gemüsebeeten und Gartenzwergen

    Was mit leichter Gartenarbeit beginnt, endet bei den grossen Fragen des Zusammenlebens. Für das neue Stück «Gärten» hat das Team des Luzerner Theaters tief in der Materie gewühlt. Das Ergebnis ist ab Samstag zu sehen – in einem Gemüsegarten. Weiterlesen

  • : Der Daheim Park in Zug: Das Kunsthaus erwägt, hier einen unterirdischen Ausstellungsraum zu bauen, und will dafür die historische Stadtmauer untertunneln.

    Tunnel unter der historischen Stadtmauer: Geht das?

    Während drei Monaten wird das Zuger Kunsthaus wegen dringender Sanierungen demnächst geschlossen. Und nicht nur das: Der Musentempel soll langfristig wegen chronischen Platzmangels erweitert werden – mit einer wahnwitzig anmutenden Idee. Nun rächt sich die Vergangenheit um den gescheiterten Kunsthaus-Neubau.   Weiterlesen