Thema: Kultur

  • Judith Schlosser: Lucia di Lammermoor von Gaetano Donizetti steht in der laufenden Spielzeit auf dem Programm des Opernhauses Zürich. Venera Gimadieva ist Lucia Ashton.

    Kanton Zug zahlt bei jedem Opernbesuch 284 Franken

    Mehr Geld fürs lokale Jodlerdoppelquartett, dafür weniger fürs Zürcher Opernhaus? Das will vordergründig kaum jemand im Kanton Zug. Eine hässliche Diskussion im Zuger Kantonsrat vom Donnerstag zielt aber auf eben diese Frage ab. Sie sollte auch die Luzerner interessieren. Weiterlesen

  • zvg/Montage zentralplus: Jessiquoi, Monotales, «Stadt Land Fluss», Johnny Burn: nur vier von etlichen Möglichkeiten in den nächsten Tagen.

    So überleben Sie das lange Allerheiligen-Wochenende

    Wegfahren? Sicher nicht! Es läuft so viel in und um Luzern zwischen Mittwoch und Sonntag. Hier eine Gebrauchsanweisung, damit Ihnen garantiert nicht langweilig wird. Doch Vorsicht, es beginnt anstrengend. Weiterlesen

  • : Hatte Zeugen für die Geldübergabe: Der Luzerner Hermann Alexander Beyeler.

    Klage gegen «Bozzetto»-Autor Beyeler löst sich in Luft auf

    Vor vier Jahren publizierte der Luzerner Kunstmäzen und Immobilienhändler Hermann Alexander Beyeler den ersten Teil seiner «Bozzetto»-Trilogie. Anfang 2018 meldeten sich zwei am Werk Beteiligte, sie müssten ihr Honorar vor Gericht erstreiten. Nun haben Julian Loidl und Christina Herzog ihre Forderungen zurückgezogen.  Weiterlesen

  • Peter Fischli/Lucerne Festival: Die Berliner Philharmoniker 2017 unter der Leitung von Sir Simon Rattle beim Lucerne Festival. Das Orchester kommt mit seinem neuen Dirigenten Kirill Petrenko.

    Das Lucerne Festival interessiert sich für erotische Macht

    Wer sich an den Luzerner Festspielwochen die besten Orchester und Dirigenten der Welt anhören will, sollte sein Ticket online buchen. Das ist für Einzelkarten zwar erst ab 29. März 2019 möglich, aber Abo-Pässe gibt's ab sofort. Und wer nächsten Sommer kommt, ist auch schon klar. Ausserdem das Motto des Festival: «Macht». Weiterlesen

  • Jodok Achermann: Veronika (Selma Güntert) erhält nach ihrem Selbstmordversuch in der privaten Psychiatrie «Villete» von Dr. Igorova (Fredrika Wikland) und ihrem Team (v.l. Jarina Müller, Jrina Ledermann, Daniela Erni-Bachman) Bescheid, dass ihr Selbstmordversuch erfolglos war. 

    Wer ist hier eigentlich verrückt?

    Mit einer dramaturgisch äusserst kreativen und temporeichen Inszenierung feierte das Theater Tropfstei Ruswil am Samstagabend Premiere von Paulo Coelhos «Veronika beschliesst zu sterben». Sinnlich, berührend und humorvoll sorgen die Schauspieler mit ihren weissen Plüsch-Sitzsäcken für tolle Bilder, die man nicht so schnell vergisst. Weiterlesen

  • lha: Zu Gast bei Michael Elsener: Thomas Aeschi (SVP, links) und Balthasar Glättli (Grüne).

    Wie Thomas Aeschi plötzlich die Argumente der Gegenseite übernimmt

    Im Casinotheater Winterthur hat der Zuger Comedian Michael Elsener mit Thomas Aeschi (SVP) und Balthasar Glättli (Grüne) zwei politische Schwergewichte für einen Rollentausch eingeladen. Ein genauso verwirrendes wie lustiges Experiment zwischen den politischen Polen. Weiterlesen

  • obs/Franke Group/balz murer: Industrieerbe mit philantropischer Ader: Michael Pieper, CEO der Artemis Group.

    Michael Pieper gibt 15 Millionen Franken für Luzerner Sinfonieorchester

    Das dürfte hochwillkommen sein. Der Luzerner Unternehmer Michael Pieper und seine Familie gründen einen Fonds, mit dessen Erträgen sie das unter Sparprogrammen und Budgetkürzungen leidende Luzerner Sinfonieorchester unterstützen wollen. Weiterlesen

  • Emanuel Ammon/Aura: KKL: Die Weltklasse-Akustik im Konzertsaal wird von den Zugern hoch geschätzt.

    Das sind die kulturellen Lieblingslocations der Zuger

    Die Zuger SVP möchte den Kulturlastenausgleich am liebsten abschaffen und mit ihm die ordentlichen Zahlungen an Kultureinrichtungen ausserhalb der Zuger Kantonsgrenzen. Doch die Besucherzahlen zeigen: Zuger gehen gern ins Opernhaus nach Zürich oder ins Luzerner Theater. Aber noch viel lieber ist ihnen ein schickes Haus am See. Weiterlesen

  • martin baumgartner: Die drei Fragezeichen Justus, Peter und Bob (von links) vor ihrer Zentrale, einem ausrangierten Wohnwagen.

    Die drei Fragezeichen gehen in Luzern auf Verbrecherjagd

    Als Kind sind wir zu ihren Kassetten eingeschlafen: Die drei Fragezeichen sind seit Jahrzehnten Kult. Drei Luzerner Schauspieler bringen die Detektive nun als Live-Hörspiel ins Kleintheater – und sprechen damit ein Publikum an, mit dem sie selber nicht gerechnet hätten.   Weiterlesen

  • jal: Der Kanton geht, ein Gemeinderat kommt: Neuer Mieter für den «Löwen» in Ebikon.

    Zwischennutzung statt Asylzentrum im «Löwen»

    Das Asylzentrum in Ebikon schliesst Ende dieses Jahres. Im «Löwen» brechen damit wieder neue Zeiten an – die an frühere anknüpfen sollen. FDP-Gemeinderat Ruedi Mazenauer plant eine Zwischennutzung mit Ateliers, Vereinsräumen und Wohnraum. Von einem Rollenkonflikt will er indes nichts wissen. Weiterlesen