Thema: Umwelt

  • woz: Mit dem Elektrovelo und per Anhänger das Kind in die Schule gebracht: das Elterntaxi der anderen Art.

    Das neue Zuger Elterntaxi – eines der ökologischen Sorte

    Elterntaxis sind der Zuger Polizei ein Dorn im Auge. Nicht zuletzt, weil durch den Mehrverkehr der Eltern die anderen Schulkinder gefährdet seien. Doch zumindest in der Stadt Zug werden gar nicht so viele Kinder am ersten Schultag mit dem Auto gebracht. Dafür gibt es ein neues Phänomen. Weiterlesen

  • woz: Die Wohnqualität in allen Alpenblick-Hochhäusern ist sehr akzeptabel – allerdings ist aufgrund der verschiedenen Eigentümer der Ausbaustandard unterschiedlich.

    Hochhaus im Chamer Alpenblick droht der Abriss

    Eigentlich sind die meisten Hochhäuser hässlich oder abschreckend. Dies gilt nicht für das Ensemble der Riesen im Chamer Alpenblick, das zwischen Bäumen und See wie eine Oase Ruhe ausstrahlt. Nun will ein Eigentümer eines der Hochhäuser abreissen – weil es Baumängel aufweist. Wie lebt es sich dort tatsächlich? Weiterlesen

  • Fischereiverband des Kantons Luzern: Symbolbild: Die Fische im Kanton Luzern sind durch die Hitze bedroht.

    Fischsterben: Luzern steht am Rande einer Katastrophe

    Die Fische der Schweiz leiden unter den hohen Temperaturen. Nachdem in einem anderen Kanton das Fischsterben bereits Tatsache ist, kämpfen die Luzerner Verantwortlichen noch immer um das Leben der Tiere. Doch die Hitze der nächsten Tage verheisst nichts Gutes. Weiterlesen

  • mam: Achtung Steine: Wegen dem niedrigen Wasserstand wird die Schiffahrt auf dem Ägerisee schwierig.

    «Noch nie war der Pegel im Juli so niedrig wie heute»

    Wegen ausbleibender Niederschläge wird die Schiffahrt auf dem Ägerisee schwierig, der Wasserstand sinkt immer stärker ab. Für die Landwirtschaft bleibt aber genügend Wasser – vorderhand. Weiterlesen

  • zvg: Eigentlich perfekt: der Spielbetrieb auf den beiden bisherigen Tennisplätzen des TC Walchwil in der Dürrenburg. Doch dort muss der Tennisplatz bald einer neuen Wohnüberbauung weichen.

    Die Zukunft der Flutlichtanlage liegt noch im Dunkeln

    Der Tennisclub in Walchwil braucht dringend neue Plätze. Grund: Die jetzigen in der Dürrenburg werden mit Wohnhäusern überbaut. Nun hat die Gemeinde ein neues Baugesuch eingereicht und hofft, dass endlich gebaut werden kann. Eine Sache hängt allerdings noch in der Schwebe. Weiterlesen

  • woz: Auf diesem stillgelegten Gleis des Papieri-Bähnli soll ein neues Trassee für Fussgänger und Velofahrer quer durch das Chamer Ortszentrum vom Papieri-Areal zum Zugersee gebaut werden. 

    Cham führt den ersten Velo- und Fussgänger-Highway ein

    In der Stadt Zug ist eine Motion im Stadtrat über bessere Veloverbindungen abgeschrieben worden. Deshalb herrscht nun Knatsch. Derweil ist in Cham der erste Velo-Highway geplant. Er soll als Velo- und Fussgängerweg auf dem Trassee des ehemaligen Papieri-Bähnli geführt werden. Weiterlesen

  • mam: Schluss mit solchen Mondlandschaften wie im Äbnetwald: Das Chamer Stimmvolk votierte gegen einen Kiesabbau in Hatwil-Hubletzen.

    Chamer erteilen Kiesabbau in der schönen Natur eine Abfuhr

    Kies sind nicht nur viele Steine, die fürs Bauen gebraucht werden. Kies steht auch für viel Geld und Landschaftszerstörung. Letzteres lehnten die Chamer bei der Gemeindeversammlung am Montag grossmehrheitlich ab.  Weiterlesen

  • woz: Betretene Mienen bei Stadtpräsident Dolfi Müller (Bildmitte) und Astrid Estermann: Nach der Bekanntgabe des klaren Jas der Zuger zum Erhalt der Parkplätze auf dem unteren Postplatz und in der Altstadt. Rechts: Felix Kalt von der siegreichen Initiative.

    Siegreiche Zuger Initiative: «Das Volk will diese Parkplätze»

    Mit klaren 58 Prozent stimmten die Zuger am Sonntag für den Erhalt der 25 Parkplätze auf dem unteren Postplatz und für weitere 17 oberirdische Parkplätze in der Altstadt ab. Stadtpräsident Dolfi Müller zeigte sich wenig erfreut über das Ergebnis.   Weiterlesen

  • woz: Schick, aber gähnende Leere – eines der Geschosse im neuen Parkhaus am Postplatz.

    Noch herrscht gähnende Leere im Postplatz-Parkhaus

    Am Sonntag wird in Zug über die Parkplätze auf dem unteren Postplatz abgestimmt. Seit Ende April kann man sein Auto bereits im neuen Parkhaus am Postplatz abstellen. Wie gut lässt es sich da parkieren? zentralplus probierte es aus. Weiterlesen

  • flickr: Der Bär wird im Entlebuch wohl noch zu reden geben (Symbolbild). 
 

    Escholzmatt hat einen Bären und bald 2’000 Kinder zu Besuch

    Der Bär soll nach 200 Jahren zurück im Kanton Luzern sein. Die Betroffenen sind versucht, nicht voreilig zu handeln. Doch bereits wird über Massnahmen wie Elektrozäune diskutiert. Auch bei einem Grossanlass der Pfadi Luzern, der ausgerechnet in Escholzmatt stattfindet. Weiterlesen