Thema: Umwelt

  • woz: Jagen ist sein Hobby: Der nächste Zuger Landammann Stephan Schleiss ist einer von 230 Patentjägern im Kanton.

    Auf der Pirsch mit dem künftigen Zuger Landammann

    SVP-Regierungsrat Stephan Schleiss wurde jüngst wieder gewählt für weitere vier Jahre. Damit ist seine Jagd nach Stimmen vorerst gestillt. Doch den neuen Zuger Landammann treibt eine echte Jagdleidenschaft um – wie zentralplus bei einer Begegnung mit dem 45-Jährigen auf dem Zugerberg erlebte. Weiterlesen

  • woz: Auf der 3,8 Hektar grossen Parzelle Allmendhof soll die Kantonsschule Cham gebaut werden. Doch es gibt Einsprachen – unter anderem vom Verein Mehr Wert Cham.

    Verein will den Bau der Kanti Ennetsee blockieren

    Der Kanton Zug will in Cham eine neue Mittelschule bauen – das ist im Richtplan so festgesetzt. Und der Grundstückskauf wurde mit dem Eigentümer bereits ausgehandelt. Doch bevor der Kauf über die Bühne gehen kann, braucht es eine Umzonung von Landwirtschaftsland. Doch ein Verein wehrt sich vehement dagegen. Weiterlesen

  • flickr.com: Moderne Mietvelos sollen bald auch in der Stadt Zug eingeführt werden.

    In Zug kann man E-Bikes bald mit einer digitalen ID ausleihen

    Das bisherige Angebot an Mietvelos in Zug wird dieses Jahr eingestellt. Recherchen von zentralplus zeigen: Mit einer digitalen Blockchain-ID soll man zukünftig E-Bikes mieten können. Für normale Mietvelos hingegen will man mit einem grossen Anbieter zusammen arbeiten. Weiterlesen

  • Vera Rüttimann: Wagt er den Schritt bis vors Bundesgericht? Raimund Rodewald von der Stiftung Landschaftsschutz Schweiz. Er hat Einsprache gegen die Fällung der Bäume eingereicht.

    Kampf um die Chamer Birkenallee ist noch lange nicht entschieden

    Knapp vier Monate ist es her – da wurde bekannt, dass der Kanton Zug eine Chamer Birkenallee mit 21 Bäumen abrasieren will. Weil die Bäume angeblich krank sind und ein Sicherheitsrisiko darstellen. Nachdem die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz Einsprache gegen das geplante Tabula rasa eingelegt hat, herrscht noch immer Schockstarre. Weiterlesen

  • woz: Das Baarer Unterfeld von der Nordzufahrt gesehen: links die Liegenschaft Stocker, einer der Grundeigentümer; rot die S-Bahn-Haltestelle Lindenpark; ganz rechts die Zuger Feldhof-Überbauung.

    Nach Unterfeld-Schlappe: Baar präsentiert abgespecktes Projekt

    Noch immer steckt den Baarern und Zugern in den Knochen, dass das geplante Mega-Bauprojekt Unterfeld vom Volk abgelehnt wurde. Beide Gemeinden planen nun getrennt weiter. Baar hat bereits einen ersten Entwurf vorgelegt, der ganz wohnlich anmutet.  Weiterlesen

  • woz: Mit dem Elektrovelo und per Anhänger das Kind in die Schule gebracht: das Elterntaxi der anderen Art.

    Das neue Zuger Elterntaxi – eines der ökologischen Sorte

    Elterntaxis sind der Zuger Polizei ein Dorn im Auge. Nicht zuletzt, weil durch den Mehrverkehr der Eltern die anderen Schulkinder gefährdet seien. Doch zumindest in der Stadt Zug werden gar nicht so viele Kinder am ersten Schultag mit dem Auto gebracht. Dafür gibt es ein neues Phänomen. Weiterlesen

  • woz: Die Wohnqualität in allen Alpenblick-Hochhäusern ist sehr akzeptabel – allerdings ist aufgrund der verschiedenen Eigentümer der Ausbaustandard unterschiedlich.

    Hochhaus im Chamer Alpenblick droht der Abriss

    Eigentlich sind die meisten Hochhäuser hässlich oder abschreckend. Dies gilt nicht für das Ensemble der Riesen im Chamer Alpenblick, das zwischen Bäumen und See wie eine Oase Ruhe ausstrahlt. Nun will ein Eigentümer eines der Hochhäuser abreissen – weil es Baumängel aufweist. Wie lebt es sich dort tatsächlich? Weiterlesen

  • Fischereiverband des Kantons Luzern: Symbolbild: Die Fische im Kanton Luzern sind durch die Hitze bedroht.

    Fischsterben: Luzern steht am Rande einer Katastrophe

    Die Fische der Schweiz leiden unter den hohen Temperaturen. Nachdem in einem anderen Kanton das Fischsterben bereits Tatsache ist, kämpfen die Luzerner Verantwortlichen noch immer um das Leben der Tiere. Doch die Hitze der nächsten Tage verheisst nichts Gutes. Weiterlesen

  • mam: Achtung Steine: Wegen dem niedrigen Wasserstand wird die Schiffahrt auf dem Ägerisee schwierig.

    «Noch nie war der Pegel im Juli so niedrig wie heute»

    Wegen ausbleibender Niederschläge wird die Schiffahrt auf dem Ägerisee schwierig, der Wasserstand sinkt immer stärker ab. Für die Landwirtschaft bleibt aber genügend Wasser – vorderhand. Weiterlesen

  • zvg: Viele Expats und Ausländer integrieren sich in Walchwiler Vereinen – wie hier im Tennsiclub.

    Die Zukunft der Flutlichtanlage liegt noch im Dunkeln

    Der Tennisclub in Walchwil braucht dringend neue Plätze. Grund: Die jetzigen in der Dürrenburg werden mit Wohnhäusern überbaut. Nun hat die Gemeinde ein neues Baugesuch eingereicht und hofft, dass endlich gebaut werden kann. Eine Sache hängt allerdings noch in der Schwebe. Weiterlesen