Thema: Steuern

  • Wikimedia Commons: Der westliche Tunnelausgang des Nadelöhrs am Zimmerberg.

    Pro Bahn: «Luzern interessiert Matthias Michel kaum»

    Der Zuger Kantonsrat hat dem Regierungsrat im Januar den Auftrag gegeben, sich in Bern für den raschen Ausbau des heutigen SBB-Tunnels zwischen Baar und Horgen einzusetzen. Doch Regierungsrat Matthias Michel hat die «Light-Variante» bereits abgeschrieben.   Weiterlesen

  • flickr/kenteegardin: Wie lässt sich das Zuger Sparschwein flicken?

    Warum soll man Steuerhinterzieher nicht Finanzlöcher stopfen lassen?

    100 Millionen Franken beträgt das strukturelle Defizit des Kantons Zug. 46,8 Millionen Franken zahlten Steuersünder nach, die sich in den vergangenen fünf Jahren selbst angezeigt haben. Könnte man die Finanzkrise lösen, indem man Steuerhinterzieher öfter zur Kasse bittet? Finanzdirektor Heinz Tännler hat eine klare Meinung. Weiterlesen

  • Bildmontage zentralplus: «Here they can't», würde Donald Trump vielleicht über Zug twittern und sich pudelwohl fühlen.

    Trump, Betschart, Romer & Co: Wie man unliebsame Politiker los wird

    Im Kanton Zug ist es seit den 90er-Jahren nicht mehr möglich, in Skandale verstrickte oder unfähige Exekutivpolitiker und Richter aus dem Amt zu hieven. Nun will man diese Gesetzeslücke wieder korrigieren. Wir kennen einige prominente Fälle, wo wir uns dies schon in den letzten Jahren wünschten. Weiterlesen

  • zvg: Der Kanton Zug ist für eine neue E-Government-Lösung ausgezeichnet worden.

    Morgens um drei die Familienzulage beantragen? Bald möglich

    Bald können Zuger die Steuererklärung komplett elektronisch abwickeln. Das können aber auch andere Kantone in der Schweiz. Und trotzdem hat Zug in Berlin dafür einen Preis erhalten. Warum eigentlich? Die Pionierleistung von «Zuglogin» liegt anderswo begraben. Weiterlesen

  • : Noch hängen an Zug die schweren Ketten des nationalen Finanzausgleichs. Und auch wenn das kommende Jahr Erleichterung bringt, ist diese wohl nur vorübergehend.

    Weniger Geld nach Bern: Aufatmen beim Kanton Zug? Mitnichten...

    Am Dienstag gab der Bund die Ausgleichszahlungen fürs Jahr 2018 bekannt. Und der Kanton Zug wird deutlich weniger belastet als noch dieses Jahr. Friede, Freude, Eierkuchen also im kleinen Kanton? Kaum, befinden zwei, die es wissen sollten. Weiterlesen

  • gwa: Am 21. Mai stimmte das Luzerner Stimmvolk über höhere Steuern ab.

    Luzern ruft Claude Longchamp zur Hilfe – für 37’000 Franken

    Das Nein zu höheren Steuern erwischte die Luzerner Regierung auf dem falschen Fuss. Nun will sie wissen, wie das Ergebnis zustande kam und nimmt dafür eine Stange Geld in die Hand. Wie geht das während des budgetlosen Zustands? Weiterlesen

  • zvg: Politgeograph Michael Hermann empfindet grosse Sympathien für den Kanton Zug.

    «Zuger haben manchmal ein Imageproblem»

    Michael Hermann ist der bekannteste Politikwissenschaftler der Schweiz. In Zug referierte er am Donnerstag über die Politik im Zeitalter des Populismus. zentralplus wollte von Hermann wissen, was er eigentlich über das «System Zug» denkt. Seine Antworten überraschen. Weiterlesen

  • woz: Der scheidende Co-IFZ-Institutsleiter Christoph Lengwiler in der Zuger Grafenau.

    Christoph Lengwiler: «Ich habe jetzt 20 Jahre lang Vollgas gegeben»

    Das Institut für Finanzdienstleistungen in Zug (IFZ) feiert sein 20-jähriges Bestehen. So lange ist auch Co-Leiter Christoph Lengwiler am Ruder. Wir haben uns mit ihm über seinen bevorstehenden Rücktritt unterhalten. Lengwiler verrät im zentralplus-Interview auch, was er von der Zuger Sparpolitik hält. Weiterlesen

  • giw: Walter Stalder, Direktor der Luzerner Wirtschaftsförderung.

    Zwischen Nanjing und Nebikon flirtet Walter Stalder mit der Wirtschaft

    Die Luzerner Wirtschaftsförderung feiert ihr zehnjähriges Bestehen – gleichzeitig tritt Walter Stalder als Direktor zurück. Trotz schwierigem Marktumfeld gelang es ihm und seinem Team, sich bei Wirtschaft und Gemeinden Respekt zu verschaffen. Für seine Arbeit bewegt er sich in ganz unterschiedlichen Welten. Weiterlesen

  • Montage wia: Trotz Geldbergen warnt die Stadt Zug vor den dunklen Wolken am Horizont. In allen anderen Gemeinden sieht's genauso aus.

    Dringend gesucht: Mathe-Lehrer für Zugs Gemeinden

    Nach und nach sind sie während der letzten Monate hereingerieselt, die Jahresergebnisse der Zuger Gemeinden. Und sie alle beginnen mit ähnlichem Wortlaut. «Unerwartet positiv», «überraschend erfreulich» und «deutlich höher als erwartet», heisst es überall. Wie kommt’s nur? Weiterlesen