Thema: Bildung

  • Symbolbild: Frank Nader/SAH Zentralschweiz: Ob sie alle einen Platz finden? Es dürfte schwierig werden. Junge Flüchtlinge auf der Suche nach Praktikumsstellen.

    Praktika für junge Flüchtlinge: Die Aussichten sind düster

    Bis im Spätsommer will der Kanton Luzern 150 Praktikumsplätze für jugendliche Flüchtlinge finden. Doch die Kampagne verläuft trotz Millionensegen zäh. Selbst Projektbeteiligte zweifeln daran, die Ziele zu erreichen. Dafür gibt es Gründe. Weiterlesen

  • wia: Alle wissen etwas. Kinder der Schule Finstersee im Unterricht.

    «Als würden meinem Kind die Wurzeln abgeschnitten...»

    Anfang März entscheiden die Menzinger über die Zukunft der Schule Finstersee. Die Dorfbevölkerung wehrt sich vehement gegen die Schliessung. Befürchtet wird, dass junge Familien aus dem Weiler wegziehen. Doch wie ist das eigentlich, wenn vier Schulstufen in einem Klassenzimmer unterrichtet werden? Weiterlesen

  • Facebook-Seite Kantonsschule Beromünster: Schüler der Kantonsschule in Beromünster. Rechts im Bild im Trakt b ist auch das Hallenbad untergebracht, in dem vergangenen Freitag der leblose Körper eines Lehrers vorgefunden wurde.

    Info um Todesfall verbreitete sich wie ein Lauffeuer

    Wenn Bildungsstätten zu einem Ort der Trauer mutieren. Nach dem plötzlichen Tod eines Lehrers vergangene Woche stand die Kantonsschule Beromünster vor dieser schwierigen Herausforderung. Man will sich Zeit lassen. Und trotzdem in einen geregelten Alltag übergehen. Weiterlesen

  • zvg/Luca Senoner: Rolf Dobelli ist ein Mann der Wirtschaft, der Philosophie und der praktischen Ratgeber. Und Nummer 73 der Schweiz.

    Küng, Hürlimann, Dobelli – auf diese Denker können wir stolz sein

    Luzern, die Leuchtenstadt? Nicht wirklich, was die einflussreichsten Menschen der Welt betrifft. In die neue Liste der wichtigsten Menschen schafft es aus unserer Region lediglich der Theologe Hans Küng. Der Priester und Autor aus Sursee ist Nummer 97, weit hinter dem Papst, dem Dalai Lama oder Bill Gates. Wie wichtig dabei wohl sein Twitter-Einfluss war? Weiterlesen

  • Benno Bühlmann: Florina Jakob, Schülerin der Kantonsschule Alpenquai, beim Besuch der Schule Edava Javahar in Varkala (Südindien).

    «Es war so, als ob wir Stars aus Hollywood wären»

    Bunt, laut und herzlich: So haben Jugendliche ihre Zeit in Trivandrum erlebt. Schüler der Kantonsschule Alpenquai schnupperten im Rahmen eines Austauschprojekts südindische Luft und lernten eine neue Kultur kennen. Die soziale Kluft, das Pflichtbewusstsein, aber auch die Herzlichkeit der indischen Bevölkerung habe die Luzerner sehr geprägt – wovon sie für die Zukunft gerne etwas mitnehmen möchten.  Weiterlesen

  • flickr.com: Nach Berlin fahren wohl die wenigsten Zuger Schüler: Und doch kostet so manche Klassenreise die Eltern mehr «Stutz» als ihnen lieb ist.

    «Zuger Finish»: 20 Franken pro Tag Lageressen

    Schule bildet nicht nur. Schule kostet auch. Eltern müssen immer wieder das Portemonnaie zücken für Kosten, die ihren Kindern an öffentlichen Schulen abverlangt werden. Ein Bundesgerichtsurteil definiert nun eine Limite für Klassenausflüge – unter die in Zug üblichen Kosten. Weiterlesen

  • Lukas Chapchal: Sie ist in Luzerner Schulzimmern enorm gefragt: Eine Seniorin löst mit einer Schülerin eine Aufgabe.

    Rentner als günstige Hilfskräfte für Luzerner Schulzimmer?

    Seit 2005 sind im Kanton Luzern Senioren ehrenamtlich in Schulzimmern beschäftigt. Die Nachfrage nach Pensionierten, die Kinder und Lehrer in der Schule unterstützen, steigt ständig. 98 Personen werden momentan gesucht. Sucht der finanziell klamme Kanton günstige Hilfskräfte? Weiterlesen

  • giw: Ein Schild vor dem Treibhaus macht auf den Streik der Schülerorganisation Alpenquai aufmerksam.

    Luzerner Kantischüler bestreiken ihre Mensa

    In der Mensa der Kantonsschule Alpenquai dominieren derzeit die leeren Tische. Grund: Die Schüler können nur noch mit ihrer Schülerkarte bezahlen, nicht mehr mit Bargeld. Das ist zwar praktisch für die Betreiberin, doch nun bestreiken die Schüler die SV-Group. Weiterlesen

  • : Viele Studis pendeln: Vom Hauptgebäude der Universität Luzern ist es nur ein Katzensprung zum Bahnhof.

    Später in den Hörsaal: Uni Luzern führt Gespräche mit SBB

    Geht es nach den SBB, sollen Universitäten ihre Vorlesungszeiten auf den Fahrplan abstimmen, um Pendlerzüge zu entlasten. Das Informatik-Departement der Hochschule in Rotkreuz hat es vorgemacht. Auch Gespräche mit der Universität Luzern sind im Gange. Wieso sich dort allerdings nicht viel ändern wird. Weiterlesen

  • les: Bildungsdirektor Reto Wyss gab diesen Freitag vor den Medien Auskunft.

    Linke Wahlkampf-Lokomotive rollt auf Reto Wyss zu

    Ein Bündnis aus linken Parteien und Verbänden hat drei Initiativen eingereicht. In Bildung, öV und Gesundheit sollen Leistungen festgeschrieben werden. Dies als Reaktion auf die Sparmassnahmen im Kanton Luzern. Es geht also auch um Finanzen – aber nicht nur. Weiterlesen