Thema: Bildung

  • mbe.: Daniel Brunner vor dem von ihm gegründeten Dokumentationszentrum doku-zug.ch an der St. Oswaldsgasse 16 in Zug.

    Doku-Zug sucht weitere Geldgeber: Kanton will sich noch nicht beteiligen

    Das öffentliche Dokumentationszentrum doku-zug.ch ist aus Zug nicht mehr wegzudenken. Seit Jahren sammelt die Institution Millionen Dokumente – davon viele mit regionalem Bezug. Seit Gründer Daniel Brunner 2017 eine Stiftung ins Leben gerufen hat, geht es nun um die künftige Finanzierung des Zentrums. Und da fehlt noch einiges an Barem. Weiterlesen

  • Emanuel Ammon/AURA: Kommen bald nur noch Schüler aus finanzstarken Gemeinden in den Genuss von Ausflügen und Schulreisen?

    Damit auch Schüler aus «armen» Dörfern auf Schulreise können

    Nach einem wegweisenden Bundesgerichtsurteil müssen Schulen umsatteln: Die Kosten für Klassenlager oder Exkursionen dürften nicht mehr den Eltern aufgebürdet werden. Deshalb wird es für die Gemeinden teurer – doch nicht alle sind gut bei Kasse. Wie der Kanton verhindern will, dass finanziell schwache Orte abgehängt werden. Weiterlesen

  • zvg: Im Hörsaal sitzen ist nicht gratis – der Kanton Luzern zahlt weniger Studierenden Stipendien als vor 2014.

    Immer mehr Private müssen Luzerner Studenten finanzieren

    Wer keine Stipendien erhält, kann für seine Ausbildung einen privaten Geldgeber suchen. Der Kanton Luzern hat dieses umstrittene Modell 2014 im Stipendiengesetz verankert. Nach einem turbulenten Start hat die zuständige Stelle immer mehr Zulauf – doch der Widerstand bleibt. Besonders gefährdet ist laut Kritikern der untere Mittelstand. Weiterlesen

  • bic: Das Gymnasium St. Klemens an der Kaspar-Kopp-Strasse in Ebikon.

    Das Gymnasium St. Klemens in Ebikon erhält weniger Geld

    Die gute Nachricht fürs «Klemi» lautet: Der Kanton Luzern will weiter mit der Privatschule zusammenarbeiten. Die schlechte: Pro Schüler erhält die Bildungseinrichtung 1300 Franken weniger. Weiterlesen

  • 17-Jähriger verprügelt in Luzern seinen Lehrer

    Ein ehemaliger Lehrling, der von der Schule geflogen ist, rächt sich an seinem ehemaligen Lehrer – und schlägt ihn spitalreif. Die Frei's Berufsschule an der Haldenstrasse in Luzern ergreift deshalb drastische Massnahmen. Weiterlesen

  • jwy: «Ich will wissen, was bei den Jugendlichen los ist»: Lisa Bachmann hat 40 Jahre Theater unterrichtet.

    Sie hat über 1000 Luzerner Jugendliche fürs Theater begeistert

    Mit ihrer Pension geht eine Ära zu Ende: Seit 1979 unterrichtet Lisa Bachmann an der Kantonsschule Musegg Theater. Vier Jahrzehnte hat sie mit Jugendlichen Basisarbeit geleistet und diese zu Persönlichkeiten ausgebildet. Nun schaut sie mit Wehmut auf die letzte Premiere. Weiterlesen

  • zvg: Charles Vincent, Leiter der Dienststelle Volksschulbildung, ist der Chef des Luzerner Bildungswesens.

    Kommt jetzt die Schul- und Lehrer-Rangliste?

    Wenn eine Klasse künftig schlechte Testresultate liefert, wird das beim Kanton vermerkt. Kommt dies mehrfach vor, werden Massnahmen ergriffen. Beim Kanton spricht man von Qualitätskontrollen und Chancengerechtigkeit. Doch die Lehrer fürchten sich vor einem Ranking. Weiterlesen

  • sib: Sie bilden drei Viertel der Chamapedia-Projektgruppe (v.l.n.r.): Michael van Orsouw, Thomas Gretener und Philippe Bart.

    «Komme mir vor wie ein Schatzgräber auf der Pirsch»

    Von A wie Apotheke Aklin bis Z wie Zollbrugg: Auf Chamapedia lässt sich so gut wie alles zur Geschichte der Gemeinde Cham finden. Obwohl die Website seit über einem Jahr online ist, haben Initiant Thomas Gretener und sein Team nach wie vor an verschiedenen Fronten zu kämpfen. Weiterlesen

  • jwy: Dirigent André de Ridder (links) und Komponist David Lang vor der Generalprobe mit den Kanti-Schülern.

    Wenn 1’500 Kantischüler auf einen Starkomponisten treffen

    Die Schüler der Kanti Alpenquai erleben gerade alles andere als normalen Schulalltag: Eine Uraufführung mit dem Sinfonieorchester im KKL steht an, dazu noch eine von David Lang, einem US-amerikanischen Pianisten und Star der zeitgenössischen Musik. zentralplus hat an der Generalprobe in Luzern den Puls gefühlt. Weiterlesen

  • Emanuel Ammon/AURA: Schule statt Freizeit: Emmen muss die Sekschüler auch zur Schule schicken, wenn der Klassenlehrer ausfällt (Symbolbild).
 

    Geldnot ist kein Grund, Unterricht ausfallen zu lassen

    Emmen wollte bei der Bildung drastisch sparen. Seklehrer sollten keine Stellvertretung erhalten, wenn sie nicht mehr als eine Woche ausfallen. Doch der Kanton pfiff den Gemeinderat zurück. Der Fall könnte durchaus Symbolcharakter haben. Weiterlesen