Thema: Tiere

  • hae: Kann anpacken, aber auch streicheln: Bauer Walter Birrer mit einem seiner Glücksschweine.

    Deshalb verdient der Luzerner Schweinebauer Walter die beste Liebe

    Der schüchterne Luzerner Walter Birrer zieht rein in die neue Staffel von «Bauer, ledig, sucht ...». Mit einem Jungsäuli bezirzte er seine Hofdame Jeannette. Trotz des gemeinsamen Glücks muss Schweinchen Theodor sein Leben lassen und wird derzeit als Wurst verzehrt. Weil Liebe eben doch durch den Magen geht. Weiterlesen

  • Montage pze: Da hilft alles Betteln nichts: Füttern von Schwänen soll im Kanton Luzern künftig strenger reguliert werden.

    Hallwilersee-Schwäne werden zur Plage

    Die Schwäne am Hallwilersee werden zum Problem: Wegen intensiver Fütterung vermehrt sich die Vogelpopulation, die Landwirte klagen über Kulturlandschäden durch Vogelkot. Bisweilen werfen die Leute kübelweise Kraftfutter in den See. Zukünftig sollen sie dafür bestraft werden können. Weiterlesen

  • zVg: Der Auerhahn stellt seine Federn auf wie ein Pfau.

    Comeback des Auerhahns im Zuger Wald gelungen

    Der Bestand der Auerhähne und -hühner schwindet seit den 1950er-Jahren. Durch verschiedene Massnahmen ist es nun gelungen, dass der grösste Hühnervogel Europas sich in einigen Zuger Wäldern wieder wohl fühlt. Doch Spaziergänger, Hunde und Pilzssammler verträgt der scheue Vogel schlecht. Weiterlesen

  • Luzerner Polizei: Der Hund ist wohlauf.

    Vermisster Hund nach über sechs Monaten eingefangen

    Am Donnerstag, 22. Juni, konnte eine Mischlingshündin in einem Luzerner Wohnquartier eingefangen werden. Abklärungen ergaben, dass diese aus Deutschland stammte und über sechs Monate unterwegs war. Die Hündin wurde nun durch ihre Besitzer abgeholt. Weiterlesen

  • Walter Buholzer: Du mein lieber Schwan: Ein neugieriges Tier am Tivoli-Yachthafen wartet auf sein Brot.
 

    Liebesvogel schwimmt durch Hasstiraden

    Verwirrte Schwäne: Die einen stehlen ihnen die Eier oder bewerfen sie mit Steinen. Touristen füttern sie und fotografieren sich mit ihnen. Beim Thema Schwan hat in den sozialen Medien jeder eine Meinung. Was hat es mit der Schwan-Euphorie in Luzern auf sich? Weiterlesen

  • Hardy Konzelmann: Die Wodkaflasche im Schwanennest ruft die Polizei auf den Plan.

    Wodkaflasche in Schwanennest ist ein Fall für die Polizei

    An prominenter Lage am Carl-Spitteler-Quai brütete ein Schwan. Nun sind seine Eier verschwunden, was in den sozialen Medien für eine Welle der Empörung sorgt. Weil Tierquälerei ein Offizialdelikt ist, wird auch die Polizei aktiv. Die Tätersuche gestaltet sich jedoch als hoffnungslos. Weiterlesen

  • les: «Was will die Kamera von mir?», scheint sich die neugierige Ziege Peterli zu denken.

    Gestatten: Peterli, die verfressene Starziege

    Tiere gelten als heimliche Stars der Luga. Applaus brandet in der Luga-Arena auf, als während der Tiershow eine Ziege auf einem Pferd dahergeritten kommt. Mit Kunststücken zaubert das Tier ein Lächeln in die Gesichter der Zuschauer. zentralplus wurde vom Star zu einer Audienz empfangen. Weiterlesen

  • lob: Kuckuck: Die Lämmchen freuen sich über unseren Besuch.

    Vorsicht jöööh: zu Besuch bei Osterhase und Lämmchen

    Ostern steht vor der Tür: zentralplus hat sich bei prächtigem Frühlingswetter auf die Suche nach Osterlämmern und Osterhasen gemacht. Manch einem mag bekannt sein, was die Tiere mit dem Osterfest verbindet – für alle anderen gibt es hier etwas Nachhilfe. Und vor allem: süsse Tierbilder! Weiterlesen

  • zvg: Rudolf Muggli, CEO von SK-9, mit seinem Sprengstoffspürhund Maluk.

    Verwanzten Hotelzimmern auf der Spur

    Bei der Suche nach Lawinenopfern oder illegalen Substanzen sind Hundenasen unverzichtbar. Damit ist deren Potenzial aber längst nicht ausgeschöpft. Erkannt hat dies der Luzerner Rudolf Muggli, der mit Vierbeinern neuerdings auch Jagd auf Bettwanzen macht – denn diese sind auf dem Vormarsch. Weiterlesen

  • fotolia/Montage wia: Durchschnittlich 20,7 Vögel sterben pro Jahr durch eine Windmühle. Dies hat die Vogelwarte Sempach in einer Studie herausgefunden. Ein SVPler reibt sich ab dieser Zahl die Hände.

    Wenn Vögel für die Politik den Kopf herhalten müssen

    Es ist Abstimmungskampf. Die Politiker kämpfen mit harten Bandagen. Und wenn es sein muss auch mit toten Vögeln. Nationalrat Thomas Aeschi setzt bei seinem Einsatz gegen die Energiestrategie 2050 gar Argumente der Umweltschützer selbst ein. Die Vogelwarte Sempach ist nicht entzückt darüber. Weiterlesen