Thema: Gastronomie

  • Marlis Huber: Das Wirtepaar Urs und Christa Burch-Kretz verlässt den «Löwen».

    Wie ein Psychiatrie-Patient den Klosterbeiz-Wirt hinters Licht führte

    Das Wirtepaar Urs und Christa Burch-Kretz führt seit zehn Jahren den «Löwen» in St. Urban. Im Herbst zieht das Wirtepaar weiter. Vorher erzählen sie noch, wie es ist, in einem 800-Seelen-Dorf einen Gasthof zu führen, gleich neben der imposanten Klosterkirche und der Psychiatrie. Weiterlesen

  • hae: «Zwei Sterne sind wie ein Ritterschlag für mich.» Patrick Mahler in seiner Küche.

    Hier lässt sich’s über einem 30-Millionen-Weinkeller schlemmen

    «Koch war nie mein Traumberuf», sagte er einst. Jetzt ist Patrick Mahler der beste Koch im Kanton Luzern: Der 37-Jährige dirigiert seit sechs Jahren in Vitznau, seit einem Jahr als Chefkoch im Park Hotel. Gerade erhielt er zwei Michelin-Sterne. Grund genug, ihm in der Küche über die Schulter zu schauen. Weiterlesen

  • zvg: Kennen- und lieben gelernt haben sich Corinne Schär und Mario Kastner im «Jam Jam». Im Bild sind sie mit Sohn Livio und Tochter Malea.

    Restaurant «Jam Jam» schliesst nach über sieben Jahren

    Das mediterrane Restaurant «Jam Jam» schliesst nach bald acht Jahren die Pforten, obwohl der Betrieb gut läuft. Doch das Wirtepaar ist müde und möchte sich eine Auszeit gönnen. Die Nachfolge ist bereits geklärt – und es wird alles anders. Weiterlesen

  • ida: Die neuen und die alten Wirte auf einem Bild. Von links nach rechts: die Schwestern Carola und Bettina Glättli und das Paar Tareq und Bloem Mustafa-Koks.

    «Wäre daraus eine Kebabbude geworden – das hätte weh getan»

    Das «Blend Teehaus» hat bald neue Inhaberinnen. Im Sommer verpassen die Neuen dem Luzerner Teehaus, das keines mehr sein wird, einen neuen Anstrich. Das junge Schwesternpaar verfolgt mit ihrem Lokal eine Mission: vegan soll es werden, wenig Abfall hinterlassen und weitgehend auf Plastik verzichten. Weiterlesen

  • Elia Saeed: Die essbaren Trinkhalme halten rund eine Stunde im Getränk und bestehen hauptsächlich aus Getreide und Apfeltrester.

    Fertig Plastik: Luzerner bringen essbare Trinkhalme auf den Markt

    Sechs Jugendliche aus Luzern bieten als Erste in der Schweiz essbare Röhrli an. Mit ihrem ausgezeichneten Miniunternehmen wollen sie nun der Plastikkonkurrenz den Garaus machen. Doch der Start war harzig, denn die Trinkhalme lösten sich auf, noch bevor der Drink leer war. Weiterlesen

  • zvg: Das Café «Mardi Gras» wird erweitert: Das Lokal nebenan, wo heute ein Goldschmied ist, kommt dazu.

    Das Luzerner «Mardi Gras» erhält einen kleinen Bruder

    Das Café «Mardi Gras» an der Luzerner Burgerstrasse erhält eine kleine Dependance: Weil das Bijouterie-Geschäft nebenan schliesst, plant Meda Albeida eine zweite Bar mit Champagner- und Take-away-Angebot. Das «Petit Mardi Gras» ist eine Investition für die Zukunft: für Albeidas Sohn Naim, der bald übernimmt. Weiterlesen

  • jwy: Die Pflanzen wachsen aus Industrie-Containern, wie es zu Emmen passt.

    Sechs Biere ab Zapfhahn: Das alte Tramhüsli ist parat

    Am Donnerstag eröffnet in Emmen das umgebaute Tramhüsli: Das einstige Wartehäuschen ist jetzt eine Kaffeebar mit 1920er-Feeling. Die Betreiber locken mit eigener Kaffeerösterei, Emmer Bier in sechs Varianten und einem Kulturprogramm. Weiterlesen

  • ida: Das «Nooch» in der Ebikoner Mall: Nun eröffnet die Restaurantkette einen weiteren Standort im Krienser Mattenhof.

    Bauboom in Luzern Süd: eine Chance für Gastronomen

    Hunderte von neuen Wohnungen und Arbeitsplätzen entstehen derzeit zwischen Horw, Kriens und Luzern. Gastronomen sehen grosses Potenzial. Denn der Mix aus Gewerbe und Wohnungen ist attraktiv. Weiterlesen

  • Elia Saeed: Das Service-Team des Restaurants Schiff: (v.l.) Peter Winter, Lars Müller, Susanne Schnyder und Marco Wörz.

    17 Mitarbeiter aus 9 Nationen: Buntes «Schiff» lebt die Vielfalt

    Das «Schiff» unter der Egg ist eines der buntesten Restaurants in Luzern. Welche Herausforderungen entstehen in einem solch multinationalen Team? Und wie geht man mit Vorurteilen um? Antworten anlässlich der internationalen Aktionswoche gegen Rassismus. Weiterlesen

  • hae: Serviert den besten Käse weitherum: Roger Jenni, Chef auf der «StadtAlp».

    Einladender Alpenchic ganz nah der Stadt Luzern

    Mitten in der geschäftigen Emmer Viscosistadt lädt Roger Jenni mit seinem Team in eine Oase der Gemütlichkeit: In seiner Beiz StadtAlp gibt es seit rund drei Jahren mit Leidenschaft zubereitete Fondues und andere Schweizer Spezialitäten. Hier lässt sich die Zeit in romantischem Ambiente anhalten: Es lockt ein Stück Alp mitten in stadtnaher Umgebung.  Weiterlesen