Thema: Gastronomie

  • wia: Barbara Glanzmann und Nikolaos Roditis in der Chicago-Bar auf einer Aufnahme von 2016.

    Zuger Gastrogrösse überraschend gestorben

    Mit Nikolaos Roditis fehlt künftig eine Zuger Gastrogrösse. Der Besitzer der Chicago-Bar und des Olive und Oregano in Zug verstarb überraschend am Berchtoldstag. Zuger Gastronomen wird er noch lange in Erinnerung bleiben. Weiterlesen

  • zvg: Zuwebe-Mann Abduvali Numanov freut sich auf seine Arbeit im neuen Restaurant.

    In Baar betreiben Behinderte nun ein Gasthaus

    Früher betrieb die Zuwebe im Baarer Neuhof-Quartier die Kantine für den Ferienanbieter Hapimag. Am Mittwoch hat die Behindertenwerkstätte am selben Ort nun ein öffentliches Restaurant eröffnet – das «Story». Doch der Erfolg mit dem Gastronomiebereich stellt die Zuwebe auch vor Probleme. Weiterlesen

  • jav: Ohne Hut bekommt man Toni Borges bei der Arbeit nicht zu sehen.

    Toni Borges, der extravagante Gastgeber mit Prosecco und Hut

    Wer schon einmal im Modomio am Luzerner St.-Karli-Quai eingekehrt ist, kennt ihn – den extravaganten Geschäftsführer Antonio Borges. Doch hinter der Gastgeberfigur steckt nicht nur viel Temperament, sondern eine überraschende Vergangenheit. Weiterlesen

  • Oksana Mathis / zvg: Claude Zimmermann begrüsst ab kommendem Mai die Gäste im Zuger Alpli.

    Ein Elsässer übernimmt das Zuger Alpli

    Die Korporation Zug hat einen neuen Pächter für ihre beliebte Bergbeiz am Fusse des Wildspitz gefunden. Bevor der seine Tätigkeit am 1. Mai aufnimmt, wird das Zuger Alpli renoviert und erhält eine neue Photovoltaikanlage. Urchig soll's dennoch bleiben. Weiterlesen

  • Facebook Sunneschmatz Bruno Neuweiler: Das ehemalige Uferbeizli Sunneschmatz, dahinter die Studenhütte in Oberägeri.

    Oberägeris liebster Althippie kommt zum Handkuss

    14 Jahre lang wirtete Bruno Neuweiler an der Schifflände von Oberägeri in einem kruden Provisorium namens «Sunneschmatz». Dies muss definitiv weg, aber Neuweiler wird Oberägeri erhalten bleiben – in einem richtigen Bistro. Weiterlesen

  • hae: Das neue Gastgeberteam: Thomy Imbach mit Küchenchef Marko Dasovic.

    Neuer Spitzenkoch im Bistro du Théatre in Luzern

    Seit gut einem halben Jahr hat mit Marko Dasovic ein neuer Küchenchef im Bistro du Théatre das Gourmetzepter übernommen. Nach mehr als 33 Jahren als leidenschaftlicher Küchenchef im Bistro ist sein Vorgänger, Joseph Louves, Anfang Jahr in den verdienten Ruhestand getreten. Der mit Spannung erwartete Generationenwechsel hat stattgefunden. Weiterlesen

  • jwy: Cornelius Heggli degustiert einen frischen Filterkaffee – aus dem Weinglas.

    Filterkaffee im Weinglas? Im Laboratorium ist alles möglich

    Kaffee ist für Cornelius Heggli weit mehr als nur heisses Weckmittel: Mit wissenschaftlichen Methoden experimentiert er mit Bohnen und Maschinen. In einem Keller in der Luzerner Neustadt hat er sein Laboratorium aufgebaut. Und weiss selbst noch nicht, was da alles passiert. Weiterlesen

  • tni: Moritz Stiefel gönnt sich ein Bier – dazu Chips aus dem «Abfallprodukt» des Brauprozesses. Diese Wiederverwendung findet er top.

    Schweinekopf oder Bierchips: Moritz Stiefel sucht die Gastrotrends

    Kochprofis und Gastrofans aus der ganzen Schweiz holen sich derzeit auf der Luzerner Allmend Ideen für ihre Küche. Was hält der bunteste Hund der Luzerner Gastroszene davon? Wir haben uns von Moritz Stiefel die Trends an der Schweizer Fachmesse für Gastronomie und Hotellerie zeigen lassen. Weiterlesen

  • zvg: Glückliche Hirten: die Betreiber des «Weissen Schafs» in Luzern mit dem Swiss Gastro Award. Marlon Imhof (links), Spiros Platnaris und Ali Manouchehri.

    «Weisses Schaf» wird als beste Lounge-Bar der Schweiz ausgezeichnet

    Sie haben sich vor Jahren schon auf Cocktails spezialisiert. Jetzt, wo die Mischgetränke im Trend sind, fahren die Betreiber des «Weissen Schafs» in Luzern mit dem Gewinn des Swiss Gastro Award 2019 den Lohn für ihre Mühe ein. An der Freude über den Preis wollen sie am Donnerstag auch ihre Gäste teilhaben lassen. Weiterlesen

  • hae: Warme Farben statt cooles Blau: Blue Bar wurde zur Boca Grande Bar & Smoker’s Lounge umgebaut.

    Hier trinken echte Luzerner Kerle aus Totenköpfen

    Öfter mal was Neues – dafür stehen die drei Karli-Hotels in der Stadt Luzern. Während es im Astoria und im The Hotel derzeit ruhig bleibt, wurde im Renaissance die Bar geändert: Die Blue Bar präsentiert sich neu als Boca Grande Bar & Smoker’s Lounge. Der Name zu deutsch: grosse Klappe. Weiterlesen