Thema: Gastgewerbe

  • hae: Muss noch über ein Jahr bis zur Eröffnung warten: Palace-Direktor Peter Durrer.

    «Nein, wir machen das Palace nicht zum Chinesen-Hotel»

    Auch wenn ein chinesischer Multimillionär das Luzerner Edelhotel Palace umbauen lässt, heisst das nicht, dass er sich damit auf die Touristen aus Asien fokussiert. Bei einer Hotelbegehung erklärt Direktor Peter Durrer zentralplus seine Pläne. Und staunt ob all der Preziosen, die da beim Umbau freigelegt werden. Weiterlesen

  • Google Maps: Die Frage, wann der «Löwen» plattgewalzt wird, bleibt offen.

    Nun wird der «Löwen» in Sihlbrugg dem Erdboden gleichgemacht

    Seit 52 Jahren gehört das Restaurant Löwen zum Ortsbild von Sihlbrugg. Nun aber ist die Bewilligung erteilt, das markante Gebäude, in dem sich früher mal ganz Zug zum Sonntagsbrunch traf, abzureissen. Hinter der Zukunft des Grundstücks steht weiter ein grosses Fragezeichen. Weiterlesen

  • sib: Die Zukunft der Milchsüdi steht momentan in den Sternen.

    Zieht in die Chamer Milchsüdi bald eine Kita ein?

    25 Jahre lang war die «Wirtschaft zur Milchsüdi» fester Bestandteil der Chamer Gastro-Welt. Seit diesem Februar allerdings ist das Lokal aufgrund von Umbauarbeiten geschlossen. Ob das Restaurant überhaupt noch einmal seine Türen öffnen wird, erscheint derzeit mehr als ungewiss. Weiterlesen

  • womoblog: Camping beim letzten «Eidgenössischen» in Estavayer, 2016.

    In Zug entsteht der grösste Campingplatz der Schweiz

    Am Eidgenössischen Schwingfest in Zug entsteht im August der grösste Zeltplatz der Schweiz. Er soll bis zu 9'000 Camper aufnehmen können – ist aber schon fast ausgebucht. Pauschalpreise vermögen die Campingfreunde ebensowenig abzuschrecken wie die Aussicht auf Warteschlangen vor den Duschzelten. Weiterlesen

  • Natalie Ehrenzweig: Stefanie Banz vom Restaurant Gartenhaus 1313.

    Neues Projekt soll in Luzern Foodwaste verhindern

    Fast drei Viertel der Bevölkerung isst mittags auswärts. Damit sie das nachhaltig und gesund tut, hat ein Grossverteiler mit der Ernährungswissenschaftlerin Sophie Frei die «Lunchidee» lanciert. In Luzern machen zwei Restaurants mit. Weiterlesen

  • AVP Media-Design: Das «Meating»-Team in einer Art von Abendmahl-Inszenierung.

    Wie Beizer auch in Zukunft ein Stück Heimat schaffen können

    In der Schweiz wird immer mehr für die Verpflegung ausser Haus ausgegeben – aber immer weniger in Restaurants. Wie kann man als Wirt die Gäste trotzdem bei Laune halten und Orte des geselligen Zusammenseins schaffen? Drei Zuger Gastronomen haben ihre eigenen Rezepte – auch wenn alle mit Glück zu tun haben. Weiterlesen

  • hae: Gute Laune und Nervosität: Polli Holiday (links) vom Luzerner «Franky» scherzt mit Damian Staron vor dem Wettmixen.

    Bar-Chefs trafen sich in Luzern zum Wettmixen

    Sieben Minuten Zeit für drei Drinks: In der Gütsch-Bar luden zehn Barmixer zum Schaulaufen, wer den originellsten Mint Julep macht. Es gab eine Luzerner Übermacht – aber auch einen lokalen Gewinner? Weiterlesen

  • zvg: Das weisse Zelt beim Restaurant Rigiblick ist ein rotes Tuch.

    Restaurant Rigiblick: Pächter zerrt Eigentümer vor Friedensrichter

    Ein Oberwiler Gastronom, der die Restaurants Rigiblick und das Kreuz führt, bereitet der Stadt Zug seit Monaten Kummer: Nicht eingereichte Baugesuche, verpasste Fristen, Müllsäcke bei der Badi. Nun aber zeigt sich: Der Pächter steht auch mit dem Grundeigentümer im Rechtsstreit. Weiterlesen

  • hae: Kocht ganz selten bei sich zu Hause: Starköchin Vreni Giger.

    Vreni Giger: «Für Frauen ist der Posten als Küchenchefin schwierig»

    Sie war 2003 Köchin des Jahres und ist seit drei Jahren Betriebsleiterin der zwei Restaurants des «Sorell Hotels Rigiblick» in Zürich: Vreni Giger. Am Genuss-Film-Festival in Zug wird sie über Frauenpower in den Küchen reden. Doch Männer haben weiterhin das Sagen. Wie lange noch? Weiterlesen

  • : Nein, es müssen nicht zwingend vor Fett triefende Pommes sein. (Symbolbild: Adobe Stock)

    Hier lässt sich der Hunger nach Mitternacht noch stillen

    Manchmal wird man vom Mitternachtshunger geplagt, doch in den meisten Stadtluzerner Restaurants treffen Hungrige auf geschlossene Küchen. Nachteulen, Beizengänger, immerhungrige und nimmermüde Luzerner können zwar dennoch eine Schlummer-Pasta finden – gewusst wo. Weiterlesen