Thema: Technik

  • Tijana Nikolic: Das kollektive, doch einsame Filmeschauen im Bourbaki.

    Mein erstes Mal im VR-Kino: Mehr als gemeinsam einsam?

    Am Samstagabend konnte man sich im Kino Bourbaki von den Vorzügen des Virtual-Reality-Kinos überzeugen lassen. Mit synchronisierten Brillen und Kopfhörern wurde man selbst zum Teil der Filme. Ob sich das Erlebnis lohnt, ist jedoch eine andere Frage. Weiterlesen

  • sib: Jasmin Lenze (links) und Medea Paravalos haben Roboter Kolin unter ihre Fittiche genommen.

    Smart: Die Bibliothek Zug hat jetzt ein Roboterkind

    Die Digitalisierungsstrategie der Stadt Zug ist auch in der Bibliothek zu spüren. «Kolin», wie in Zug nicht nur Stadtpatrone oder Stiere, sondern nun eben auch Roboter getauft werden, ist derzeit aber eher vor allem noch ein liebenswertes Spielzeug. Das könnte sich allerdings bald ändern. Weiterlesen

  • woz: In der Dreiklang-Tiefgarage, dem ersten öffentlichen Parkhaus mit Videoüberwachung, wirken die Hinweise auf Kameras sehr nebulös.

    Fast inkognito: Videoüberwachung in öffentlicher Tiefgarage

    In Zug gibt es viele Tiefgaragen – private und kommunale. Seit 2017 hat Steinhausen unter dem neuen Dorfzentrum Dreiklang mit Gemeindesaal, Coop und Alterswohnungen eine neue Parkgarage. Es ist die erste öffentliche, die videoüberwacht ist. Für Benutzer ist das aber kaum ersichtlich. Weiterlesen

  • zvg: Markus Dubach (zweiter von links) und seine Kollegen aus Dänemark

    Alle Angriffe abgewehrt: Hacker greifen Ebikon an

    Beim Besuch einer Delegation aus Dänemark, welche das Wasserreservoir Ottigenbühl bestaunte, wurde bekannt, dass die Ebikoner Wasserversorgung im November Ziel eines massiven Hackerangriffs wurde. Tausende von Attacken aus London und Korea wurden verzeichnet. Weiterlesen

  • bic: Der neue Datenschützer Matthias Schönbächler an seinem neuen Arbeitsplatz im Luzerner Regierungsgebäude.

    Herr Schönbächler, warum tun Sie sich das an?

    Luzern hat einen neuen Datenschützer. Nachdem sein Vorgänger aufgrund fehlender Ressourcen den Bettel hingeschmissen hat, versucht sich nun ein junger Luzerner Anwalt an der Knacknuss. Trotz viel Energie und Motivation ist er sich bewusst, dass auf ihn eine Herkulesaufgabe wartet. Doch es ist Besserung in Sicht. Weiterlesen

  • Adobe Stock/Bildmontage bic: Für die FCL-Fans ist der Videobeweis ein grobes Foul am Fussball.

    Videobeweis: FCL-Fans zeigen der Liga die rote Karte

    «Der Videobeweis macht den Fussball kaputt», sagt die Luzerner Fan-Vereinigung «USL». Vom FC Luzern verlangen die Fans, dass sich dieser mit Vehemenz gegen den Videobeweis stellt. Denn im Schweizer Fussball sei der «Gruppenorgasmus» wichtiger als die Gerechtigkeit. Weiterlesen

  • zvg: Richard Koller, Initiant der Webseite «wirbestimmen.ch».

    Früherer SVP-Hardliner will der Demokratie Beine machen

    Mit einer Webseite möchte ein früherer Parteisekretär aus Luzern die direkte Demokratie befeuern und ein Portal für Volksinitiativen aufbauen. Der Mann hinter dem Vorhaben machte vor gut einem Jahr Schlagzeilen, wenn auch unfreiwillig. Weiterlesen

  • hae: «Saubermann»: So nennt die «Bilanz» den Trisa-Chef Adrian Pfenniger.

    1’100 Angestellte und 186 Roboter machen diesen Luzerner sehr reich

    Adrian Pfenniger führt die grosse Trisa wie einen Familienbetrieb. Mit Riesenerfolg, denn als Chef über 1’100 Mitarbeitende und 186 Roboter ist er einer der reichsten Schweizer. Der Mann aus Triengen forscht an der denkenden Zahnbürste und hat auch schon einen Jobtausch hinter sich: als Skilehrer. Weiterlesen

  • zvg: Dieser Rettungshelikopter flog Ende Juli eine schwerverletzte E-Bikerin aus Unterägeri ins Spital – wo sie später tragischerweise verstarb.

    Nach Todesfällen: Vielen E-Bike-Fahrern fehlt die Routine

    Sie flitzen immer zahlreicher über Zugs Strassen und Velowege: die E-Bikes. Besonders die schnellen Elektrovelos mit einer Tretunterstützung bis zu 45 Stundenkilometern können zu einer  Gefahr werden. Dass es in den letzten Jahren zu zahlreichen Unfällen gekommen ist, liegt auch daran, dass nun auch Leute E-Bikes fahren, die zuvor nicht mehr mit dem Velo unterwegs waren. Weiterlesen

  • sib: Gunnar Porada: Ganz der IT-Mensch mit zwei Laptops vor sich.

    Live-Hack: Wie leicht man Kontrolle über ein fremdes Bankkonto erlangt

    Im Rahmen des Swiss Network Days vollführte ein Experte für Internetsicherheit, wie simpel es selbst für einen Normalbürger ist, sich in ein Bankkonto zu hacken. Bei seiner Präsentation sparte er zudem nicht mit Kritik an Managern, die von Sicherheitslücken nichts wissen wollen. Weiterlesen