Thema: Wohnen

  • woz: Das Baarer Unterfeld von der Nordzufahrt gesehen: links die Liegenschaft Stocker, einer der Grundeigentümer; rot die S-Bahn-Haltestelle Lindenpark; ganz rechts die Zuger Feldhof-Überbauung.

    Nach Unterfeld-Schlappe: Baar präsentiert abgespecktes Projekt

    Noch immer steckt den Baarern und Zugern in den Knochen, dass das geplante Mega-Bauprojekt Unterfeld vom Volk abgelehnt wurde. Beide Gemeinden planen nun getrennt weiter. Baar hat bereits einen ersten Entwurf vorgelegt, der ganz wohnlich anmutet.  Weiterlesen

  • : Ein Umzug könnte sich nun auch im Kanton Zug wieder lohnen. (Archivbild Jonas Wydler)
 

    Hier wohnt es sich im Kanton Zug nun günstiger

    Die Wohnungsmieten im Kanton Zug kannten lange Zeit nur eine Richtung: nach oben. Nun aber wurde der Trend gebrochen. Dies zeigt eine Erhebung, die Comparis exklusiv für zentralplus vorgenommen hat. Gegen fünf Prozent wurde das Wohnen dieses Jahr bereits billiger – allerdings nicht in allen Gemeinden. Weiterlesen

  • zvg: Katharina Kägi von der Zuger Prime Relocation GmbH kümmert sich darum, dass Expats eine Bleibe finden.

    Vom «psychischen Druck», der auf manchem Zuger Expat lastet

    Expats verfügen zumeist über viel Geld und können sich etwas Schönes zum Wohnen leisten, wenn sie in den Kanton Zug ziehen. Doch nicht immer geht es ohne Komplikationen ab. Und am liebsten greifen auch Expats auf etwas Günstiges zurück. Weiterlesen

  • jav: Dieter Keller zwischen seinen ungezählten Schätzen: Leuchter und Lampen von 1780 bis 1980.

    Der Mann des Lichts aus der Leuchtenstadt

    Dieter Kellers Leidenschaft für Antiquitäten begann in einem Luzerner Keller. Sein heutiges Geschäft, mondän am Schweizerhofquai gelegen, hat damit nicht mehr viel gemein. Dort haben wir ihn getroffen und seine schräge Geschichte erfahren. Weiterlesen

  • woz: Nur 1,5 Prozent aller Baarer Stimmberechtigten kommen im Schnitt zu den Gemeindeversammlungen. Nun soll eine Motion «mehr Demokratie in der Gemeinde» bescheren.

    «Irgendwann kommt man an einem Parlament nicht mehr vorbei»

    Millionenüberschüsse, drei Bauvorhaben und eine fast fundamentale Demokratie-Diskussion – an der Baarer Gemeindeversammlung gab es im Prinzip eine Menge Gesprächsbedarf. Zwar will man mehr Demokratie, doch kein Parlament – die Baarer Erfolgsformel sei eine ganz andere. Weiterlesen

  • jav: Die Mitbewohner Abdalkhalig Mohammed und Nora Vetter im Neubad.

    «Jetzt fühle ich mich als Teil der Gesellschaft»

    «Wegeleben» ist ein Schweizer Projekt, das Flüchtlinge und WGs «verkuppelt». In Luzern hat das Projekt ein erfolgreiches erstes Jahr hinter sich. Dabei hat auch Abdalkhalig «Abdal» Mohammed aus dem Sudan eine WG gefunden. Und ist damit endlich angekommen. Weiterlesen

  • : So könnte der neue Seetalplatz aussehen: Rechts ein Wohnhaus auf der Parzelle des Kantons, hinten das Geschäftshaus neben dem Busbahnhof und links die Erweiterung des Kino Maxx. (Visualisierung: Gebietsmanagement LuzernNord)

    Boom am Seetalplatz: Dem Riesenrad folgen die Baukräne

    Nach fünf Jahren Bauzeit gleicht der Seetalplatz wieder einem verkehrlichen Bienenstock. Doch bald kehren die Kräne und Bagger zurück: Bereits in rund einem Jahr soll das Kino Maxx aufgestockt werden. Und danach geht's erst richtig los. Wir zeigen die Puzzleteile der Milliardenbaustelle. Weiterlesen

  • : Die Kisten türmen sich: Trudi und Josef Baumgartner müssen ihre Wohnung im Hochhaus bald verlassen.

    Nun verlassen die letzten Mieter das Aalto-Hochhaus

    Seit 1970 hat das Ehepaar Baumgartner im Aalto-Hochhaus gewohnt. Nun packen sie die Kisten und wundern sich über all die verschwundenen Nachbarn. Ein Besuch im halb verwaisten Wohnturm, bevor die Baumaschinen auffahren. Weiterlesen

  • zVg: So könnte die Überbauung Chäsimatt künftig aussehen.

    Die Rischer sagen Ja: Bald entstehen in der Gemeinde 179 Wohnungen

    Und schwupps, ist Rotkreuz einen Schritt näher dran, eine richtige Stadt zu werden. An der Gemeindeversammlung vom Montag sprachen sich die Stimmberechtigten deutlich für die neue Überbauung Chäsimatt aus. Auch, wenn noch nicht alle Fragen rund um den Verkehr geklärt sind. Weiterlesen

  • les: Bei der Überbauung Grossmatte ist man schon sehr weit. Im August sollen die ersten Mieter einziehen.

    Neue Wohnungen in Littau setzen auf Apps statt Autos

    Ausländer, Schwule, Alleinerziehende. In Zürich sucht sich eine Baugenossenschaft ihre Mieter nach bestimmten Merkmalen. Bei zwei Projekten in Littau ist dies zwar nicht der Fall. Dafür spielt die Mobilität der Mieter eine entscheidende Rolle. Weiterlesen