Thema: Tourismus

  • : Die Museggmauer wird zusätzlich geschützt – das Parking Musegg dürfte dadurch verunmöglicht werden.

    Parlament schlägt beim Parking Musegg letzten Sargnagel ein

    Der Grosse Stadtrat von Luzern versetzt dem Parking Musegg einen weiteren herben Dämpfer: Gegen den Willen des Stadtrates und der Bürgerlichen überwies das Parlament eine Motion, die zusätzlichen Schutz für die Museggmauer fordert. Das kommt laut Stadtrat faktisch einem Bauverbot gleich.  Weiterlesen

  • jwy: Das Non-plus-Ultra: Die grösste der privaten Spas heisst «Audrey» und bietet ein privates Dampfbad mit Panorama.

    Badeplausch auf dem Bürgenstock: Das müssen Luzerner wissen

    Der Winter ist da – und auf dem Bürgenstock lockt der neue Spa mit viel Dampf und Wärme. Da haben die Macher nicht gegeizt, es ist eine der grössten Anlagen in Europa. Was kostet der Spass – und was erwartet die Besucher da? Weiterlesen

  • zvg: Eines der Highlights: Der Infinity-Pool auf dem Bürgenstock.

    Entspannen mit Ausblick: Spa auf dem Bürgenstock eröffnet

    Baden wie früher Charlie Chaplin oder Audrey Hepburn: Seit diesem Montag ist das Spa auf dem Bürgenstock offen. Die Highlights sind der denkmalgeschützte Hollywood-Pool und ein Becken, das bereits einem anderen Hotel internationale Aufmerksamkeit bescherte. Weiterlesen

  • SRF/Daniel Winkler: Die Luzerner Tatort-Kommissare Stefan Gubser und Delia Mayer: Viele wollen auf ihren Spuren wandeln.

    «Tatort ist ein Zauberwort, das alle Türen öffnet»

    Im Rahmen der Ausstellung «Tatort. Luzerner Kriminalfällen auf der Spur» des Historischen Museums pilgerten am Samstag Tatort-Enthusiasten durch Luzern. Set-Betreuer Franz Moser zeigte ihnen, wo die Leute vom Film Probleme hatten und wo sie Überraschungen erlebten. Weiterlesen

  • zvg / Airbnb: Wer in der Stadt Luzern privat Zimmer vermietet über Online-Plattformen, muss Kurtaxen bezahlen.

    Wie Luzerner Stadtangestellte auf Airbnb Kurtaxensünder suchen

    Immer mehr Luzerner bieten ihre Betten für Touristen über Online-Plattformen an. Im Gegensatz zur professionellen Hotellerie vergessen diese dabei, für ihre Gäste die Kurtaxen zu bezahlen. Deshalb nimmt die Stadt Luzern dafür aufwendige Recherchen in Kauf. Ertragreich ist das Durchforsten von Airbnb und Co. für das Steueramt aber nicht. Weiterlesen

  • zvg: Rauchschwaden zeigten schön die Höhen und Tiefen der Musik: neues Markenzeichen des KKL.

    Was vom neuen visuellen Auftritt des KKL zu halten ist

    KKL: Der Prachtsbau am See und Kulturtempel der Luzerner strahlt weit über die Stadt hinaus. Neu mit einem frischen visuellen Auftritt. Doch ist er auch gelungen? zentralplus fragte bei Cybu Richli vom Luzerner Studio C2F für Kommunikationsdesign nach. Weiterlesen

  • giw: Thomas Egli führt das Seehotel Hermitage seit 1990.

    «Die Touristen kommen nun mal nicht mit dem Velo nach Luzern»

    Obwohl er über 28 Jahre das gleiche Haus führte, ist Thomas Egli das Konzept Stillstand fremd. Seit er 1990 die Direktion das Seehotels Hermitage übernahm, ist kein Stein auf dem anderen geblieben in der Branche. Nun übergibt er die Verantwortung – davor hat er aber noch einiges zu sagen, das die Stadt nicht gerne hören dürfte. Weiterlesen

  • hae: Hebt im Verkehrshaus auf dem «Krokodil» ab: André Küttel mit dem Lieblingsfahrzeug der Asiaten, der ersten Eisenbahn über den Gotthard.

    Der Touristenfänger, der die Chinesen nach Luzern brachte

    Die asiatischen Touristen bewegen Luzerns Gemüter. Kurt H. Illi holte einst Japaner, damit sie in der Region Hochzeit feiern, André Küttel war verantwortlich, dass Chinesen auf dem Titlis im Schnee herumtollten. Dann sorgte der Mann, der fünf Sprachen spricht, dafür, dass Asiaten den Weg auf die Rigi fanden. Jetzt will der gefitzte Marketingchef sie gar noch ins Verkehrshaus locken. Weiterlesen

  • zvg: Visualisierung der Apartment-Häuser Gotthard Residences.

    Louis van Gaal kauft Ferienwohnung in Andermatt

    Marekting-Coup für Sawiris Alpen-Resort: Louis van Gaal, ehemaliger niederländischer Nationaltrainer sowie Meistertrainer bei Ajax Amsterdam, Barcelona, Bayern München und Manchester United hat im Urserntal ein Apartment gekauft, in dem er Hotelservice in Anspruch nehmen kann.  Weiterlesen

  • jwy: Die Hälfte der Diskussionsrunde: Stadträtin Franziska Bitzi, Grossstadtrat Christian Hochstrasser (Mitte) und Tourismusdirektor Marcel Perren.

    Eine «gfürchige» Vision: 14 Millionen Touristen in Luzern

    Wie viel Tourismus verträgt Luzern? Diese Frage wurde am Mittwochabend im Hotel Palace mit einem Monsterprogramm diskutiert. Luzern Tourismus mache es zwar «verdammt gut», aber eine Vision für den Ansturm der Zukunft hat die Tourismusstadt noch nicht. Und leider wurde eine wichtige Frage ausgeklammert. Weiterlesen