Thema: Verkehr

  • zvg: Frisch geteert: Die Durchfahrt war im Löwengraben zeitweise schwierig.

    Wird die vergessene Gasse jetzt zum «Place to be»?

    Jahrzehntelang war das Projekt blockiert, nun ist die Stadt Luzern früher fertig als geplant: Die Arbeiten am Grendel und Löwengraben sind abgeschlossen. Die Bewährungsprobe für die Belebung kommt im Frühling. Weiterlesen

  • zvg: Mit diesen modernen Bussen will Eurobus die Kunden für sich gewinnen.

    Busfirma setzt auf Touristen und ÖV-Abstinente

    Mit einem neuen Sparangebot will ein Unternehmen die Luzerner in seine Busse locken. Modernste Infrastruktur mit höchstem Komfort sollen die Fahrzeuge bieten. Ob die Kunden nun in Scharen umsteigen, bleibt aber fraglich. Doch das ist gar nicht das Ziel des Anbieters. Weiterlesen

  • mam: Will ein Feuchtgebiet, statt eine Velostrecke: Der Zuger Stadtratsvizepräsident und Bauchef André Wicki (SVP).

    Warum ein Zuger Veloweg schlecht für die Umwelt sein soll

    Ein Veloweg auf dem alten Bahndamm der «Schleife» soll das Seeufer für Velofahrer aus dem Zuger Norden leicht erreichbar machen. Dies fordert eine Einzelinitiative des parteilosen Gemeinderats Patrick Steinle aus dem Jahr 2017. Doch die Behörden sind der Meinung, der Veloweg verstosse gegen den Naturschutz. Weiterlesen

  • zvg / Montage hae: Auch Grüne lieben Komfort: Michael Töngi freut sich auf die neuen Doppelstöcker, die ab 9. Dezember nach Zürich fahren.

    Luzerner Nationalrat läuft mit SBB-Kritik beim Bundesrat auf

    Luzerner Bahnfahrer sind sauer: Sie bezahlen Tausende von Franken für ihre Generalabos – und müssen derzeit immer wieder in alten Waggons aus dem letzten Jahrtausend nach Zürich fahren. Selbst der Grüne Nationalrat Michael Töngi beklagte sich beim Bundesrat, erhielt aber eine Abfuhr. Weiterlesen

  • zvg: So wie auf den grünen Pfeilen könnte der Verkehr in Zukunft beim Pilatusplatz fliessen.

    Luzerner Pilatusplatz: Angst vor Parkplatzabbau

    Eine vom Autolärm befreite Zone beim Pilatusplatz: Benachbarte Geschäfte und Restaurants sehen den Reiz durchaus. Sie warnen aber auch vor einem Abbau der Parkplätze, und drohen gar mit einem Wegzug. Weiterlesen

  • Visualisierung/zvg: So könnte die neue verkehrsberuhigte Obergrundstrasse aussehen.

    Flanierzone statt Verkehrsachse: Stadt prüft neue Idee beim Pilatusplatz

    Anstelle einer dreispurigen, stark befahrene Strasse, soll es mehr Platz für Fussgänger geben: Die Stadt prüft eine neue Verkehrsführung beim Pilatusplatz. Die Idee für die sogenannte Y-Lösung kommt aus den Quartieren. Zankapfel dürften 46 wegfallende Parkplätze werden. Weiterlesen

  • zvg: Der Bus der Linie 2 ist hoffnungslos überfüllt. Zusätzliche Schüler können am Talacher nicht mehr zusteigen.

    Kein Geld: Zug verwehrt Kantischülern den Schulbus

    Viele Ägerer hätten gern eine neue Buslinie, welches ihr Tal mit Menzingen verbindet, wo das nächstgelegene Gymnasium steht. Damit haben sie keinen Erfolg, denn bei den Zugerland Verkehrsbetrieben muss gespart werden. Endgültig vom Tisch ist die Idee aber nicht. Weiterlesen

  • Michael Kunz: Luzern Nord statt Zentrum (im Bild eine Station in Zürich): Der Verein Bahndreieck plädiert nach wie vor für eine dezentrale Alternative zum Luzerner Durchgangsbahnhof. 
 

    Gegner des Durchgangsbahnhofs tauchen aus der Versenkung auf

    Lange war es ruhig um den Verein Bahndreieck Luzern Nord. Nun bieten die Kritiker des Durchgangsbahnhof den bekannten Verkehrsplaner Paul Stopper und mehrere Jungparteien auf. Den Befürwortern bereitet das jedoch kaum Sorge. Ihrer Meinung nach sind die Würfel gefallen.  Weiterlesen

  • sah: Besonders in Gemeindezentren sollen Tempo-30-Zonen für mehr Wohn- und Lebensqualität sorgen.

    Tempo 30: Luzerner Agglo-Gemeinden machen zunehmend Dampf

    Die Gemeinden fordern vermehrt und immer vehementer Tempo 30 auf den Tempo-50-Hauptstrassen. Bisher sträubt sich der Kanton, der für solche Kantonsstrassen verantwortlich ist. Doch unter dem zunehmenden Druck sind auch auf Kantonsebene einige Steine ins Rollen gekommen.  Weiterlesen

  • woz: Weiter oben im Geissbüel-Tunnel Richtung Verkehrsknoten Margel herrscht noch «Cabrio-Atmosphäre».

    Zugs erster Verkehrstunnel sperrt seinen Schlund schon weit auf

    Im reichen Zug gibt es eigentlich fast alles. Doch mit einem richtigen Strassentunnel konnte der Kanton bisher noch nicht auftrumpfen. Das ändert sich nun. Bis Januar 2019 soll der Rohbau des Geissbüel-Tunnels an der Tangente fertig gestellt sein. Die Baustelle zwischen Zug und Baar wirkt gigantisch. Weiterlesen