Thema: Verkehr

  • mam: Der Traum von einer autofreien Zuger Vorstadt lebt auch nach der Ablehnung des Stadttunnels fort.

    So fliesst der Verkehr besser durch Zug – trotz neuer Flaniermeile

    Wie kann der Verkehr in der Zuger Innenstadt beruhigt werden? Studenten der Hochschule Rapperswil haben dazu in Bachelorarbeiten verschiedene Konzepte verglichen. Neben der Variante mit der verkehrsfreien Vorstadt gefällt ihnen auch ein ziemlich schräger Vorschlag. Weiterlesen

  • hch: Eine «Geldmaschine»: Eines der modernen semistationären Radargeräte. Der Kanton Zug hat das gleiche Modell.

    Wir präsentieren: Die Cash-Maschine der Zuger Polizei

    700’000 Franken: So viel brachte eines der neuen mobilen Radargeräte der Zuger Polizei letztes Jahr an Bussgeldern ein. Was die Autofahrer ärgert, freut die Staatskasse: Mit 1,7 Millionen Franken Mehreinnahmen rechnet man in Zug jährlich. Bluten die Autofahrer für das Kantonsdefizit? Weiterlesen

  • lob: Das Zuger Strassenverkehrsamt: Wer sein Auto prüfen lassen muss, fährt hier nicht selten mehr als einmal vor.

    Zuger und Luzerner müssen viel öfter zur PW-Nachkontrolle – die Gründe

    «Kantönligeist bei der MFK-Kontrolle»: Luzern und Zug gehören zu den Kantonen, in denen man viel öfter für eine Nachkontrolle antraben muss, lässt sich der gestrigen «Kassensturz»-Sendung entnehmen. Das sorgt bei den Behörden für rote Köpfe: Die Statistik sei irreführend, meinen die Verantwortlichen. Weiterlesen

  • Emanuel Ammon/AURA: Im Bereich der aktuellen Mittelinsel vor dem Luzernerhof planen die Initianten die Zufahrt ins Seeparking.

    Macht der Tiefbahnhof dem Schweizerhof-Carparking den Garaus?

    Das Carparking unter dem Schweizerhofquai könnte dem Zugtunnel des zukünftigen Durchgangsbahnhofs in die Quere kommen, befürchtet die FDP-Fraktion im Kantonsrat. Tatsächlich haben sich alle Projekte dem Bahnprojekt unterzuordnen, bestätigt nun die Regierung. Ist das der frühzeitige Dolchstoss für das neuste Luzerner Parkhausprojekt? Weiterlesen

  • lob: Die Haltestelle Zug in einem Zug: Ein beliebtes Sujet, um mässig lustige Sprüche zu klopfen.

    Diese Witze können Zuger nicht mehr hören

    Flache Witze oder Bemerkungen über Ortschaften – in Zug bekommt man die meistens beim Pendeln mit. Warum, fragen Sie noch? Weil der Ort Zug heisst. Wie das Gefährt. Und es darum mega witzig ist. Hahaha. Trotzdem haben wir sie gesammelt: Die nervigsten Aussagen und Witze über Zug. Weiterlesen

  • Emanuel Ammon/AURA: Gebaut nach dem Jahr 2000 – deshalb müssen Autofahrer im Pilatusmarkt fürs Parkieren bezahlen.

    Warum kann man beim Shoppen nicht gratis parkieren?

    Gratis parkieren und einkaufen – das ist im Kanton Luzern in einigen Shopping-Centern noch immer möglich. Der Kanton möchte dies zwar ändern, traue sich aber nicht richtig, kritisieren Experten. Weiterlesen

  • Screenshot Google Maps: Der Rathausentunnel vor Emmen erhält im Rahmen des Gesamtprojektes Bypass eine dritte Röhre.
 

    «Der Bund braucht die Spange Nord nicht»

    Die Auseinandersetzung um das Autobahnprojekt Bypass wird derzeit von Maximalforderungen geprägt. Weil das Politik derzeit in der Sackgasse steckt, schlägt ein Mobilitätsforscher vor, reduzierte Varianten zu prüfen. Obwohl das niemandem wirklich passt, scheint ein Kompromiss zunehmend eine ernsthafte Lösung zu werden. Weiterlesen

  • jwy: Parkplatz mit Aussicht: Velo auf dem neuen Testständer an der Zentralstrasse.

    Velogedränge am Bahnhof: Was macht hier der doppelstöckige Ständer?

    An der Luzerner Zentralstrasse werden momentan die Velounterstände saniert – und plötzlich steht da ein doppelstöckiger Ständer. Damit möchte die Stadt zusätzliche Kapazität schaffen. Und auch im Tunnel soll es trotz negativem Parlamentsentscheid bald neue Veloparkplätze geben. Weiterlesen

  • zvg/Montage zentralplus: Krienser Gemeindepräsident Cyrill Wiget in seinem Velogeschäft.
 

    Einwohnerrat greift gegen Gemeindepräsident zum verbalen Zweihänder

    Der FDP-Einwohnerrat Erwin Schwarz kritisiert in einem offenen Brief den Krienser Gemeindepräsidenten scharf: Er unterstellt Cyrill Wiget geschäftliche Vorteile aufgrund seines Amtes und seiner grünen Politik. Dieser weist die Vorwürfe von sich. Weiterlesen

  • jal: Werden rege genutzt, seit sie gratis sind: Die Leihvelos von Nextbike, hier an der Bruchstrasse.

    Bike-Sharing: Drei weitere Anbieter wollen nach Luzern

    Nicht nur O-Bike, sondern noch zwei weitere Anbieter wollen in Luzern ihre Gratis-Velos anbieten. Doch Stadtluzerner fahren dieses Jahr bereits gratis mit Nextbike. Nun verlangen SP und Juso, dass die Stadt unbegrenzt kostenlose Leihvelos anbietet. Dieser Vorstoss dürfte dazu führen, dass nur ein Anbieter zugelassen wird. Weiterlesen