«Wir beliefern nicht jeden»: Zu Besuch bei einem Eigenbrötler

open