EVZ-Sportchef Reto Kläy hätte noch eine Ausländerlizenz zur Verfügung. (Bild: EVZ)
Sport Eishockey

EVZ-Sportchef Reto Kläy hätte noch eine Ausländerlizenz zur Verfügung. (Bild: EVZ)

EVZ-Sportchef: «Willkommen in meiner Welt»

4min Lesezeit

Am Freitag um Mitternacht ist Deadline. Bis dahin haben die National-League-Klubs noch Zeit, ihr Kontingent von maximal acht Ausländerlizenzen für die entscheidende Phase der Meisterschaft auszuschöpfen. Doch Zugs Sportchef Reto Kläy ist noch unschlüssig. Er hat vier Optionen.

Am Samstag beim 3:0-Heimsieg über die ZSC Lions, die nach den vorangegangenen sieben Pleiten zu einem Angstgegner der Zuger geworden sind, sass er ganz oben in der Bossard-Arena. Auf einem Medienplatz. Der verletzte Stammgoalie Tobias Stephan schaute zu, wie sein Ersatz Sandro Aeschlimann den um die Playoff-Teilnahme kämpfenden Meister schier zur Verzweiflung trieb. Gleich neben ihm sass Carl Klingberg. Der Schwede hat Ende November gegen die SCL Tigers eine Halswirbelverletzung erlitten. Für diese Woche ist sein Comeback geplant.

Stephan und Klingberg heissen die beiden Personalien, die im Kopf von EVZ-Sportchef Reto Kläy kreisen. Es geht darum, ob er seine achte und letzte Ausländerlizenz für den Goalie oder Stürmer ziehen soll. Als Absicherung für die Playoffs, die am 9. März mit dem ersten Viertelfinalspiel beginnen werden.

Auch ein Verteidiger ist eine Option

Es gibt aber auch noch eine dritte und vierte Option. Die dritte sähe vor, eine Verstärkung für die Abwehr zu holen. Mit Nationalspieler Miro Zryd fehlt ein Verteidiger noch ein paar Wochen lang. Zurzeit lässt EVZ-Trainer Dan Tangnes sieben Abwehrspieler laufen.

Erhalten EVZ-Coach Dan Tangnes und sein Assisten Josh Holden für die Playoffs zusätzliche Optionen?
Erhalten EVZ-Coach Dan Tangnes und sein Assisten Josh Holden für die Playoffs zusätzliche Optionen? (Bild: EVZ)

Und die vierte Option? Kläy belässt das Kader so, wie es ist. Und spart das Geld, das ihm vereinsintern laut eigener Aussage gesprochen worden ist. Denn wenn er nach David McIntyre, Garret Roe, Carl Klingberg, Dennis Everberg, Brian Flynn, Pontus Widerström und Viktor Stalberg einen achten Ausländer lizenziert, dieser aber nie zum Einsatz gelangen sollte, besteht die Gefahr, dass dieser mit seiner Unzufriedenheit negativen Einfluss auf die Chemie im Team des aktuell Zweiten der National League nehmen könnte.

«Die Tendenz bei Stephan und Klingberg ist, was die Trainings betrifft, gut.»

Reto Kläy, Sportchef des EV Zug

Es komme in erster Linie darauf an, wie sich die Rekonvaleszenz von Stephan und Klingberg entwickle, sagt Kläy. «Ich muss abwarten, wie es mit Stephan geht im Training. Und wie mit Klingberg, wenn er in einem Ernstkampf eingesetzt worden ist.» Optimal, wenn der Schwede schon am Dienstag in Davos spielen kann. Am Freitag, bei der nächsten Gelegenheit gegen die SCL Tigers, würde die Zeit knapp, um die Deadline einhalten zu können. Kläy sagt lakonisch: «Willkommen in meiner Welt.»

Mit Kandidaten Gespräche geführt

Aber es ist nicht so, dass er gänzlich im Dunkeln tappt. Kläy verrät: «Die Tendenz bei Stephan und Klingberg ist, was die Trainings betrifft, gut.» Darum ist für ihn klar, dass Stephan und Aeschlimann die EVZ-Torhüter in den Playoffs sein werden, wenn die Tendenz zur Gewissheit wird. Und wenn das Gleiche auch für Klingberg zutrifft, besteht kein Handlungsbedarf mehr im EVZ-Sturm.

Dann bliebe nur noch die Möglichkeit, einen Verteidiger zu holen. Oder gar nichts zu machen. Kläy weiss ohnehin: «Es ist wichtig, sich gegen Eventualitäten im Playoff abzusichern. Auch wenn man sich nicht gegen alles absichern kann.»

Mit verschiedenen Kandidaten hat er Gespräche geführt, gibt Kläy zu. Spätestens am Samstagmorgen wird bekannt werden, ob er mit einem von ihnen auch eine Einigung bis Saisonende erzielt hat.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr Sport