Zum Auftakt des Trainings richtet Michel Renggli einige Worte an das Team. (Bild: les)
Sport Fussball

Zum Auftakt des Trainings richtet Michel Renggli einige Worte an das Team. (Bild: les)

FCL-Trainingsstart unter schlechten Bedingungen

3min Lesezeit

Jonas Omlin und Gerardo Seoane waren beim Trainingsstart des FCL die grossen Abwesenden. Der bisherige U21-Coach Michel Renggli leitete gemeinsam mit dem bisherigen Assistenzcoach Michael Silberbauer das erste Training. Und auch sonst sind einige Personalfragen noch ungeklärt.

Der FC Luzern ist diesen Mittwoch in die Saisonvorbereitung gestartet. Aufgrund des heftigen Regens fand diese auf dem Kunstrasenplatz statt. Doch dies ist eigentlich nur eine Randbemerkung. Viel entscheidender: Der FCL hat noch immer keinen neuen Cheftrainer. Bis auf Weiteres leiten Michael Silberbauer, Michel Renggli, Christian Schmidt und Lorenzo Bucchi das Training (zentralplus berichtete).

Zum Start baten Michel Renggli und Michael Silberbauer die Spieler in einen Kreis. Der bisherige Coach der U21, Michel Renggli, ergriff darauf das Wort. Für die Zuschauer am Trainingsrand war nur schwer hörbar, welche Worte er an die Mannschaft richtete. Es sei keine einfache Situation, sagte er den Spielern. Und dennoch müsse man sich bestmöglich auf die anstehenden Aufgaben vorbereiten. Anschliessend schickte er die Spieler zum Warmlaufen.

Wird Dave Zibung wieder die Nummer 1 im Tor des FCL?
Wird Dave Zibung wieder die Nummer 1 im Tor des FCL? (Bild: les)

Wird Dave Zibung wieder Nummer 1?

Die Goalies absolvierten dieses Programm separat. Jonas Omlin war beim Trainingsauftakt nicht mehr dabei, er wechselt bekanntlich zum FC Basel (zentralplus berichtete). Es verbleiben David Zibung und Simon Enzler – ein Nachwuchsgoalie der U21 nahm ebenfalls am Training der ersten Mannschaft teil. Es wird sich noch zeigen, wie der FCL auf den Abgang von Omlin reagiert. Macht man den 34-jährigen Dave Zibung wieder zur Nummer 1? Setzt man auf den 20-jährigen Enzler? Oder schlägt man auf dem Transfermarkt zu? 

Beim Trainingsauftakt abwesend war logischerweise Tomi Juric. Er weilt mit der australischen Nationalmannschaft an der WM in Russland. Bei ihm ist jedoch ungewiss, ob er je wieder im FCL-Dress auflaufen wird. In einem Interview hat er sehr offen über seinen Abschied gesprochen (zentralplus berichtete). Ebenfalls noch mit der Nationalmannschaft unterwegs ist der Georgier Valeriane Gvilia. Er wird nächste Woche zurück im Training erwartet. 

Michel Renggli verteilt Hütchen.
Michel Renggli verteilt Hütchen. (Bild: les)

Nicht mehr dabei beim FCL sind Verteidiger Nicolas Schindelholz (wechselt zum FC Aarau) und Leihspieler Dereck Kutesa (kehrt zum FC Basel zurück). Joao Oliveira hatte der FCL für ein Jahr nach Polen verliehen. Er wird in Kürze ins Training einsteigen – war jedoch beim Auftakt noch abwesend.

 

Hinweis: Um 13 Uhr findet eine Medienkonferenz des FCL statt. Sportchef Remo Meyer wird sich Fragen über die aktuelle Situation stellen. zentralplus wird am Nachmittag darüber berichten.

Weitere Bilder vom Trainingsauftakt finden Sie in der Galerie:

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr Sport