Cedric Itten wird künftig wieder das Shirt des FC Basels tragen. (Bild: jal)
Sport

Cedric Itten wird künftig wieder das Shirt des FC Basels tragen. (Bild: jal)

Itten kehrt per sofort nach Basel zurück

3min Lesezeit

Cedric Itten wechselt per sofort zurück ins Kader des FC Basel. Der FC Luzern ist einem Wunsch des FCB und des Spielers Itten nachgekommen. Im Gegenzug arbeiten die beiden Vereine an einer Ausleih-Lösung mit einem offensiven Spieler aus dem Kader des FCB.

Das kommt unerwartet: Der 20-jährige Cedric Itten, der seit der Saison 2016/2017 an den FC Luzern ausgeliehen war, unterschrieb beim FCB einen neuen Vertrag bis Ende Juni 2019. Remo Meyer: «Wir wollten Cedi keine Steine in den Weg legen und haben dem Wunsch von Verein und Spieler stattgegeben.» Im Gegenzug soll ein Offensivspieler aus den Reihen des FCB künftig den Angriff des FCL verstärken, teilt der Verein in einer Mitteilung mit. «Mit Hochdruck arbeiten wir an einer Lösung, die wir sicher in Kürze kommunizieren können», so Meyer.

Ein Offensivspieler aus den Reihen des FCB soll es also sein. Im Kader der ersten Mannschaft könnte das auf den offensiven Mittelfeldspieler Dominik Schmid (19) oder die Stürmer Neftali Manzambi (20) und Afimico Pululu (18) hindeuten. Die Basler haben aber auch vielversprechende Talente in der zweiten Mannschaft.

Der FCL verabschiedet Cedric Itten:

 

Rückhol-Aktion als Zeichen der Krise?

Cedric Itten hat in der laufenden Saison fünf Spiele für den FC Luzern absolviert und zwei Assists erzielt. In der vergangenen Saison kam Itten zu insgesamt 31 Einsätzen und liess sich dabei drei Tore sowie sechs Vorlagen gutschreiben. In der ersten Mannschaft des FC Basel debütierte der Basler Stürmer zu Beginn des Jahres 2016, zuvor hatte er nach seinem Wechsel vom BSC Old Boys ab 2007 sämtliche Nachwuchsstufen beim FCB durchlaufen.

Beim Serienmeister vom Rheinknie läuft es derzeit alles andere als rund. Die letzten vier Partien blieb der Verein sieglos – die neue sportliche Leitung um Trainer Raphael Wicky und Sportchef Marco Streller steht schon ordentlich in der Kritik. Zudem hat der überraschende Abgang von Captain Matias Delgado die Mannschaft stärker verunsichert, als man erwarten konnte.

Der FC Basel heisst seinen Neuzugang willkommen:

 

 

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr Sport