Ausgehen

Alle
Alle
Alle
Alle
Alle
Schweizerisch Traditionell
Bewertung:
Preiskategorie:

Ein jeden Tag frisch zusammengestelltes Menu sorgt hier für gesunde Überraschungen und lässt die Mittagspause zur wirklichen Pause werden.

Adresse:
Ulmenstrasse 14
6003 Luzern

Webseite: www.kostgeberei.ch

Telefon: 041 360 34 13

Öffnungszeiten:

Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag von 11.30 – 14 Uhr
(Abends und am Wochenende nach Absprache)

Die Kostgeberei in der Ulmenstrasse 14 in Luzern ist einfach – sowohl in der Küche als auch im Konzept – und überzeugt. Von Dienstag bis Freitag hat man hier die Wahl zwischen einem vegetarischen und einem Fleisch- bzw. Fischmenu. Eine unglaubliche Erleichterung für all jene, die sich in Entscheidungen schwer tun oder aber eine Pause für die, die bereits den ganzen Tag welche treffen müssen. Im Verlauf des Morgens kann man sich das Menu auf der Webseite der Kostgeberei anschauen oder sich ab 11.30 Uhr direkt vor Ort überraschen lassen.

Mittag in drei Gängen

Wir betreten die Kostgeberei und erhalten noch einen Tisch für zwei. Die Reservation ist kein Muss, aber für ein nächstes Mal empfehlenswert. Auf dem Tisch stehen bereits ein Körbchen Brot und eine Karaffe mit Wasser bereit, der Raum gestaltet sich schlicht, ist einladend und gemütlich eingerichtet. Sogleich werden wir bedient und bestellen einmal den Wirsingsalat mit grünem Salat und einmal die Kürbissuppe mit Kokosmilch. Als die Vorspeisen kurz darauf serviert werden, hat mein Gegenüber für den nächsten Gang die Variante mit Fisch und ich die vegetarische gewählt.

Der Salat sieht frisch aus und ein Topping aus Sprossen macht das Grün fürs Auge noch attraktiver. Die Sauce – und auf die kommt es an – ist eine Gaumenfreude und unterscheidet sich definitiv vom allbekannten und deshalb langweilig gewordenen Klassiker in italienisch oder französisch. Den Wirsing darunter entdecke ich erst nach ein paar Gabeln und bin auch hier überrascht, wie lecker dieses Gemüse zubereitet und gewürzt werden kann.

Die Hauptgänge folgen nach einer kurzen Pause und wir haben immer noch grossen Appetit. Die Fischvariante – Lachspiccata mit Tagliatelle und Wintergemüse – schmeckt vorzüglich und die Gemüselasagne mit Kichererbsen ist bezüglich dieser Zutat ein echter Kombinationsneuling für mich.

Die Mangocrème zum Nachtisch lässt uns rätseln. Nebst Mango und Quark kommen wir einfach nicht auf den zusätzlichen Geschmack, der auf der Zunge leicht prickelt. Wir fragen und erhalten die Antwort: getrocknete Mangos in Apfelsaft eingelegt.

Die drei Gänge haben satt gemacht, aber nicht voll. Arbeiten nach dem Mittagessen ist somit noch gut möglich.  

 

Preis/Leistung
Ein wenig über dem täglichen Mittagsbudget, dafür gute Bioqualität.
**** von *****

Service
Freundlich, natürlich und auch der Koch kommt immer wieder an den Tisch, um nach dem Wohl seiner Gäste zu fragen.
***** von *****

Online-Faktor
Übersichtliche Website mit den wichtigen Informationen zur Kostgeberei und dem täglichen Menu. Keine Wochenübersicht.
*** von *****

WEITERE RESTAURANT EMPFEHLUNGEN FÜR SIE