Regionales Leben

  • mbe.: Das Wohnhaus beim Bahnhof Zug wird diese Tage abgerissen. Rundherum die wuchtigen Neubauten Grafenau Süd, die es förmlich erdrücken.

    Adieu, «Nagelhaus»: Zug verliert ein Stück Identität

    Der Abriss ist im Gang: Momentan verschwindet das Haus beim Bahnhof Zug, wo sich einst die Zwischennutzung «D'Wohnig» befand. Die Liegenschaft hatte ein bewegtes Leben und steht für ein anderes Zug. Bis 2019 wird hier nun ein angepassteres Wohn- und Geschäftshaus gebaut. Weiterlesen

  • pbu: Quartierpolizist, Bierbrauer und Autor: UrsAnton Krügel in seiner Wohnung im Obergütsch.

    25 Dienstjahre, eine Leiche und jede Menge Bier

    Seit nunmehr einem Vierteljahrhundert ist Urs Krügel als Polizist im Luzerner Stadtzentrum unterwegs. So viel Staatsdienst kann schon mal eine mittelschwere Sinnkrise verursachen. In seinem Fall hilft da nur eines: Bier brauen, Bier trinken und einen Bierkrimi schreiben. Weiterlesen

  • Archiv Entlebucher Medienhaus.: Häufig über dem Nebel: Heiligkreuz. Links die Wallfahrtskirche in der Bildmitte das Hotel Kurhaus, rechts das Erholungsheim, wo eine Kochakademie entsteht.

    Heiligkreuz: Neuer Wirt und Kochakademie

    Stefan Stadelmann hört nach zweieinhalb Jahren als Wirt des Kurhauses Heiligkreuz auf. Die Eigentümer suchen einen neuen Pächter. Gleichzeitig will der Entlebucher Wallfahrts- und Tagungsort ausbauen und mit einer Akademie zum «Magglingen für Köche» avancieren. Weiterlesen

  • pze: Das Café Rex an der Burgerstrasse 22 erhält einen neuen Pächter.

    Luzerner Café Rex schliesst nach 65 Jahren

    Nach sechzehn Jahren ist Schluss: Das Café Rex schliesst, der Wirt geht in Pension. Ob und in welcher Form das Lokal erhalten bleibt, ist offen: Die Besitzerin der Liegenschaft weiss noch nicht, was mit dem altehrwürdigen Haus passieren soll. Weiterlesen

  • mbe.: Die Mitinhaber Pascal Nussbaumer (l.) und Patrick Wismer (Mitte) mit dem Küchenchef Cédric Blesi.

    Urbaner Groove im einst behäbigen «Grand Café»

    Seit dem Besitzerwechsel Anfang Jahr weht ein frischer Wind im Grand Café an der Bahnhofstrasse. Die neuen Betreiber haben das «GC» die letzten Wochen umgebaut. Ihr Ziel ist, die Stadtzuger zu motivieren, den Ausgang vermehrt in Zug zu geniessen. Weiterlesen

  • : Silas Zemp, Simon Tanner und Kevian Steiner (von links) sind die drei Geschäftsführer des Alpineums. Julia Furrer ist Teilhaberin an der Gelateria dell' Alpi und kümmert sich mit Steiner aktuell um das Crowdfundingprojekt für «Sama Sama». (Bild: ybi)

    «Nur eine Mediation hat uns den Arsch gerettet»

    Ein Restaurant, ein Festival, eine Gelateria, ein Catering, ein Nachtclub und jetzt auch noch ein Crowdfunding – am Alpineum-Team kommt man in Luzern seit fünf Jahren nur schwer vorbei. Noch vor einem Jahr hätten sie fast alles hingeschmissen, jetzt bauen sie ihr Lokal sogar aus. Weiterlesen

  • zVg: Dieses Tattoo von Nadja Koss wurde an der Tattoo Convention in Gossau mit dem 1. Preis geehrt.

    Eine Tour durch Zuger Tattoo-Studios

    Der Sommer kommt. Und damit auch die Zeit, in der man sich in der Badi gegenseitig auf die Tattoos glotzen kann. Auch wenn bei Weitem nicht jede Tintenkunst eine Augenweide ist. zentralplus hat den Künstlern in Zuger Tattoo-Studios über die Schulter geschaut, über die Branche geplaudert und höchst intime Kundenbedürfnisse erfahren.   Weiterlesen

  • jav: Vanja Palmers in seiner Wohnung in Luzern.

    Tierschützer eröffnet veganes Restaurant an der Reuss

    Der Calida-Erbe Vanja Palmers schlägt wieder zu: Am St.-Karli-Quai kauft der umtriebige Tierschützer und Geschäftsmann ein Wohn- und Geschäftshaus – und baut es zum veganen Tempel inklusive Meditationsräumen aus. Mit an Bord: zwei Luzerner Lifestyle-Kenner. Weiterlesen

  • mam: Im «Cheers» ist auf dem Bildschirm der Fussball König.

    Jetzt hat auch Baar ein Pub – äxgüsi: eine Bar

    Eine Reise nach Irland hat zwei Baarer dazu bewegt, ihr eigenes Lokal aufzumachen. Kaum zu glauben: Das «Cheers» ist die einzige gescheite Bar in der 23'000 Einwohner zählenden Stadt. Für diese Erkenntnis benötigten wir allerdings mehr als einen Anlauf. Weiterlesen

  • cwe: Der Schwan war zwischen Autobahn und Gitterzaun eingesperrt.

    Bruchlandung – Luzerner Schwan strandet bei Autobahn

    Glück im Unglück hatte am Dienstagmorgen ein Schwan beim Luzerner Sentihof. Zwischen Autobahnauffahrt, Veloweg und Reuss legte der Vogel vermutlich eine Bruchlandung hin. Wie das unter Schutz stehende Tier dennoch mit seinem Leben davonkam. Weiterlesen