Regionales Leben

  • jwy: «We are Family»: Irène Zappa vor ihrem Haus, in dem sie sich seit einigen Jahren verbarrikadiert.

    «Gibi 6»: Wo früher Feste stiegen, herrscht nun das Chaos

    Müll, Möbel, Malereien: Immer mehr Kram hat sich über die Jahre um das Haus an der Gibraltarstrasse 6 ausgebreitet. Dies ist die tragische Geschichte der Bewohnerin, die sich mit dem Quartier angelegt hat, und nicht mehr loslassen kann. Wir blickten in ihr Reich und ihre Vergangenheit. Weiterlesen

  • woz: Sie ist die neue Wirtin in der «Eiche»: Therese Suter.

    Dank ihr lebt diese Hünenberger Dorfbeiz nun weiter

    Sie ist eine der wenigen Dorfbeizen in Hünenberg: das Restaurant Eiche. Die Luzernerin Therese Suter hat seit Anfang Februar das Lokal neu übernommen, nachdem es zuvor pleite gegangen war – und die Wartstein-Pächterin bald darauf nicht mehr weitermachen konnte. Weiterlesen

  • zVg: Das «Maihöfli» ist ihr erstes eigenes Restaurant: das junge Wirtepaar Oscar de Matos und Nadine Baumgartner.

    Neues Pächterpaar will «Maihöfli» zu altem Glanz führen

    Dem Traditionshaus «Maihöfli» in Luzern wird bald neues Leben eingehaucht. Ein junges Paar aus der Region Luzern übernimmt im Frühling die Geschicke des Lokals mit gehobener Küche. Auf die Gäste warten neben traditioneller Küche auch kleine Events und ein Hauch Luzerner Kunst. Weiterlesen

  • zvg: Gemüse, Früchte und vegane Milch. Der Kühlschrank der 24-jährigen Jessica Gismondi – Fitness-Coach und Online-Marketing-Spezialistin.

    Mein Kühlschrank: «Wenn ich richtig hungrig bin, werde ich zur Diva»

    Fast wie in der Snickers-Werbung: Wird die 24-jährige Bikini-Bodybuilderin aus ihrem dreistündigen-Essensrhythmus gerissen, wird sie zur Diva. Eine Herausforderung für die drei Männer, mit denen sie den Haushalt teilt. Denn ihr Körper ist ihr Kapital. Weiterlesen

  • Jürg Küng: Seit Dezember 2017 gilt der neue Fahrplan: Manche Anschlusszeiten der ZVB-Busse sorgen für rote Köpfe.

    Warum vom ZVB-Bus nur die Rücklichter zu sehen sind

    In Zug müssen Busfahrgäste zumeist 15 Minuten auf den nächsten Bus warten – weil die eine Linie gerade abfährt, wenn die andere die Haltestelle erreicht. Die Rede ist von der Ammannsmatt in Zug. Begründung der ZVB: Es handle sich nicht um einen «geplanten Anschluss». Weiterlesen

  • woz: Die Raucherecken bei grossen Zuger Firmen sehen sehr unterschiedlich aus – hier bei Johnson & Johnson dürfen die  Mitarbeiter in einem Velounterstand qualmen.

    Nischen des Lasters: Hier darf noch geraucht werden

    Rauchen ist gesundheitsschädlich und gesellschaftlich zurecht verpönt. Trotzdem gibt es sie nach wie vor – die Raucher. Wo dürfen die eigentlich in grossen Zuger Firmen rauchen? zentralplus zeigt die Nischen des Lasters. Wobei diese mancherorts so geheim sind, dass man sie nicht mal fotografieren darf. Weiterlesen

  • ida: Leben den veganen Lebensstil vollumfänglich: Corinne Wittinger und Jonas Käppeli, die Pächter des «Karls Kraut».
 

    Am St. Karli-Quai spriesst neu Karls Kraut

    Diesen Samstag eröffnet das rein vegane Restaurant «Karls Kraut» am St. Karli-Quai an der Reuss. Auch Fleischesser sind willkommen. Denn die beiden Pächter, die selbst Veganer sind, sehen sich nicht als kulinarische Bekehrer. Weiterlesen

  • Visualisierung: Scheitlin Syfrig Architeken, Luzern: Edel sieht das neue Ägeribad aus – das im Herbst eröffnet wird. Edel sind allerdings auch die Eintrittspreise.

    Eintrittspreis sorgt vor der Eröffnung für Fragen

    Im Herbst eröffnet das Ägeribad seine Pforten. Darauf freuen sich viele Zuger. Nicht zuletzt, weil die Hallenbäder im Kanton Zug aus allen Nähten platzen. Allerdings wirken die geplanten Preise im neuen Ägeribad für Zuger Verhältnisse gesalzen. Der Betreiber findet die 12 Franken für einen Einzeleintritt angemessen. Weiterlesen

  • pze: Alois Waser vor seinem neuen Quad-Schneefahrzeug.

    Für 12 Franken am Tag Skifahren? Alois Waser machts möglich

    Im Horben an der Luzerner Kantonsgrenze liegt ein wahres Schneesportparadies – das kaum einer kennt. Liftbetreiber Alois Waser investiert hier seit 48 Jahren Schweiss und Blut, um den Betrieb aufrechtzuerhalten. Der 57-Jährige hätte noch viele Ideen – wenn da nicht der Ortsbildschutz wäre. Weiterlesen

  • sib: Jasmin Mehmedovic hinter der Bar des Irish Pubs Cham. Heute gibt es von 18 bis 20 Uhr Bier für zwei Franken.

    Wo es für einmal Bier für zwei Franken gibt

    Im Neudorf-Center in Cham wird heute ein neues Irish Pub eröffnet und ersetzt dort einen Spielsalon. zentralplus hat sich schon einmal umgesehen und verrät, wer sich im Kleeblattlokal besonders wohl fühlen wird. Weiterlesen