Noch ist unklar, wie die Zukunft der Pizzeria Carerra aussehen wird. (Bild: sib)
Regionales Leben Gastgewerbe Essen und Trinken

Noch ist unklar, wie die Zukunft der Pizzeria Carerra aussehen wird. (Bild: sib)

Wird die Pizzeria Carerra bald durch einen Asiaten ersetzt?

2min Lesezeit

Die Take-away-Pizzeria Carerra im Neudorf-Center ist vor allem über den Mittag sehr beliebt, um dort für eine Pizza oder einen Döner einzukehren. Doch das Lokal mit dem Fuchs-Logo könnte schon bald eine Änderung erfahren. Denn: Es wird ein neuer Mieter gesucht.

Zekir Sejdija betreibt seit neun Jahren die Pizzeria Carerra in Cham. Doch geht es nach dem Willen des Kosovaren, soll damit bald Schluss sein. Denn vor gut einem Jahr eröffnete er die Pizzeria Grazie im zürcherischen Wettswil am Albis.

Nun möchte er sich ganz auf dieses Lokal konzentrieren, das er von einem mongolischen in ein italienisches Restaurant verwandelt hat. Deshalb will er das Carerra, welches auch einen Lieferservice beinhaltet, abgeben.

Investitionen von fast 200'000 Franken

Der Mietvertrag im Neudorf-Center läuft allerdings noch fünf Jahre, mit einer Option für weitere fünf Jahre. Findet Sejdija keinen Nachmieter, muss er die fünf Jahre «absitzen». Damit dies nicht passiert, hat er einen Gastronomieberater engagiert, durch den er sich vertreten lässt. Jedoch möchte sich dieser auf Wunsch von Sejdija nicht zur momentanen Suche äussern.

Der Kosovare, der früher in Steinhausen wohnte, hat im Carerra selbst zahlreiche Investitionen getätigt – wie Kühlanlagen, elektrische Installationen, sanitäre Anlagen sowie Gross- und Kleininventar. Die Kosten für Investitionen und Inventar werden mit 190'000 Franken veranschlagt.

Wird der Italiener zum Asiaten?

Dementsprechend liegt die Verhandlungsbasis für Kaufinteressierte der Einrichtung bei 210'000 Franken, inklusive Mehrwertsteuer. Der derzeitige Jahresumsatz für das Lokal mit insgesamt 45 Sitzplätzen und vier eigenen Parkplätzen wird mit 600'000 Franken beziffert. Die Miete beträgt inklusive Nebenkosten 4950 Franken.

Der schnelle Fuchs mit der Pizza in der Hand – bleibt er dem Neudorf-Center erhalten?
Der schnelle Fuchs mit der Pizza in der Hand – bleibt er dem Neudorf-Center erhalten? (Bild: sib)

Klar ist: Die Pizzeria an der Zugerstrasse soll als Take-away-Betrieb weitergeführt werden. Doch es muss nicht zwingend italienische Küche gepaart mit Kebab sein: Laut Inserat würde sich der Betrieb auch gut eignen für einen Asia-Kurier oder eine Kombination aus Pizzeria und Asia-Kurier.

So oder so müssen sich die Chamer für den Moment keine Sorgen machen. Denn ob als Pizzeria Carerra oder mit anderem Namen und Konzept: Vorerst bleibt das Lokal auf jeden Fall geöffnet.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr Regionales Leben