Der Zuger Landsgemeindeplatz bildet auch dieses Jahr den Schauplatz für die Bundesfeier. (Bild: sib)
Regionales Leben Essen und Trinken Vergleiche

Der Zuger Landsgemeindeplatz bildet auch dieses Jahr den Schauplatz für die Bundesfeier. (Bild: sib)

So futtert man sich am besten durch die Zuger 1.-August-Feiern

6min Lesezeit

Der Nationalfeiertag steht vor der Türe und die Zuger Gemeinden lassen sich nicht lumpen. Die Bundesfeier gehört zum guten Ton. Dies gilt auch für das gastronomische Angebot. Doch nicht überall wird einem gleich viel fürs Geld geboten. Während es mancherorts Gratisrisotto gibt, muss anderswo das eigene Tupperware mitgebracht werden.

Der 1. August – das bedeutet neben Nationalfeiertag auch Bundesfeier mit Reden, musikalischer Unterhaltung sowie Essen und Trinken. Doch an welcher Bundesfeier im Kanton Zug kommt man kulinarisch so richtig auf seine Kosten? Und wo ist der traditionelle Brunch bereits ausgebucht? zentralplus bietet den Kulinarik-Service für den Nationalfeiertag.

Baar

Unser Streifzug durch die Zuger Gemeinden beginnt in Baar, das bereits anderweitig mit seiner Bundesfeier für Aufsehen gesorgt hat (zentralplus berichtete). Dort beginnen die Feierlichkeiten auf dem Platz des Marktgasse-Schulhauses bereits um 11 Uhr mit einem durch die Einwohnergemeinde offerierten Apéro mit Weisswein, Orangensaft, Mineral und Chips.

Ab 11.30 Uhr geht es fliessend weiter mit der Festwirtschaft. Via Selbstbedienung können sich die Bundesfeiernden bei der Festwirtschaft bedienen. Cervelat gibt es für 4 Franken, Kalbs- und Schweinsbratwurst für 5 und Schweinssteak für 8 Franken. Noch ohne Gewähr sind die Preise für Älplermagronen mit Apfelmus (6 Franken) und Schweinssteak mit Älplermagronen (12 Franken).

Cham

In der Ennetsee-Gemeinde beginnt der 1. August um 10 Uhr mit einem Brunch im Ziegelei-Museum, organisiert von der Zuwebe. 34 Franken pro Person kostet das Schlemmen. Kinder erhalten einen Rabatt. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Sind Zopf und Spiegelei erst einmal verdaut, geht das grosse Fressen um 17 Uhr in der Festwirtschaft am See im Hirsgarten weiter. Eine Portion Pommes und Cervelat mit Brot gibt es für 6 Franken. Für Bratwurst mit Brot ist es einen Franken mehr. Dazu gibt es Schweinssteak mit Pommes für 18 Franken. Und um das Ganze abzurunden, werden diverse Kuchen (3 Franken) bereitstehen.

Das Ziegelei-Museum in Hagendorn kann ebenfalls für die Chamer Biennale genutzt werden. (Bild: zvg)
Brunchen im Ziegelei-Museum in Hagendorn – yes please. (Bild: zvg)

Hünenberg

Turnusmässig ist dieses Jahr das Schulhaus Kemmatten in Hünenberg See als Standort für die Bundesfeier an der Reihe. Für das leibliche Wohl beim Znacht ab 18 Uhr sorgen verschiedene Hünenberger Vereine. Im Angebot stehen Grillsachen, Fische sowie Käseschnitten. Die Preise bewegen sich zwischen 5 (Pommes, Salat, Cervelat) und 15 Franken (Steak mit Pommes, Fisch mit Salat). Dazu gibt es Kuchen und Torten.

Menzingen

In der Berggemeinde findet die Bundesfeier auf dem Ochsenmatt-Gelände statt. Die Festivitäten beginnen um 18.30 Uhr mit einem Gratis-Apéro mit Weisswein, Orangensaft sowie Mineral. Zum Knabbern gibt's neben Nüssli und Chips auch Salzsstängeli.

Ab 19.30 Uhr ist dann Festbetrieb in der Kafistube angesagt. Im Angebot stehen Cervelat (4 Franken, mit Risotto 9), Bratwurst (6 Franken, mit Risotto 11), Schweinssteak (11 Franken, mit Risotto 15) sowie Risotto «nature» für 8 Franken.

Neuheim

In der kleinsten Zuger Gemeinde erfolgt der Fress-Startschuss bereits am 31. Juli um 17 Uhr. Der Billard- und Barverein Neuheim organisiert zusammen mit Hugo Stei­ner eine Feier auf dem Josefsgütsch. Das Essen zum Grillieren oder zum Bräteln über dem Feuer müssen die Feiernden jedoch selbst mitbringen.

Die Organisatoren sorgen dafür, dass der Grill und die Feuerschale ein­satzbereit sind. Zudem ist für Barbetrieb gesorgt. Für den 1. August gilt ab 17 Uhr kulinarisch dasselbe Programm.

Ober- und Unterägeri

Praktisch identisch sieht das kulinarische Programm in den beiden Ägeris aus. Man verwöhnt seine Gäste mit Gratisrisotto. In Oberägeri ab 18 Uhr im Festzelt am Kirchweg in Alosen und in Unterägeri von 18.30 bis 20 Uhr im Birkenwäldli.

Risch

In der Ennetsee-Gemeinde findet die 1.-August-Feier bereits einen Tag vorher auf dem Festplatz des Sportparks in Rotkreuz statt. Los geht es ab 19 Uhr mit einem Apéro, offeriert von der Bürgergemeinde und der Gemeinde Risch.

Ab 19.30 Uhr können sich die Rischer mit dem traditionellen Steinpilzrisotto mit Schweinscarrébraten (16.50 Franken) verpflegen. Nur der Braten mit Brot kostet 11.50 Franken und das Steinpilzrisotto 8.50 Franken. Des Weiteren stehen Cervelat (5 Franken) und Schweins- wie Kalbsbratwurst (je 6 Franken) im Angebot.

Älplermagronen – mit richtigen Zwiebeln und selbst gemachtem Apfelmus.
Älplermagronen ist an den 1.-August-Feiern gern gesehen und gegessen. (Bild: hch)

Steinhausen

In Steinhausen geht von 9 bis 13 Uhr der traditionelle 1.-August-Brunch auf dem Dorfplatz über die Bühne. Kosten: 15 Franken pro Erwachsener. Für die Kinder wird der Preis nach Altersjahr berechnet. Der Haken an der Sache ist bloss, dass die maximale Teilnehmerzahl von 300 bereits erreicht wurde. Eine Anmeldung ist also nicht mehr möglich.

Walchwil

In der Kastaniengemeinde beginnt das Schmausen um 18.30 Uhr auf dem Pausenplatz des Schulhauses Oeltrotten mit einem von der Einwohnergemeinde offerierten Apéro mit Weiss- und Rotwein, Orangensaft, Mineral, Chips und Nüssli, bevor ab 19 Uhr der grosse Hunger beim Grillplausch gestillt werden kann.

Dabei stehen Pommes (6 Franken), Steak mit Kräuterbutter (14 Franken), Pouletbrust Tandoori (14 Franken), Salatteller (8 Franken), Schweins- und Kalbsbratwurst (6 Franken) und Cervelat (5 Franken) auf dem Programm. Dazu gibt es verschiedene Desserts wie Muffins und Kuchen (je 3 Franken) sowie Soft-Ice (4 Franken).

Zug

Auf dem Zuger Landsgemeindeplatz beginnen die Ess-Feierlichkeiten an den insgesamt sechs Ständen um 14 Uhr. An der Festwirtschaft stehen von lokalen Anbietern Fischknusperli (grosse Portion 14.50 Franken), Älplermagronen (grosse Portion 12 Franken), Risotto (10 Franken), Kalbs- und Schweinsbratwurst (je 6.50 Franken), Cervelat (5.50 Franken), Chriesiwurst (7.50 Franken), Flammkuchen (12 Franken) sowie Crêpes und Waffeln (8 bis 10 Franken) auf der Speisekarte.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr Regionales Leben