Jasmin Mehmedovic hinter der Bar des Irish Pubs Cham. Heute gibt es von 18 bis 20 Uhr Bier für zwei Franken. (Bild: sib)
Regionales Leben Gastgewerbe Essen und Trinken

Jasmin Mehmedovic hinter der Bar des Irish Pubs Cham. Heute gibt es von 18 bis 20 Uhr Bier für zwei Franken. (Bild: sib)

Wo es für einmal Bier für zwei Franken gibt

6min Lesezeit

Im Neudorf-Center in Cham wird heute ein neues Irish Pub eröffnet und ersetzt dort einen Spielsalon. zentralplus hat sich schon einmal umgesehen und verrät, wer sich im Kleeblattlokal besonders wohl fühlen wird.

Steht man vor dem «Irish Pub Cham» an der Johannisstrasse beim Neudorf Center, fragt man sich zu Beginn zweimal, ob man wirklich eintreten soll. Die Aussenfassade ist komplett in schwarz gehüllt. Fenster gibt es keine. Die bunte Ausnahme bildet das Logo der neuen Lokalität: Eine ganz in grün gehüllte Dame mit grosser Oberweite und Guinness-Bier in der Hand.

Doch tritt man erstmal hinein, wird man positiv überrascht. Auf beiden Seiten bilden auf Fässern platzierte Holzplatten Tische. Dazu gibt es erhöhte Sitzgelegenheiten, die zum gemütlichen Verweilen einladen. Über den grossen Bildschirm flimmert ein Musikclip und im Hintergrund läuft osteuropäische Popmusik.

Erste grosse Party folgt am Samstag

Empfangen werden wir von Betreiber Jasmin Mehmedovic. Er freut sich bereits auf die offizielle Eröffnung heute Abend. Zumal heute nicht nur Valentinstag ist, sondern er auch noch Geburtstag habe. «Heute kostet das Bier zwischen 18 und 20 Uhr nur zwei Franken», macht er sogleich Werbung in eigener Sache.

So sieht das neue Irish Pub in Cham von aussen aus. Davor war ein Spielsalon in der Lokalität beheimatet.
So sieht das neue Irish Pub in Cham von aussen aus. Davor war ein Spielsalon in der Lokalität beheimatet. (Bild: sib)

Ansonsten seien keine speziellen Festivitäten geplant. Die erste grosse Party steige dann samstags. «Als irisches Pub greifen wir natürlich den St. Patrick's Day auf», so Mehmedovic. Entsprechend wird am Wochenende dem irischen Nationalfeiertag gefrönt, auch wenn der erst am 17. März ist. Geöffnet war das Pub übrigens schon letztes Wochenende, doch «da war noch nicht alles eingerichtet», sagt er.

Sport gucken und rauchen

Selbst in Zug hat das Feierabend- und Nachtleben keinen einfachen Stand. Vor allem an Wochentagen ist ab 21 Uhr kaum mehr etwas los. Weshalb eröffnet er also ein Pub in Cham? Besteht denn überhaupt eine Nachfrage nach einem solchen Lokal in der Ennetseegemeinde? Das Geburtstagskind glaubt fest daran: «Ich habe schon oft zu Ohren bekommen, dass eine Ort fehle, wo man Sport schauen und dazu rauchen kann.»

«Bei uns sind alle willkommen. Egal, ob einer 18 oder 70 Jahre alt ist.»

Jasmin Mehmedovic, Betreiber Irish Pub Cham

Das ist einer der entscheidenden Punkte: Es darf im Irish Pub Cham geraucht werden. Die Räumlichkeiten sind klein genug dafür. Mehmedovic betont zudem, dass er EVZ-Fans ein Lokal bieten will, wo sie beispielsweise vor den Spielen verweilen und sich dort auf das Spiel einstimmen können.

Irland und Cham miteinander verbinden

Und wieso ausgerechnet Irland? «Ich mag einerseits Irland und irische Pubs. Auf der anderen Seite wollte ich es mit dem Lokalen verbinden», sagt Mehmedovic. So sei der Name «Irish Pub Cham» zustande gekommen.

In einem irischen Pub darf auch Lichtgestalt Bono nicht fehlen.
In einem irischen Pub darf auch Lichtgestalt Bono nicht fehlen. (Bild: sib)

Bevor das Pub in EVZ-Kreisen bekannt werden kann, muss jedoch erst noch eine definitive Bewilligung der Gemeinde Cham her, denn bislang hat der Besitzerverein erst eine provisorische bis Ende März erhalten. Mehmedovic beruhigt jedoch: «Von Gemeindeseite her wurde signalisiert, dass es keinen Grund gibt, weshalb wir keine definitive Bewilligung erhalten sollten.»

Lokal bleibt innerhalb des Vereins

Der Bereiber des Spielsalons Reichenberg, der zuvor in diesem Lokal eingemietet war, war Mitglied eines türkisch-kurdischen Vereins, bei dem Mehmedovic selbst Mitglied ist. Dieser Verein war offiziell als Besitzer eingetragen. Als Jasmin Mehmedovic erfahren hat, dass der Betreiber das Lokal weitervermieten möchte,  war die Übernahme des ehemaligen Spielsalons nicht mehr weit.

Laut Mehmedovic habe der grösste Teil des Lokals umgebaut werden müssen. «Wir waren 15, 16 Leute, die angepackt haben. Sie sind alle Mitglieder des Vereins.» Diesere ändere nun seinen Namen und zähle insgesamt rund 300 Mitglieder.

Essen muss man woanders

Essen steht keines im Angebot des Pubs, denn «dafür bräuchte es wiederum eine Bewilligung. Aber was noch nicht ist, kann ja noch werden», ergänzt der Zuger. Dafür gibt es für echtes irisches Pub-Feeling eine Karaoke-Anlage.

Poster mit leicht bekleideten Frauen und ein «Töggelikasten». Damit auch ja echtes Pub-Feeling aufkommt.
Poster mit leicht bekleideter Frau und ein «Töggelikasten». Damit auch ja echtes Pub-Feeling aufkommt. (Bild: sib)

Ob die sportaffine Kundschaft heute bereits in den Genuss des Champions-League-Knüllers Real Madrid gegen Paris St.-Germain kommt, ist noch nicht sicher, da es bezüglich des Kabel-Anschlusses ein Rennen gegen die Zeit werde.

Trotz Sport- und Raucherpub, möchte Jasmin Mehmedovic eines festhalten: «Bei uns sind alle willkommen. Egal, ob einer 18 oder 70 Jahre alt ist.»

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr Regionales Leben