Regionales Leben

  • Bildmontage bic: Freut sich auf eine stimmungsvolle Adventszeit: Albert Schwarzenbach, Präsident des Vereins «Weihnachten in Luzern».

    Nun gibt's die «Do-it-yourself-Krippe» aus Legosteinen

    Luzern wird immer mehr zur Weihnachtsstadt: So gibt es auch dieses Jahr neben den traditionellen Veranstaltungen neue Attraktionen, bei denen die Besucher selber aktiv werden können. Auch Sportbegeisterte kommen auf ihre Kosten. Weiterlesen

  • woz: Ganz schön scharf und nackt und bloss: Die Laubaukurve zwischen Neuheim und Sihlbrugg ist immer noch gefährlich, weil es kaum Warnsignalisierungen gibt.

    Warum diese Zuger Strasse immer noch so gefährlich ist

    Vor kurzem ereignete sich auf der Kantonsstrasse von Neuheim nach Sihlbrugg wieder ein Unfall: Drei Personen wurden verletzt, zwei davon erheblich. Dies ist schon der zweite schwere Unfall nach dem kostspieligen Umbau der Bergstrecke 2017. Dabei wurde von den Behörden erklärt, die Strecke sei sicherer geworden. Dabei weist sie immer noch Unsicherheiten auf – vor allem in einer Kurve. Weiterlesen

  • mam: Von aussen wird sich für die Studenhütte nicht viel ändern.

    Neue Hafenbeiz in Oberägeri: Das dürfen die Gäste erwarten

    Nachdem die letzte Schlacht um die Zukunft der Studenhütte und des «Sunneschmatz» auf dem Oberägerer Seeplatz geschlagen war, geht es nun fast schon im Eiltempo weiter. Die Studenhütte wird ab Januar zum angekündigten Sommerrestaurant umgebaut. Während sich in einigen Teilen nicht viel ändern wird, werden andere Bereiche komplett neu gestaltet. Weiterlesen

  • ida: Das Herzstück des Restaurants: der Plancha-Grill. Geschäftsführer Daria Paran Subramaniam (links) mit Koch Nanthos Kumaravilu.

    Altes Konzept, noch günstiger: Aus «Bala Khan» wurde «Mister Khan»

    Saga Khan, Aga Khan, Bala Khan, Mister Khan – die Liste der Namen des mongolischen Restaurants an der Luzernerstrasse in Kriens kann verwirrender kaum sein. Vier Jahre war es ruhig, nun wagt der neue Pächter einen Neuanfang. Mit demselben Konzept wie einst und noch günstigeren Preisen. Kann das gutgehen? Weiterlesen

  • zvg: Eröffnete mit nur 16 Jahren ihr erstes Tattoo-Studio: Giada Ilardo.

    Zürcher Tattoo-Königin expandiert nach Luzern

    Sie besitzt das grösste Tattoo-Unternehmen der Schweiz. Neu will sie ein Studio am Luzerner Falkenplatz eröffnen: Giada Ilardo, die Schweizer «Tattoo-Queen». Aber es geht nicht nur um Körperkunst im geplanten Store. Weiterlesen

  • zvg: Ziel ertasten: Die Schläger sehen unter der Maske nichts und sind leicht beschwipst.

    Weshalb noch nie eine Frau der armen Gans den Kopf abschlug

    Am Sonntag wird in Sursee wieder eine Gans geköpft. Ist die Gansabhauet nicht ein alter Zopf in Zeiten grassierender Tierliebe? Oder doch eine tolle Tradition, zumal seit 2012 Unesco-Kulturerbe? Und wieso gelang das Köpfen noch nie einer Frau? Viele Fragen – zentralplus sucht Antworten. Weiterlesen

  • bic: Hat ein lachendes und ein weinendes Auge: OK-Präsident Alceo Benedetti gibt das Ende des «Lozärner Altstadtfäscht» bekannt.

    Wieso das «Lozärner Altstadtfäscht» einen Schlussstrich zieht

    Nach drei erfolgreichen Ausgaben ziehen die Veranstalter des «Lozärner Altstadtfäscht» den Stecker. Weil das grosse Luzerner Fest ab 2020 in viel kleinerem Rahmen stattfinden wird, werde der Anlass überflüssig. Denn die Botschaft der Organisatoren sei angekommen. Weiterlesen

  • hae: Begehrt und nicht billig: Luxusuhren und Schmuck gibt es am Freitag zu ersteigern.

    Hier gibt's Hehlerware und Konkursschätze zum Schnäppchenpreis

    Zweimal im Jahr kommt es im Luzerner Betreibungsamt zu öffentlichen Versteigerungen. Velos, Stereoanlagen und Luxusuhren bringt Gantmeister Daniel Holliger unter den Hammer. Was es da alles für Schnäppchen zu machen gibt. Weiterlesen

  • jwy: Cornelius Heggli degustiert einen frischen Filterkaffee – aus dem Weinglas.

    Filterkaffee im Weinglas? Im Laboratorium ist alles möglich

    Kaffee ist für Cornelius Heggli weit mehr als nur heisses Weckmittel: Mit wissenschaftlichen Methoden experimentiert er mit Bohnen und Maschinen. In einem Keller in der Luzerner Neustadt hat er sein Laboratorium aufgebaut. Und weiss selbst noch nicht, was da alles passiert. Weiterlesen

  • ewy: Der Brennstab wird etwa 600 Grad heiss, Imka spürt glücklicherweise nichts davon.

    Video einer Enthornung: Wie Kälbchen Imka unters Eisen kommt

    Etliche Spritzen, ein heisses Eisen und viele Schmerzen: So stellt sich manch einer die Enthornung eines Kalbes vor. zentralplus wollte wissen, wie es wirklich ist, und begleitete Kälbchen Imka aus Hagendorn durch den Eingriff. Zur Hornkuh-Initiative haben sowohl Bauer und Tierarzt eine klare Meinung. Weiterlesen