Politik

  • giw: Radio 3fach wird zu Grabe getragen.

    Luzerner Jugendradio 3fach trägt sich zu Grabe

    Die No-Billag-Initiative ist auch eine Entscheidung über die Zukunft des Radiosenders 3fach. Mit einer fiktiven Beerdigung auf dem Luzerner Bahnhofplatz haben die jungen Medienschaffenden ein Zeichen gegen die Vorlage gesetzt. Gekommen sind alte Hasen und die Speerspitze des lokalen No-Billag-Widerstandes. Weiterlesen

  • zvg: Der Stadtluzerner Kantonsrat Dieter Haller soll die städtische SVP in die Zukunft führen.

    «Eine goldene Krone gewinnt man als Parteipräsident nicht»

    Am 2. Februar wird die SVP der Stadt Luzern ihren neuen Präsidenten wählen. Für die Nachfolge von Peter With schlägt die Parteileitung nur einen Kandidat vor: Kantonsrat Dieter Haller. zentralplus hat dem Sportler, Unternehmer und Fasnächtler vorab den Puls gefühlt. Weiterlesen

  • woz: No-Billag-Mitbegründer Andreas Kleeb will nur anschauen und bezahlen, was er bestellt hat.

    Andreas Kleeb: «Mein lokales Fernsehprojekt war relativ schnell gestorben»

    Der 55-jährige Andreas Kleeb ist Mitbegründer der No-Billag-Initiative. Obwohl der Zuger im Interview mit zentralplus beteuert, nichts gegen die SRG zu haben, ist klipp und klar: Seine Aversion gilt dem schweizerischen Fernsehen. Und doch prognostiziert der Freisinnige der SRG eine blühende Zukunft – als abgespecktes Privatunternehmen. Ein Streitgespräch. Weiterlesen

  • zvg: Ilegale Bauten in den Krienser Hochmooren beschäftigen die Gemeinde seit Jahren. 

    Bausünden im Hochmoor: Krienser Gemeinderat steckt fest

    Über hundert unbewilligte Bauten wurden in geschützten Mooren und Hochwäldern oberhalb von Kriens errichtet. Das Bundesgericht verknurrte die Gemeinde vor acht Jahren, für Ordnung zu sorgen. Doch der Prozess stockt, es herrscht ein juristisches Hickhack. Pro Natura und die Grüne Partei kritisieren den Gemeinderat scharf. Ein Ende ist nicht in Sicht. Weiterlesen

  • zvg: Nach der Realisierung der Umfahrung Cham-Hünenberg soll es im Ortszentrum keine Staus mehr geben.

    Umfahrung Cham-Hünenberg: Zuger Rekord für langsamen Strassenbau

    Es tönt fast wie das Ende einer unendlichen Geschichte: Der Kanton Zug hat für den Bau der Strassenumfahrung Cham-Hünenberg die Baubewilligung erteilt. Doch das ist noch kein Grund, um die Champagnerkorken knallen zu lassen. Weil weitere Einsprachen drohen. Weiterlesen

  • zvg / Thomi Studhalter: Die Kantonalbank zahlt ihre Chefs besser als alle anderen staatsnahen Betriebe im Kanton Luzern.
 

    Lohndeckel für Aargauer Banker – Luzerner sahnen ab

    Daniel Salzmann, CEO der Luzerner Kantonalbank, verdient drei Mal mehr als ein Regierungsrat vergütet. Im Kanton Aargau hat man den Spitzenlöhnen einen Riegel geschoben. Wäre in Zeiten des Spardrucks ein solcher Schritt angebracht? Weiterlesen

  • cha: Die «Buvette» auf dem Inseli: für die Stadt ein Beispiel, dass auch Luzern liberal sein kann.

    Stadt winkt ab: Luzern wird nicht zum Kleingastro-Eldorado

    Foodtruck, Kaffeemobil oder ein Glacestand: Kleine Gastrounternehmen kommen in der Stadt Luzern nicht so leicht zu einer Bewilligung für einen öffentlichen Standort. Dem will die SP Abhilfe schaffen und fünf Plätze für kreative Kleinbetreiber freigeben. Doch der Stadtrat hegt Zweifel – stösst die Tür aber ein Stück weit auf. Und erhält von den Wirten Rückendeckung. Weiterlesen

  • les: Bundesrätin Doris Leuthard war am Mittwochabend im Luzerner Schweizerhof zu Gast. 

    Doris Leuthard startet «No-Billag-Schlacht» in Luzern

    Bundesrätin Doris Leuthard, SRG-Generaldirektor Gilles Marchand und Initiant Olivier Kessler. Die Hauptprotagonisten des No-Billag-Abstimmungskampfes waren diesen Mittwoch in Luzern zu Gast. Auch das Publikum erschien zahlreich und reagierte teils heftig auf das Gesprochene. Weiterlesen

  • flickr/zvg: Regieren bald mehr Frauen im Kanton Zug? Symbolbild mit einer Darstellung von Jeanne d'Arc.

    Machen Freisinnige die Zuger Regierung weiblicher?

    Von Geschlechterquoten will die FDP absolut nichts wissen. Und doch könnten die Freisinnigen der Sache der Frau im Kanton Zug zum Durchbruch verhelfen. Obwohl die FDP-Frauen keinerlei Ansprüche auf einen Sitz in der Regierung erheben. Ein Paradox.   Weiterlesen

  • Picasa: Hat die Rohstoffhändler stets im Visier: Demo gegen Glencore und Xstrata am 11. Juli 2012 in Zug.

    «Zug ist dank den 68ern kulturell und weltanschaulich viel offener»

    2018 wird der 200. Geburtstag von Karl Marx gefeiert. Marxisten gab es nicht nur im sozialistischen Osteuropa. In Zug stiessen die Thesen des «Kapital»-Kritikers auf fruchtbaren Boden. Und doch ist Zug heute stramm bürgerlich. «Jo» Lang, Ex-Grünen-Nationalrat und Rohstoffhandelsgegner Nummer eins, erklärt im zentralplus-Interview, warum die Linke trotzdem in Zug so erfolgreich war.  Weiterlesen