Die Luzerner Regierung besteht weiterhin aus fünf bürgerlichen Männern. Von links: Paul Winiker, Reto Wyss, Guido Graf, Fabian Peter und Marcel Schwerzmann.  (Bild: jal)
Politik

Die Luzerner Regierung besteht weiterhin aus fünf bürgerlichen Männern. Von links: Paul Winiker, Reto Wyss, Guido Graf, Fabian Peter und Marcel Schwerzmann. (Bild: jal)

Überraschung: Wyss übernimmt Finanzen, Schwerzmann die Bildung

1min Lesezeit 1 Kommentare

Die neu gewählte Luzerner Regierung hat die Departemente für die Amtsdauer 2019–2023 zugeteilt. Mit einigen dicken Überraschungen: Reto Wyss übernimmt die Finanzen, Schwerzmann Kultur und Bildung und der neu gewählte Fabian Peter erhält sein Wunschdepartement. Die Neuzuteilung gilt ab 1. Juli 2019.

Der Regierungsrat hat am Dienstag an einer ausserordentlichen Sitzung in neuer Zusammensetzung die Zuteilung der Departemente ab 1. Juli 2019 beschlossen.

Mit zwei dicken Überraschungen: Der bisherige Finanzdirektor Marcel Schwerzmann (parteilos) übernimmt die Bildung und Kultur. Reto Wyss übernimmt im Gegenzug das Finanzdepartement. Der neu gewählte Fabian Peter (FDP) erhält mit der Bau, Umwelt und Wirtschaft sein Wunschdepartement.

Welche Überlegungen sich die Regierung machte und ob es ein einvernehmlicher Entscheid war, lässt die Regierung nicht entlocken. «Kein Kommentar», sagt Vize-Regierungspräsident Paul Winiker auf Anfrage von zentralplus.

Die Zuteilung in der Übersicht:

Bau-, Umwelt und Wirtschaftsdepartement (BUWD):
• Vorsteher: Fabian Peter (FDP)
• Stellvertreter: Reto Wyss (CVP)
 
Bildungs- und Kulturdepartement (BKD):
• Vorsteher: Marcel Schwerzmann (parteilos)
• Stellvertreter: Paul Winiker (SVP)
 
Finanzdepartement (FD):
• Vorsteher: Reto Wyss (CVP)
• Stellvertreter: Fabian Peter (FDP)
 
Gesundheits- und Sozialdepartement (GSD):
• Vorsteher: Guido Graf (CVP)
• Stellvertreter: Marcel Schwerzmann (parteilos)
 
Justiz- und Sicherheitsdepartement (JSD):
• Vorsteher: Paul Winiker (SVP)
• Stellvertreter: Guido Graf (CVP)
 
Die Departementsverteilung und die Festsetzung der Stellvertretungen wird an der Sitzung vom 2. Juli 2019 formell festgelegt. Die Amtsübernahme des Gremiums in seiner neuen Zusammensetzung erfolgt per 1. Juli 2019.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr Politik