Korintha Bärtsch und Marcel Schwerzmann. (Bild: bic)
Politik Wahlen

Korintha Bärtsch und Marcel Schwerzmann. (Bild: bic)

Luzerner Finanzpolitik: «Wir haben überbordet»

1min Lesezeit

In den Wahl-Talks von zentralplus kreuzen jeweils ein Regierungsrat und ein Herausforderer die Klingen. Heute treffen Marcel Schwerzmann und Korintha Bärtsch aufeinander. Unterschiedlicher könnten ihre Ansichten nicht sein.

Der parteilose Marcel Schwerzmann ist seit 2007 Regierungsrat und Finanzdirektor des Kantons Luzern. Er ist das Gesicht der Luzerner Finanzpolitik und ständig grosser Kritik ausgesetzt – etwa wegen Sparmassnahmen bei der Prämienverbilligung. «Das Volk hat eine Steuererhöhung abgelehnt. Die Prämienverbilligungen waren einer der wenigen Punkte, wo es noch Spielraum gab», begründet der 54-Jährige den einschneidenden Sparentscheid. Schwerzmann zeigt sich von der Kritik an seiner Strategie unbeeindruckt.

Korintha Bärtsch sitzt seit 2005 im Luzerner Grossstadtrat, und ist seit 2012 Fraktionschefin der Grünen. Sie kandidiert als einzige Frau für den Regierungsrat. «In der Finanzpolitik haben wir überbordet. In den letzten vier Jahren wurde viel Geschirr zerschlagen», kritisiert die 34-Jährige. Zudem werde man von der Regierung seit Jahren vertröstet, was eine Verbesserung der Finanzsituation betrifft. «Dies bekommen vor allem die Schwächsten zu spüren», so ihre Analyse.

Sehen Sie das Gespräch mit Marcel Schwerzmann und Korintha Bärtsch, moderiert von zentralplus-Redaktionsleiter Linus Estermann.

 

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr Politik