Die Luzerner Regierung mit ihren Partnerinnen und Partnern. (Bild: zVg Kanton Luzern)
Politik Glosse

Die Luzerner Regierung mit ihren Partnerinnen und Partnern. (Bild: zVg Kanton Luzern)

Wenn Luzerner Exekutiv-Männer eine Reise tun...

3min Lesezeit

Nicht nur der Bundesrat, auch die Luzerner Regierung absolviert im Sommer jeweils ihr traditionelles Schulreisli. zentralplus hat das am Freitag geschossene Gruppenfoto analysiert. Und kommt zum Schluss: Bei so viel Harmonie ist es kein Wunder, dass es am gleichen Nachmittag andernorts zu einem Zusammenstoss gekommen ist. 

Die kurze Meldung über das Reisli – es führte nach Weggis, Stansstaad und zum Barbecue nach Hertenstein – erreichte die Redaktion zusammen mit dem schönen Föteli. Darauf sind die fünf Mitglieder der Regierung, zusammen mit ihren Partnerinnen.

Ein Idyll: Fünf regierende Männer 

Immerhin fällt da beim Schreiben die Überlegung weg, wie das jetzt gendermässig korrekt geschrieben werden soll: Die Regierungsrätinnnen und –räte mit ihren Partnerinnen und Partnern? Viel zu lang! Die Männer der Regierung mit ihren Partnern. Das wäre lustig, trifft aber offensichtlich auf keinen der fünf Männer zu. Der sechste Mann, ganz rechts im Bild ist übrigens Staatsschreiber Lukas Gresch. Das ist ja ein Idyll wie aus dem Bilderbuch von anno dazumal. Die fünf regierenden Männer mit ihren fünf Begleiterinnen vor einer schönen Kulisse. Fast schon ein bisschen langweilig. Die Luzerner Exekutive ist ein Hort des weissen Heteromannes.

Dafür sehen sie gemütlich und gut gelaunt aus, unsere Regierungsmänner. Kein Wunder auf so einem Reisli bei recht schönem Wetter. Es hat zwar Wolken am Himmel, aber sie sind vermutlich nicht so dicht wie in der Regierungs-Realität. Trotzdem: Ein leichtes Lüftchen wehte wohl doch und hat flugs die Frisur von Paul Winiker zerzaust. Diese verstrubbelten Haare finde ich persönlich sympathisch, das gibt ihm den Touch einer Vaterfigur.

Keck geöffnete Knöpfe am Kragen

Rein äusserlich lässt sich sonst wenig an Originalität feststellen. Aber es ist ja auch nicht die Aufgabe der Regierung, originell zu sein. Darum passt es wohl, dass die fünf Regierungsmänner schlichte, blaue Hemden tragen. Alle haben den obersten Knopf geöffnet, das ist schon fast etwas keck. Ansonsten wirken die posierenden Männer und Frauen nett, dezent, unaufgeregt. Aus der Reihe tanzen einzig Barbara und Lukas Gresch – aber die gehören ja auch nicht wirklich zur Regierung. Jedenfalls wirkt das grünkarierte Hemd des Staatsschreibers in dieser Runde schon fast kunterbunt und das schwarze Kleid mit den Tüpfli drauf, das Barbara Gresch trägt, ist attraktiv - aber da bin ich befangen, weil ich dasselbe in Rot habe.  

Zusammenstoss fand woanders statt

Übrigens: Am gleichen Nachmittag sind auf dem Vierwaldstättersee zwei Dampfer zusammen gestossen (zentralplus berichtete). Offensichtlich waren die Regierenden nicht per Schiff unterwegs. Oder wenn doch, auf einem anderen Kurs. Ob es bei ihrem Ausflug zu einer anderen Art von Zusammenstössen gekommen ist? Vermutlich nicht, das sieht alles viel zu relaxed und harmonisch und ja eben...etwas zu langweilig aus, als dass es zu Zusammenstössen kommen könnte. Schade eigentlich.  

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr Politik