Bolivien zieht Chile vor Gericht

1min Lesezeit
Den Konflikt mit Chile um den Fluss Silala zieht Bolivien vor den Internationalen Gerichtshof in Den Haag, wie Präsident Evo Morales angekündigt hat. Der Fluss entspringt in Bolivien und fliesst durch Chile in den Pazifik. Nach Meinung Boliviens gehört der Quellbereich des Flusses zu Bolivien. Chile entschädige Bolivien jedoch nicht für die Benutzung des Flusswassers in seinen Minen. Chile meint, es handle sich um einen internationalen Wasserweg, den beide Länder nutzen dürften.In Den Haag ist bereits ein anderer Streit zwischen den beiden Ländern hängig. Es geht um den Meereszugang, den Bolivien im «Salpeterkrieg» 1879 verloren hatte.
x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Mehr News aus