Irak: IS zerstört Sankt-Elias-Kloster

1min Lesezeit
Die Terrororganisation Islamischer Staat IS hat offenbar das älteste christliche Kloster Iraks zerstört. Das zeigen Satellitenaufnahmen, die der Nachrichtenagentur AP vorliegen.Demnach wurde das Sankt-Elias-Kloster in der Nähe der nördlichen Stadt Mosul in der zweiten Jahreshälfte 2014 demoliert, kurz nachdem der IS die Stadt erobert hatte. Auch eine Quelle aus irakischen Sicherheitskräften bestätigte dem Sender BBC die Zerstörung.Das Sankt-Elias-Kloster war im späten sechsten Jahrhundert nach Christus erbaut worden. Der IS hat in Syrien schon mehrfach christliche Kirchen, Klöster, Moscheen und antike Stätten zerstört.
x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Mehr News aus