US-Ölkonzern entschädigt Ureinwohner

1min Lesezeit
Der US-Ölkonzern Occidental Petroleum hat sich mit fünf Indianergemeinden in Peru auf eine Entschädigung für die Verschmutzung ihres Landes geeinigt.Das teilten beide Seiten vor den Medien in der Hauptstadt Lima mit.Occidental Petroleum bezahlt Geld in einen Fonds ein, mit dem die wirtschaftliche Entwicklung in den Gemeinden des Achuar-Volkes im Amazonas-Gebiet finanziert wird. Die genaue Entschädigungssumme wurde nicht genannt.Der Konzern hatte im Amazonas von 1970 bis 2000 Öl gefördert. Land und Flüsse wurden mit Öl und Chemikalien verschmutzt, viele Bewohner erkrankten.
x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Mehr News aus