Irina Studhalter kandidiert für die Luzerner Regierungsratswahlen am 29. März. (Bild: zvg)
Politik Gesellschaft

Irina Studhalter kandidiert für die Luzerner Regierungsratswahlen am 29. März. (Bild: zvg)

«Keine Ahnung. Ich bin Vegetarierin»

5min Lesezeit

Die Luzerner Politikstudentin Irina Studhalter (Junge Grüne) kandidiert für die Regierungsratswahlen am 29. März. zentral+ testet ihr Wissen mit zwölf Fragen rund um den Kanton Luzern. Da sie mit Abstand die jüngste Kandidatin ist, bekommt sie ein wenig Bonus. Aber wird ihr das helfen?  

Irina Studhalter erholt sich gerade von einer schweren Grippe. Gesundheitlich noch angeschlagen, freut sie sich merklich gut gelaunt auf das anstehende Interview.

Wir werden gleich ihr Wissen testen. Die 21-jährige Luzerner Politikstudentin tritt für die Jungen Grünen für die Regierungsratswahlen an. Die Spielregeln sind einfach: Zwölf Wissensfragen über den Kanton Luzern. Pro Frage sind maximal zehn Punkte zu holen. Man hat aber nur zehn Sekunden Zeit. 

1.  Wie viele Gemeinden zählt der Kanton?

Irina Studhalter: Ääähm, 45?

(Falsch. Es sind 83. 0 Punkte.)

2.  Wie viele Türme zählt die Museggmauer?

Studhalter: (Sie zählt nach) Neun. 

(Richtig. 10 Punkte)

3.  Können Sie das Sprüchlein aufsagen?

Studhalter: Nölli, Männli, Lueg is Land, Wach be Zyte, ... Schirmer, Pulver, Allewinden, Tächli. 

(Richtig. Und die Reihenfolge stimmt auch. Wir können 10 Punkte geben. Die komplette Lösung: «Nölli, Männli, Lueg is Land, Be Wach mer Zyt, Be Schirm mer s'Pulver ond em Allewende s'Dächli.»)

4.  Wer war im letzten Jahr Regierungsratspräsident?

Studhalter kandidiert, weil:

«Ich den Luzernerinnen und Luzernern zeigen will, dass Politik auch anders geht.» Ihre Botschaft: «Wähl anders! Jung, weiblich, sozial, grün: Ich bringe Farbe in die Politik.»

Die 21-Jährige ist politische Sekretärin und Studentin (Politikwissenschaft). Irina Studhalter ist Mitglied beim Verein Neubad, Greenpeace, Kinderlobby Schweiz, Pro Velo, Radio 3fach, und der Genossenschaft Wogeno Luzern.

Studhalter: Robert Küng.

(Richtig. 10 Punkte) 

5.  Wer ist neuer Sportchef des FC Luzern?

Studhalter: Also Alex Frei war der letzte Sportchef... Der neue weiss ich nicht mehr.

(0 Punkte. Der neue Sportchef heisst Rolf Fringer.)

6.  Welches Fleisch verwendet man für die Luzerner «Chögeli-Pastetli»?

Studhalter: Oh Sie, ich bin Vegetarierin. Keine Ahnung. 

(Macht nichts, trotzdem 0 Punkte. Die Lösung: Kalbfleisch.)

7.  Welcher Berg wird auch die «Königin der Berge» genannt?

Studhalter: Die Rigi.

(Richtig. 10 Punkte) 

8.  Worum geht es in der «Pilatus-Sage»?

Studhalter: Um einen Drachen, der die Leiche von Pontius Pilatus davongetragen hat. Nachher liess er ihn in einen Bergsee fallen.

(Ungefähr richtig. 8 Punkte. Es fehlen noch Begriffe wie «Unwetter» und «Verbot». Die Lösung: Der Leichnam von Pontius Pilatus soll in einem früheren Bergsee auf der Oberalp versenkt worden sein. Er durfte dort nicht gestört werden, um keine Unwetter heraufzubeschwören. Daher hatte der Stadtrat von Luzern bis ins 16. Jahrhundert das Betreten des Berges und den Zugang zum See verboten.)

9.  Wie viele Säuli gibt es im Kanton Luzern?

Studhalter: Mehr als Bewohnerinnen und Bewohner. So um die 500'000? 

(Ungefähr in diesem Bereich. Wir geben 8 Punkte. Es sind im Durchschnitt rund 420’000 Schweine. Quelle: Lustat, BFS)

10.  In welcher Gemeinde zahlt man am wenigsten Steuern?

Studhalter: Me ... äh... Kastanienbaum?

(Weil sie spontan Meggen sagen wollte, drücken wir ein Auge zu. Wir geben grosszügige 5 Punkte.)

11.  In welcher am meisten?  

StudhalterKeine Ahnung.

(0 Punkte. Die teuerste Gemeinde ist Hasle mit 4.65 Einheiten «römisch-katholisch».)

12.  Welche Aufgabe hat der Verband Luzerner Gemeinden VLG? 

Studhalter: Die Anliegen der Gemeinden gegenüber dem Kanton vertreten.

(Richtig. 10 Punkte).

Irina Studhalter antwortete zackig, trotz gesundheitlicher Einschränkung. Insgesamt erreicht sie 71 von 120 möglichen Punkten. Für die mit Abstand jüngste Regierungsratskandidatin ist das ein gutes Ergebnis. Wir wünschen noch gute Genesung und viel Erfolg für den kommenden Wahlkampf. 

Neben Studhalter haben noch folgende Anwärter auf einen Regierungsratssitz bei unserem Quiz mitgemacht: Michael Töngi (Grüne), Paul Winiker (SVP) und Felicitas Zopfi (SP). Mit 91 Punkten schaffen es Felicitas Zopfi und Paul Winiker gemeinsam auf Platz 1. Michael Töngi macht mit 84 Punkten den zweiten Platz. Irina Studhalter macht mit 71 Punkten Platz drei. 

Ihre Meinung interessiert uns! Als Community-Mitglied können Sie diese mit der Kommentar-Funktion mitteilen.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr Politik