Michael Töngi fängt sich nach einem schlechten Start in unserem Quiz. Ist er fit genug für die Regierungsratswahlen? (Bild: bra)
Politik Gesellschaft

Michael Töngi fängt sich nach einem schlechten Start in unserem Quiz. Ist er fit genug für die Regierungsratswahlen? (Bild: bra)

«Pilatus wurde irgendwo in Frankreich angespült»

5min Lesezeit

Ist der Krienser Kantonsrat Michael Töngi fit genug für die Regierungsratswahlen am 29. März? zentral+ testet sein Wissen mit zwölf Fragen rund um den Kanton Luzern. Sein Resultat kann sich sehen lassen: 84 von 120 möglichen Punkten. Das «Museggmauer-Sprüchli» muss er aber noch etwas üben.

Es ist 17 Uhr nachmittags. Michael Töngi sei etwas müde, sagt er am Telefon. Er habe einen strengen Tag gehabt. Seine Hirnkapazität muss er allerdings jetzt abrufen können. Der Krienser Kantonsrat kandidiert für die Regierungsratswahlen am 29. März und das ist für uns Grund genug, um mit ihm ein Quiz durchzuführen. Das muss schnell gehen. 

Die Spielregeln: Zwölf Wissensfragen über den Kanton Luzern. Pro Frage sind maximal zehn Punkte zu holen. Er habe sich nach der Anfrage für das Quiz ein wenig vorbereitet, sagt er. «Jetzt bin ich parat.» Wir werden sehen. 

1.  Wie viele Gemeinden zählt der Kanton?

Michael Töngi: Ohhhh... 81?

(Falsch. Es sind 83. 0 Punkte.)

2.  Wie viele Türme zählt die Museggmauer?

Töngi: Oh nein! Das habe ich nicht nachgeschaut. Sieben?

(Falsch. 0 Punkte. Es sind 9.)

3.  Können Sie das Sprüchlein aufsagen?

Töngi: Er seufzt tief... Lueg ist Land, Lueg ist Land... blablabla. Schirms Dach ... (lacht). Nein, ich kann den Spruch nicht mehr.

(Na ja, das waren immerhin zwei. Wir geben 3 Punkte. Lösung: «Nölli, Männli, Lueg is Land, Be Wach mer Zyt, Be Schirm mer s'Pulver ond em Allewende s'Dächli.»)

4.  Wer war im letzten Jahr Regierungsratspräsident?

Töngi kandidiert, weil:

«Ich trete an, um den Kanton ökologisch und sozial weiter zu bringen. Nach den Jahren der Spar- und Abbaudebatten brauchen wir einen Regierungsrat, der die Finanzen ins Gleichgewicht bringt und die Herausforderungen anpackt», sagt der Krienser Regierungsratskandidat. Sein Wahlslogan: «Der Ball liegt bei dir!»

Der 47-Jährige fokussiert die Themen Energiewende, die Mitfinanzierung des Durchgangsbahnhofs, eine «gute öffentliche Infrastruktur oder eine zeitgemässe Bildungs- und Sozialpolitik». 

Michael Töngi ist Kantonsrat seit 2007 (Kriens) und Mitglied der Verkehrs- und Baukommission. Er arbeitet als Generalsekretär des Schweizerischen Mieterinnen- und Mieterverbandes. Zudem ist er Präsident des Verkehrsclubs der Schweiz, Sektion Luzern (VCS). Seit einigen Jahren lebt er «unregistriert verpartnert» mit Thom Schlepfer.

Töngi: Robert Küng

(Richtig. 10 Punkte) 

5.  Wer ist neuer Sportchef des FC Luzern?

Töngi: Keine Ahnung. Nein, keine Chance. 

(0 Punkte. Lösung: Rolf Fringer.)

6.  Welches Fleisch verwendet man für die Luzerner «Chögeli-Pastetli»?

Töngi: Üüüüüääääh. Kalbfleisch.

(Richtig. 10 Punkte)

7.  Welcher Berg wird auch die «Königin der Berge» genannt?

Töngi: Die Rigi.

(Richtig. 10 Punkte) 

8.  Worum geht es in der «Pilatus-Sage»?

Töngi: Pontius Pilatus wurde vertrieben. Nachdem er irgendwo in Südfrankreich angespült wurde, begrub man ihn in einem Bergsee auf dem Pilatus. Danach kam er immer wieder mal am Karfreitag hervor und geisterte herum. 

(Ziemlich nahe dran. Wir geben 8 Punkte. Es fehlen noch «Unwetter» und das «Verbot». Komplette Lösung: Der Leichnam von Pontius Pilatus soll in einem früheren Bergsee auf der Oberalp versenkt worden sein. Er durfte dort nicht gestört werden, um keine Unwetter heraufzubeschwören. Daher hatte der Stadtrat von Luzern bis ins 16. Jahrhundert das Betreten des Berges und den Zugang zum See verboten.)

9.  Wie viele Säuli gibt es im Kanton Luzern?

Töngi: 400'000. 

(Ziemlich nahe dran. Da geben wir 8 Punkte. Es sind im Durchschnitt rund 420’000 Schweine. Quelle: Lustat, BFS)

10.  In welcher Gemeinde zahlt man am wenigsten Steuern?

Töngi: Meggen.

(Richtig. 10 Punkte.)

11.  In welcher am meisten?  

Töngi: Öööööhm... Menznau... vielleicht?

(Fast richtig. Wir geben 5 Punkte. Die teuerste Gemeinde ist Hasle mit 4.65 Einheiten «römisch-katholisch». Menznau folgt aber gleich auf Platz 2 mit 4.6 Einheiten.)

12.  Welche Aufgabe hat der Verband Luzerner Gemeinden VLG? 

Töngi: Er vertritt die Gemeinden gegenüber dem Kanton. 

(Richtig. 10 Punkte).

Am Ende atmet Töngi auf. Nach einem denkbar schlechten Start hat er sich doch gefangen, Insgesamt erreicht er gute 84 von 120 Punkten. Er landet damit im Zwischenergebnis auf dem zweiten Platz – hinter seinen Gegnern Felicitas Zopfi und Paul Winiker, die sich momentan mit je 91 Punkten beide den ersten Platz teilen.

Auch Töngi darf sich somit als Sieger sehen und gut gewappnet in den Wahlkampf um einen Regierungsratssitz ziehen. Und wie wird sich die die vierte Kandidatin, Studentin Irina Studhalter (Junge Grüne), metzgen? Das Interview wird in den nächsten Tagen aufgeschaltet. 

Ihre Meinung interessiert uns! Als Community-Mitglied können Sie diese mit der Kommentar-Funktion mitteilen.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr Politik