Rohstoff-Firmen zahlen in Zug Steuern

1min Lesezeit
Die zahlreichen Rohstoffunternehmen im Kanton Zug und ihre Mitarbeiter zahlen Steuern in der Höhe von ungefähr 200 Millionen Franken. Das gab der Zuger Regierungsrat bekannt, nach einem Vorstoss der SP.Die Angestellten hätten dabei deutlich mehr an die Steuereinnahmen beigetragen als die Unternehmen. Genaue Angaben seien aber schwierig zu machen. Weiter gab die Regierung bekannt, dass es im Kanton Zug für die Rohstoffunternehmen keine Steuererleichterungen gebe.Linke Parteien kritisieren, dass Grossunternehmen wie Glencore zu wenig Steuer bezahlten.
x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Mehr News aus