Kultur

  • zvg/Kevin Graber/David Roethlisberger: Benedikt von Peter zieht es nach Basel, in Luzern bedauert man den Verlust.

    Reaktionen auf Abgang: «Seine Begeisterung für das Theater war ansteckend»

    Seit Dienstagmorgen ist es definitiv: Der Intendant Benedikt von Peter verlässt das Luzerner Theater bald Richtung Basel. Der Verlust ist seinem grossen Erfolg geschuldet, sind sich Verantwortliche in Kultur und Politik einig. Auch sein politisches Engagement wird gelobt. Weiterlesen

  • zvg: Feiern, tanzen, geniessen am «Tech am See». Nur ab sofort ohne Plastikgeschirr.

    Wo das Cüpli bald im Kartonbecher serviert wird

    Die Gastronomie des «Tech am See» im Chamer Hirsgarten wird plastikfrei. Stattdessen werden die Besucher des Day-Dance künftig aus Kartonbechern trinken und mit Holzgeschirr essen. Zudem wartet das Festival neu mit einer 36 Meter langen Bar mit nicht weniger als 24 Barkeepern auf. Weiterlesen

  • Ingo Hoehn: Benedikt von Peter, Intendant des Luzerner Theaters

    Benedikt von Peter verlässt Luzern und geht nach Basel

    Es gab Gerüchte, dass der Intendant des Luzerner Theaters nach Basel wechselt. Nun haben sie sich bestätigt: Benedikt von Peter verabschiedet sich im Jahr 2021 von Luzern. Früher, als gedacht. Weiterlesen

  • Heinz Steimann: 150 Mal trat Polo Hofer im Stadtkeller auf. Nun geht der «Chöbu» in seine 38. Spielzeit.

    «Einfach echt» – Viel Abwechslung und gute Laune im Stadtkeller

    Der Stadtkeller ist nicht nur für seine kulinarischen Genüsse bekannt, sondern natürlich ebenso für das abwechslungsreiche, stimmungsvolle und authentische Musikprogramm. Das älteste Konzertlokal der Stadt wartet auch diese Spielzeit mit einem bunten Strauss von Konzerten auf. Altbewährtes trifft auf Neues, Unbekanntes auf Arriviertes, Lustiges auf Nachdenkliches und Lokales auf Nationales. Weiterlesen

  • lwo: Mit Stinkefinger: Die Möped Lads rockten das Funk am See.
 

    Das Funk am See hat sich schön-geschrumpft

    Geht doch: Das Funk am See hat dieses Jahr einiges anders – und vieles richtig – gemacht. Das Publikum ist zahlreich erschienen, das Programm war breit und überzeugend. Weiterlesen

  • Bastian Bochinski: Frontmann Campino wird auch in Luzern viel Platz auf der Bühne haben. So gross wie vier Tennisfelder wird sie sein.

    Die Toten Hosen auf der Allmend: 100'000 Liter Bier für die Punkfans

    Am nächsten Wochenende wird Luzern für einen Tag zum Paradies der Punkfans. Die deutschen Legenden «Die Toten Hosen» werden die Allmend zum Kochen bringen. Für den Grossanlass soll entsprechend vorgesorgt werden. Der Aufwand dafür ist immens, wie die Zahlen des Organisators zeigen. Weiterlesen

  • zvg: «Fetter Vetter & Oma Hommage» aus Luzern spannen mit «Die Faust Gottes» aus Bern zusammen. Nach der Premiere im Tojo in Bern kommt die Produktion ins Luzerner Kleintheater.

    Das Luzerner Kleintheater setzt auf Regionales

    Das Luzerner Kleintheater startet in die nächste Saison. Dabei sucht die Leitung das Gute einmal mehr ganz nahe. Neben Verkaufsschlagern wie Ursus & Nadeschkin nimmt die Freie Szene ganz schön Platz im Programm ein – und im Haus. Weiterlesen

  • zvg: Andréas Härry, Co-Geschäftsleiter des Le Théâtre, ist zufrieden mit dem Umzug nach Emmen.

    Le Théâtre hat ein «knüppelhartes» Jahr in Emmen hinter sich

    Vor einem Jahr ist das Le Théâtre von Kriens nach Emmen gezogen. Seither ist das Unternehmen stark gewachsen, obwohl das erhoffte Wachstum auf den Zuschauerrängen zunächst ausblieb. «Erst jetzt gibt es einen spürbaren Ruck», sagt Co-Geschäftsleiter Andréas Härry. Dazu beitragen soll auch das Restaurant, das diesen Donnerstag im neuen Kleid eröffnet wird. Weiterlesen

  • zvg: Die Bühnen des Funk am See wurden von vielen Freiwilligen zusammengezimmert.

    So will es das Funk am See besser machen

    Vor zwei Jahren stand das Open Air Funk am See kurz vor dem Ende. Nun richtet das Radio 3Fach in alter Frische neu an: kleiner, einladender, dafür mit einer grossen Party im Verkehrshaus. Nur in einer Sache geht das Gratisfestival keine Kompromisse ein. Weiterlesen

  • Emanuel Ammon/Aura: Die weissen Wände sind Geschmacksache. Doch wie sieht’s mit der Akustik aus im KKL-Konzertsaal?

    Ein «Haus voller Fehler»? Das halten Experten vom KKL

    Der Konzertsaal des Luzerner KKL wird 20 Jahre alt und musste jüngst harsche Kritik einstecken. Andere Experten widersprechen: «Die Zürcher und Basler haben es nicht hinbekommen, einen Saal mit grosser Vision und Mut zu bauen», sagt Michael Kaufmann. Doch es gibt durchaus Punkte, die man verbessern könnte. Weiterlesen