Kultur

  • SRF/Daniel Winkler/Montage zentralplus: Wie kommt das Luzerner Ermittler-Team diesmal bei der Twitter-Community an? (Stefan Gubser als Reto Flückiger, Chantal Dubs als Deborah Hefti und Delia Mayer als Liz Ritschard).

    Twitter-User zerpflücken den Luzerner «Tatort» gnadenlos

    Die zweitletzte Luzerner «Tatort»-Folge ist ausgestrahlt – und auf Twitter wird abgerechnet: Natürlich wieder mit der schlechten Synchronisation, dem 80er-Mief und dem zähneputzenden Flückiger. Autsch! Weiterlesen

  • SRF/Daniel Winkler: Dem Entführungsopfer bleiben noch gut 59 Stunden, bis es zu verdursten droht: «Tatort»-Duo Liz Ritschard (Delia Mayer) und Reto Flückiger (Stefan Gubser).

    «Ritschi» und «Flücki» rennen verzweifelt gegen die Zeit an

    Der zweitletzte Luzerner «Tatort» überzeugt mit der Wahl der Figuren und des Milieus: Um Box-Bschiss, Gefängnis-Dealerei und alte Wunden geht es in «Ausgezählt». Das Ermittler-Duo gerät aneinander, während eine junge Boxerin vor ihren Augen zu verelenden droht. Weiterlesen

  • Marco Masiello: Gentleman, Stilikone und Sänger: der Brite Bryan Ferry.

    Liebe bleibt seine Droge: Bryan Ferrys Party ist noch nicht vorbei

    Bryan Ferry ist Sohn eines Bergarbeiters und war Lastwagenfahrer, bis ihm als Sänger der Durchbruch gelang. Nun trat der schicke Dandy und singende Romantiker im Luzerner KKL auf. Es war grosses Kino für die Ohren. Aber trotz zittriger Stimme: Würde Ferry seine Fans auch von den Sitzen reissen? Weiterlesen

  • zvg/Mirjam Steffen: Wortgewaltig: Kate Tempest am B-Sides.

    Kate Tempest: Noch nie hat die Apokalypse so leicht geklungen

    Was für ein Auftakt: Kate Tempest, die Headlinerin des diesjährigen B-Sides-Festivals, hat eine Stunde lang die Macht der Worte walten lassen. Das neue bargeldlose System funktioniert reibungslos und sogar der frisch gebackene Kulturminister Marcel Schwerzmann ist ins Festival eingetaucht. Weiterlesen

  • zvg: Diesen Dienstag feierten die Freilichtspiele Luzern ihre diesjährige Premiere und luden auf die Brache des EWL-Geländes.

    Zwischen Industriebrache, Eisfeld und Liebe bleibt der Knall aus

    Mit Shakespeares Liebes-Wirrwarr-Stück «Was ihr wollt» laden die Freilichtspiele irgendwo zwischen Sommer und Winter auf ein Eisfeld auf dem EWL-Areal. Die Kostüme sitzen, das Publikum kichert, alles läuft rund – vielleicht zu rund. Weiterlesen

  • jal: Blue-Balls-Zelte vor dem KKL: Das Festival braucht für die Zukunft dringend mehr Geld.

    Das Blue Balls in Luzern krankt – darum ist ein Umdenken nötig

    Das Blue Balls steht an und klagt über massive Geldprobleme. Bis in drei Monaten braucht das Festival eine Million Franken, um zu überleben. Es ist zu hoffen, dass es weitergeht. Aber die Krise ist auch eine Chance, den Anlass kritisch zu hinterfragen. Weiterlesen

  • Nikola Gvozdic: Osomo: Soloprojekt von Simon Baumann, der ansonst als Drummer für Schweizer Künstler wie Stephan Eicher spielt.

    Beim Konzert mittendrin stehen oder liegen

    Ein Abend am Seetalplatz in der NF49 Emmenbrücke, zwei völlig unterschiedliche und doch ähnliche Konzerte: Osomo und La Colonie de Vacances, Liegekonzert und quadrophonisches Spektakel. Und das Publikum war mittendrin. Weiterlesen

  • Luisa Tschannen: Der Luzerner Seetalplatz wird zu Ehren des vor 100 Jahren ausgezeichneten Schriftstellers Carl Spitteler zum Lyrikweg.

    Die Enklave der Leisen auf der Zwischennutzung NF49

    Vor 100 Jahren erhielt Carl Spitteler den Literaturnobelpreis. «Literatur mobil» nimmt dieses Jubiläum zum Anlass, zu zeigen, wie  sich zeitgenössische Schriftstellerinnen der Schweiz von den Texten Spittelers inspirieren lassen. Die so entstandene Lyrik wird im Lyrikweg ausgestellt. Weiterlesen

  • Laura Livers: Aussicht Chollerhalle von der Galerie.

    Die Kunstpause ist das Ventil für die junge Zuger Kunstszene

    Zum 15. Mal lud die Kunstpause Zug einheimische Kunstbegeisterte, Schlenderer und Neulinge ein, sich Werke junger Nachwuchskünstler anzuschauen. Zum Jubiläum gab's eine neue Lokalität, altbekannte Gesichter und wie immer: einen Haufen Kunst. Weiterlesen

  • sah: Pirmin Lötscher, Vize-Präsident des Vereins Luzerner Blues Session Blue Balls Festival (links), und Urs Leierer, Blue-Balls-Direktor (rechts), erklären die künftige Neustrukturierung des Blue Balls Festivals.

    Blue Balls bangt um Zukunft: Finanzspritze von einer Million nötig

    Das Blue Balls Festival lockt jedes Jahr zahlreiche Gäste an. Und dennoch verzeichnete es in den letzten drei Jahren rund 400'000 Franken Verlust. In dieser Form kann der Grossanlass wohl nicht mehr weiter existieren. Weiterlesen