Gesellschaft

  • jal: Der Luzerner Stadtrat gibt das ehemalige Zentralbahn-Gebäude am Freigleis für eine Zwischennutzung frei.

    Pulpa-Besetzer beziehen neues Gebäude – diesmal legal

    Der Tintenfisch zieht von der Museggmauer ans Freigleis: Die Gruppe, die im April unter dem Namen Pulpa ein städtisches Gebäude besetzte, stellt an der Horwerstrasse eine legale Zwischennutzung auf die Beine. Geplant ist ein Ort für Begegnung und Austausch, Partys sind explizit verboten. Denn die Stadt Luzern stellt Bedingungen – und kontert der Kritik. Weiterlesen

  • ida: Die Spaziergänge entlang dem Quai sind für Michael Heer nicht immer nur entspannend.

    «Luzern ist nicht unter den Top drei der blindenfreundlichen Städte»

    Personen, die im Bahnhof herumstehen und die Bodenmarkierungen blockieren, sind längst nicht das einzige Problem für Blinde. Eine Krankheit raubte Michael Heer beinahe das gesamte Augenlicht. Er erklärt, wo Blinde in Luzern auf Hindernisse und schwierige Stellen stossen – und warum er in einem Bahnhof drei Minuten auf dem Gleis herumirrte. Weiterlesen

  • jwy: Riesenrad, Karussell und Abendrot: Die #Määs ist ein beliebtes Sujet auf Instagram.

    Die Luzerner #Määs durch die Linsen der Insta-Knipser

    Noch eine Woche dauert die Luzerner Herbstmesse, und schon jetzt quellen Insta & Co. über vor Riesenrädern und leuchtenden Bahnen. Darum: Hier die schönsten (und schrägsten) Bilder der Luzerner Herbstmesse. Weiterlesen

  • SRF/Mirco Rederlechner: Dominic Deville wollte DJ Bobo (links) seit der ersten Sendung als Gast.

    Wenn DJ Bobo kommt, wird selbst Deville nervös

    Die SRF-Late-Night-Sendung «Deville» startet in die sechste Saison. Mit viel Luzerner Beteiligung von DJ Bobo bis Johnny Burn. Dominic Deville scheint definitiv bereit, um den Sendeplatz von «Giacobbo/Müller» am Sonntagabend zu übernehmen. Weiterlesen

  • fotolia: Der Beat alleine bringt uns nicht zum Grooven. Das hat ein Luzerner Forscherteam herausgefunden.
 

    «Groove-Forschung» in Luzern – was lässt uns tanzen?

    Die Groove-Forschung untersucht, welche Eigenschaften eines Songs Menschen zum Tanzen anregen. Ein Forscherteam der Hochschule Luzern konnte nun zeigen, dass diese Wirkung nicht nur mit der Musik allein zu tun hat. Denn Geschmack ist entscheidender als der Rhythmus. Weiterlesen

  • bic: Übungsleiter Matthias Pfister im Gespräch mit zwei Offizieren des palästinensischen Einsatzteams.

    Wenn die Schweiz in Trümmern liegt

    Was, wenn die Schweiz von einem schweren Erdbeben heimgesucht wird? Dieses Szenario wird diese Woche in Kriens geübt. Im Einsatz stehen Rettungsteams aus der ganzen Welt. In den Weg stellen sich ihnen aber nicht die Naturgewalten, sondern ein gnadenloser Supercomputer, der so auf der Welt einmalig ist.  Weiterlesen

  • jwy: Das alte Tramhüsli im Umbau: Ab April wird man hier sitzen und etwas trinken können.

    Hier entsteht der neue Gastro-Treffpunkt in Emmen

    Nun wird das alte Tramhüsli ausgehöhlt, so dass es ab nächstem Frühling in neuem Gewand eröffnen kann. Zusammen mit dem Nebengebäude und Vorplatz gibt es ein neues Zentrum. Mit Gastrobetrieb, eigener Kaffeerösterei, Emmer Bier und einem Kulturraum. Ob man im alten Unterstand auch bequem sitzen kann? Weiterlesen

  • zvg: In der Turnhalle des ehemaligen privaten Zuger Mädchengymnasiums Athene wurde am 7. Oktober 1918 ein Notspital für 40 Grippepatienten eingerichtet. Im November diente das Haus mit 100 Betten sogar als Militärspital.

    Als vor 100 Jahren in Zug die Spanische Grippe wütete

    Derzeit kann man sich wieder gegen Grippe impfen lassen. Eine medizinischer Fortschritt, den man vor 100 Jahren schmerzlich vermisste. Damals wütete in Zug die Spanische Grippe, an der auch der spätere Bundesrat Philipp Etter erkrankte. Während in Zug «nur» 197 Tote zu beklagen waren, kam das gesellschaftliche Leben vollständig zum Erliegen. Weiterlesen

  • hae: Ein Highlight, auch für Touristen: Das Riesenrad ist das grösste der Schweiz.

    Was man an der Määs erlebt haben muss

    Freier Fall aus 80 Metern Höhe – trauen Sie sich das zu? Doch an der Luzerner Määs gibt es nicht nur Adrenalinkicks zu erleben. Sie ist auch kulinarisches Wunderland und bietet überdies Budenzauber zwischen Herzen und Würsten, zwischen Socken und Ballonen. Die Top-10-Liste zum Inseli-Rundgang. Weiterlesen

  • zvg/Montage zentralplus: Küchenchef Hugues Blanchard hat gut lachen: Er hat mit dem Restaurant Olivo erstmals 16 Punkte «erkocht».

    Hugues Blanchard ist der Luzerner Aufsteiger des Jahres

    Keiner kocht in Luzern besser als er: Küchenchef Hugues Blanchard wurde mit seinem Restaurant Olivo von «Gault-Millau» neu mit 16 Punkten ausgezeichnet. Somit ist er der zweite Koch der Stadt, der das schafft. Auch auf Tripadvisor ist er top. Was macht der Franzose seit zwölf Jahren besser als andere? Weiterlesen